logo

Rußdorfer 10, 09212 Limbach-Oberfrohna

tv-oberfrohna@gmx.de

FEED

 

News

TVO II besiegt Tabellenführer 3:1

Die 2te Vertretung des TV Oberfrohna 1862 gewann ihr Heimspiel gegen den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer TSV Wernsdorfam am 11.Spieltag der 2.Kreisklasse Kreis Zwickau durch die Tore von Florian Schaller (1:0), David Hermsdorf (2:0) und Mario Dempewolf (3:1)

Herzlichen Glückwunsch Jungs!

TVO kassiert Heimniederlage gegen Aufsteiger FCC

Am Sonntag kassierte der TV Oberfrohna eine 0:2 (0:0) – Niederlage  vor eigenem Publikum gegen Aufsteiger FC Crimmitschau und liegt damit nach nur 2 Punkten aus den letzten 3 enttäuschenden Saisonspielen auf Tabellenplatz 9 der Kreisliga A.

Der TVO startete besser in die 1.Halbzeit und kam anfangs gleich zu Schuss-Chancen durch  Kay Schüßl und Steve Klamt, die jedoch vom Gäste-Keeper pariert bzw. von einem FCC-Abwehrspieler von der Linie gekratzt werden konnten.  Die wohl größte Chance der 1.Hälfte hatte dann ein Crimmitschauer, der freistehend vorm 5 Meter-Raum am besten TVO´ler – Torwart Peter Schubert scheiterte.

Nach dem Seitwechsel kam der Gast immer besser ins Spiel, scheiterte aber ein ums andere Mal am TVO-Schlussmann Schubert. In der  69.Spielminute gingen die Gäste dann durch ein Strafstoßtor von Christian Klapper in Führung. Torwart Schubert ahnte zwar die richtige Ecke, doch der Elfer ging straff und platziert ins linke Eck des TVO-Gehäuses. Vorrausgegangen war eine unglückliche Aktion von Abwehrspieler Maximilian Klokow  an der Strafraumgrenze, die sein Gegenspieler dankend annahm.

Im Anschluss an das Gegentor versuchten die Oberfrohnaer nochmal Druck aufzubauen, wirkten aber meist harm- und ideenlos  in der gegnerischen Hälfte. Einzig Kapitän Steve Klamt tauchte ein paarmal im Crimmitschauer Strafraum auf, wo ihm in der 75.Spielminute ein klarer Handelfmeter vom jungen Oberlungwitzer Linienrichter verwehrt wurde.  Warum dieser bei freier Sicht auf Hand und Ball des Crimmitschauer Spielers – Freistoß für die Gäste anzeigte, bleibt wohl immer sein Geheimnis.  So kam es wie es kommen musste, der TVO rieb  sich an tapfer verteidigenden Gästen auf und diese erhöhten durch einen Konter von Slava Hildebrand auf 0:2 in der 83.Spielminute. Dies war auch der Endstand.

0:0 – Punkteteilung am Jahnhaus

Die beste Nachricht vorweg, der TV Oberfrohna bleibt auch im fünften Spiel in Folge ungeschlagen. Jedoch enttäuschte der TVO beim torlosen Unentschieden gegen das auswärts noch punktlose Tabellen-Schlusslicht aus Chursbachtal spielerisch auf der ganzen Linie. Die Zuschauer am Jahnhaus sahen von beiden Seiten ein insgesamt sehr schwaches Kreisliga-A-Spiel, was von vielen Fehlpässen und Ungenauigkeiten geprägt war. Auch der durch den Dauerregen völlig durchnässte Platz tat sein Übriges dazu.

Ohne den verletzungsbedingt fehlenden Mannschaftskapitän Steve Klamt wirkte die Oberfrohnaer-Offensive an diesen Tag ideen- und vor allem viel zu harmlos. Auch den Gästen gelang nicht viel, so gingen ihre wenigen „Torschuss-Chancen“ allesamt weit über das Gehäuse vom sicheren TVO-Schlussmann Peter Schubert. Einzig allein der zur Halbzeit eingewechselte Chursbachtaler Steve Nitzsche sorgte für Gefahr, als er nach einem Solo-Lauf gerade noch am Torabschluss gehindert werden konnte.

