logo

Rußdorfer 10, 09212 Limbach-Oberfrohna

tv-oberfrohna@gmx.de

FEED

 

News

TVO bleibt siegreich – 6:0 Heimsieg gg. Glauchau

Das Heimspiel gegen den SV Fortschritt Glauchau konnten unsere TVO-Kicker klar mit 6:0 (2:0) gewinnen. Schon früh stellte die Oberfrohnaer-Elf die Weichen auf Sieg. Jonas Lindisch erzielte bereits nach elf Minuten das 1:0. Zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff erhöhte Philipp Todt auf 2:0. Nach dem Seitenwechsel stellten Sebastian Kunze (50.), zweimal Philipp Todt (56., 76.) und Steve Klamt (57.) mit ihren Treffern den 6:0-Endstand her. Am kommenden Sonntag tritt unsere Mannschaft wiederum in einen Heimspiel gegen die Reserve vom Oberlungwitzer SV an. Die Partie wird um 15 Uhr angepfiffen.

Vorschau: Erste und Zweite haben Heimspiel

Noch sechs Begegnungen haben unsere Blau-Weißen in dieser Saison zu absolvieren, es geht also langsam in die heiße Phase. Dabei bekommt es die TVO-Elf am kommenden Sonntag (10.05. – 15 Uhr) mit dem SV Fortschritt Glauchau zu tun. Der Spitzenreiter empfängt also zu Beginn des Saisonendspurts den Tabellenachten vom Glauchauer Eichamt. Bereits um 13 Uhr beginnt der Heimspieltag am Oberfrohnaer Jahnhaus mit dem Spiel der zweiten Männermannschaft gegen die Reserve vom SV Lok Glauchau/Niederlungwitz. Beide Teams freuen sich auf eure Unterstützung!

 

Nix zu holen für E1 im Spitzenspiel.0:2 bei ESV Lok Zwickau.

Bereits gestern Abend mussten wir zum Gipfeltreffen nach Zwickau reisen,da am Wochenende unsere Nachwuchsabteilung geschlossen ins Trainingslager nach Rabenberg fährt.Seit Bekanntwerden dieses Termins hatte ich schon kein gutes Gefühl und wusste,das dies ein sehr wichtiges Spiel werden wird.Schon in der Hinrunde war die Lok unser erster Stolperstein,als wir nach einer 2:0-Halbzeitführung das Spiel noch aus der Hand gaben.Trotzdem waren wir frohen Mutes und entschlossen,etwas Zählbares mitzunehmen.In der ersten Hälfte dominierten die Abwehrreihen und es passierte fast nichts.Beide Mannschaften hatten großen Respekt voreinander.Die einzige klare Torchance machte unser Veit zunichte,als der gegnerische Stürmer allein auf ihn zulief und er toll parierte.Bei uns blieb es lediglich bei zwei Halbchancen,Torschüsse konnte man das zumindest nicht nennen.So ging es erstmals in dieser Saison torlos in die Halbzeitpause.In dieser versuchte ich,die Mannschaft wieder besser zu ordnen.Die Zwickauer wechselten ständig die Positionen und sorgten damit mehrmals für Verwirrung in unserer Hintermannschaft.In Hälfte zwei anfangs das gleiche Bild.Bis zur 30.Minute:Ein unnötiges Foul unsererseits 15 Meter vor dem Tor,Freistoß!Alle rechneten mit einem Schuß,doch der Ball wurde nach links abgelegt und mit einem plaziertem Schuß trafen die Gastgeber zum 1:0.Veit war zwar noch dran,konnte den Ball aber nicht mehr entscheidend beeinflussen.Nun waren wir gefordert und das Spiel nahm endlich Fahrt auf.Wir versuchten den Gegner nun mehr unter Druck zu setzen und zu Fehlern zu zwingen.Unser eigenes Spiel hingegen war ideenlos und ohne den Überraschungseffekt.Wir kämpften zwar wie die Löwen,aber die sichere Lok-Abwehr und der souverän agierende Torhüter hatten mit unserem monotonen Angriffsspiel selten Probleme.So fingen wir fünf Minuten später einen Konter zum 2:0.Wir ließen die Köpfe hängen und waren