Da auch alle Oberfrohnaer Torschüsse durch die Chursbachtaler abgeblockt, abgefälscht bzw. vom SGC-Schlussmann gehalten wurden – blieb es bei dieser leistungsgerechten 0:0 – Punkteteilung in einer insgesamt sehr fair geführten Partie.

 

[justified_image_grid]

 

1:1 Remis in Remse

Am neunten Spieltag dieser Saison trat unser TVO bei den Aufsteigern vom SV Remse auf dem „Sportplatz an der Grünfelder Straße“ an. Nach der guten Anfangsviertelstunde unserer Blau-Weißen hatte das Spiel so gut wie keine sportlichen Höhepunkte mehr zu bieten. Wie auch, wenn die einfachsten Zuspiele in den TVO-Reihen verloren gehen. So fand man leider kein Mittel gegen die Remser-Elf, die es immer wieder mit langen Bällen aus der Abwehr auf ihre Angreifer versuchten. Diese konnten sich aber glücklicherweise nicht gegen die Oberfrohnaer-Abwehr durchsetzen. Überraschenderweise gab es dann doch noch 2 Tore zu sehen. Mannschaftskapitän Steve Klamt schoss unser Team in der 70. Minute in Führung, jedoch konnte der Remser Marcel Rösler mit seinen Treffer in der 80. Minute ein Spiel ausgleichen, was heute wirklich keinen Sieger verdient hatte.

 

[justified_image_grid]

 

4:1 Derby-Sieg in Limbach-Oberfrohna

Nach zuletzt zwei Siegen in Folge holt der TV Oberfrohna 1862 im Derby bei der Zweitvertretung vom FSV Limbach-O. einen 4:1-Auswärtserfolg und somit die nächsten drei Punkte in der Kreisliga A.
Nachdem Steve Klamt (8.Min/Handelfmeter) und Tom Keller (10.Min) unsere Blau-Weißen bereits früh in Führung brachten, kamen die Gastgeber vor ca. 150 Zuschauern (davon mindesten 2/3 auf Oberfrohnaer Seite) in der 15. Spielminute zum Anschlusstreffer durch Sebastian Hahn.

Doch Patrick Klamt stellte in der 48.Spielminute – mit seinem zweiten Saison-Treffer, den hochverdienten zwei Tore-Unterschied wieder her. Nach 59.Spielminuten dann die Entscheidung: Nach einem Konter setzte man den eingewechselten Daniel Klamt im Strafraum gut in Szene, doch dieser scheiterte noch am starken Limbacher Schlussmann Silvio Lehmann. Der Nachschuss von Ronny Schwarzer ging dagegen unhaltbar zum 4:1 ins Tor. Nur kurze Zeit später fast das fünfte Tor durch Steve Klamt, welches der Schiedsrichter auf Grund eines angeblichen Offensiv-Foulspiels nicht gab.

Somit gewann der TVO völlig verdient das Stadt-Derby in der Kreisliga A und bedankt sich hiermit nochmal rechtherzlich bei den zahlreichen Fans, die den Weg ins Limbacher Waldstadion gefunden haben und uns entsprechend gut unterstützt haben, die 3 Punkte mit ans Jahnhaus zu entführen(für den ortsunkundigen Bericht-Schreiber der FSV-Homepage: die „Jahnburg“ steht in Niederfrohna ) wo am kommenden Heimspiel-Sonntag mit Blau-Weiß Gersdorf ein echter Gradmesser nach Oberfrohna kommt.

 

[justified_image_grid]

Minimalisten am Werk – Doppeltes 1:0 am Jahnhaus

Der TV Oberfrohna 1862 besiegt den SV Fortschritt Glauchau zuhause mit 1:0 und ist damit seit drei Spielen ungeschlagen. Mann des Tages war ein Newcomer: Patrick Klamt, unser Neuzugang aus der zweiten Mannschaft, schoss in der 39. Spielminute den Ball unhaltbar ins Glauchauer Tor.

Wiedermal brauchte der TVO lange um ins Spiel zu kommen, somit gehörte die Anfangsviertelstunde klar den Gästen aus Glauchau. Jedoch verfehlten die Fortschritt-Stürmer ein ums andere Mal die von ihren Mitspielern eingeschlagenen Flanken. So fand der TVO langsam immer besser ins Spiel und konnte sich Mitte der 1. Halbzeit z.B. durch René Benedix und Steve Klamt erste Chancen erarbeiten. Kurz vor der Pause schien der Knoten zu platzen. Nach der Vorarbeit von Steve Klamt war die Gästeabwehr ausgespielt und sein Bruder Patrick Klamt traf zum 1:0 (39.) ins Eck.

Mit der Führung im Rücken kamen die Oberfrohnaer stärker aus der Halbzeit. Man stand jetzt sicherer und erspielte sich weiter Chancen. So traf Ronny Schwarzer mit einem Schuss aus 25 Metern nur die Latte. Mit etwas mehr Konsequenz, hätte man bis Mitte der 2. Halbzeit entsprechend höher führen müssen. So kam aber auch Fortschritt noch zu wenigen Chancen, wie einen Pfostenschuss ca. 10 Minuten vor Spielende. Diese blieben aber ungenutzt und so holten die TVO´ler verdiente 3 Punkte, auf Grund einer überlegenen 2. Halbzeit sowie einen klaren Chancenübergewicht.

Im nächsten Spiel trifft die Frischmann-Elf im Stadtderby auf das Kreisliga-Team vom FSV Limbach-Oberfrohna II. Anstoß ist um 13 Uhr auf dem Kunstrasenplatz am Waldstadion.
Auch unsere 2. Mannschaft holte 3 Heimpunkte, durch einen Last-Minute-Treffer von Enrico Fanghänel besiegte man die 4te Vertretung von Empor Glauchau mit 1:0.

 

[justified_image_grid]

 

Erster Saisonsieg: TVO bezwingt Wüstenbrand

Im fünften Spiel gab es für den TVO endlich den ersten Sieg. Nach einem nur mäßigen Saisonstart mit 2 Punkten aus 4 Saisonspielen ist den Oberfrohnaern beim Wüstenbrander SV endlich der ersehnte Sieg gelungen. Den umjubelten Treffer zum 1:0 Endstand erzielte Arthur Krieger in der 78. Spielminute, nach Vorarbeit unseres „Startelf-Debütanten“ Patrick Klamt.

In der ersten Halbzeit mangelte es an Abwechslung. Beide Mannschaften agierten risikolos bis ängstlich und kamen daher kaum zu Torchancen. Einzig der sonst abgemeldete Wüstenbrander Stürmer Abdullah Ahmed Zibari konnte nach einer guten Einzelaktion, einen Schuss knapp über das Oberfrohnaer Gehäuse abgeben.

In der 2. Halbzeit war der TVO dann klar besser und hätte in der 60. Spielminute bereits in Führung gehen können, aber Arthur Krieger traf mit seinem Nachschuss von der Strafraumgrenze nur den linken Pfosten des WSV-Gehäuses. 18 Minuten später machte er es dann besser und schoss hart und platziert zum umjubelten Siegtreffer für Oberfrohna ein. Da Wüstenbrand im Anschluss weiter harmlos agierte, nahm man letztendlich verdient 3 Punkte mit ans Jahnhaus, wo man am kommenden Spieltag das Team von Fortschritt Glauchau empfängt.

Anstoß ist wie gewohnt 15.00 Uhr – wir freuen uns auf Eure Unterstützung!

 

[justified_image_grid]

2:2 Unentschieden gegen TuS Pleißa

Das mit Spannung erwartete erste Derby der Saison 2012/2013 unserer 1.Herrenmannschaft in der Kreisliga A endete unentschieden.
Gegen eine gut eingespielte Pleissaer Mannschaft hatten unsere Jungs vor allem in der Abwehr Startschwierigkeiten, trotzdem gingen wir in der 10. Minute durch Steve Klamt mit 1:0 in Führung. Im Anschluss daran gelang der TuS aus Pleißa eine Chancenhoheit gegen unsere nicht ausreichend aggressive Abwehr, so dass sie in der 26. Spielminute durch Denny Kittel ausgleichen und in der 68. Minute durch Tim Gehlsdorf in Führung gehen konnten.
Dieser Rückstand beflügelte unser Team und so stemmte man sich gegen die jetzt drohende Niederlage mit einer großen Leistungssteigerung in den letzten 20 Minuten. So konnte Steve Klamt in der 79. Spielminute den 2:2 Ausgleich markieren. Jetzt spielte unser Team auf Sieg, konnte aber keine der sich bietenden Chancen im Gehäuse von Gästekeeper Schlegel unterbringen. So blieb es beim 2:2 Endstand.

Im Vorspiel konnte sich unsere zweite Herrenmannschaft gegen die dritte Vertretung von Fortschritt Lichtenstein mit 6:0 durchsetzten.

 

[justified_image_grid]

TVO-Herren nach Führung erneut sieglos

Wie auch in den ersten beiden Saison-Pflichtspielen, konnte unser Team auch das 3. Match der Spielzeit, nach einer Führung nicht gewinnen. Die 1:0 Auswärtsführung gegen die Elf von Lok Glauchau/Niederlungwitz, erzielte Steve Klamt nach einer starken Einzelaktion in der 70.Spielminute. Diese wurde aber durch die Lok-Spieler Hoffmann (72./80.) und Jost (FE 86.) umgehend egalisiert.

Nach drei sieglosen Spielen in Folge, mit nur einem erkämpften Punkt und dies gegen durchaus schlagbare Gegner, ist der TV Oberfrohna nun endgültig im Tabellenkeller angekommen. Spätestens jetzt sollten alle Spieler die vorhergehende erfolgreiche Saison ad acta legen und sich nur noch auf die kommenden Spiele gegen TuS Pleißa und den Wüstenbrander SV konzentrieren.

 

[justified_image_grid]

Knappe 3:4 Heimpleite gegen den SV Waldenburg

Im ersten Heimspiel der Saison empfing unser Team den Vorjahres-Sechsten der Kreisliga – Staffel II aus Waldenburg. Die starken Gäste dominierten das Spiel von Beginn an, ohne aber richtig gefährlich vor das TVO-Tor zu kommen. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit spielte unser Team endlich mit und konnte etwas glücklich, aber sehr effektiv, durch die ersten beiden zu Ende gespielten Angriffe mit 2:0 in Führung gehen.
(Tore: Steve Klamt/Marcel Prosser)

Nach dem Seitenwechsel kam Waldenburg mit viel Druck aus der Kabine und markierte, eingeleitet durch einen groben Abwehrfehler, umgehend den Anschlusstreffer. Nun wurde das Spiel hektischer und viele (tlw. unnötige) Zweikämpfe prägten das Spielgeschehen. Trotzdem konnte der TVO nach einer Ecke auf 3:1 durch André Dittrich erhöhen. Wer nun an eine Vorentscheidung im Spiel glaubte, sah sich getäuscht. Postwendend mit dem ersten Angriff nach dem Wiederanstoß konnte der SVW den Anschluss zum 3:2 wiederherstellen.
Waldenburg steigerte sich jetzt immer mehr und leider kam ein Großteil unseres Teams mit der robust/aggressiven – aber keinesfalls unfairen Gangart – der Gäste nicht zurecht. Im Gegenteil, die dummen, unnötigen Fouls begangen jetzt unsere Spieler und brachten dadurch den SVW immer wieder gute Möglichkeiten ein. Zwei davon nutzten die Waldenburger dann zum verdienten Ausgleich- bzw. Auswärtssiegtreffer aus der Abteilung „Tore-Schießen-leichtgemacht“.

So muss man beim TVO nach den ersten zwei Punktspielen ein eher ernüchterndes Fazit ziehen. In Meerane konnte man trotz Überlegenheit nur einfach punkten und gegen Waldenburg verspielte man einen 2 Tore Vorsprung leichtfertig. Auch das man auf Grund von verletzten, gesperrten Spielern sowie Urlaubern beide Spiele ohne Auswechselspieler bestreiten musste, darf hier nicht als Ausrede gelten. Nun gilt es am nächsten Spieltag bei Lok Glauchau/Niederlungwitz endlich wieder zu punkten und vieles besser zu machen (dann endlich wieder mit voller Kapelle)…

Auf geht´s TVO!
 
[justified_image_grid]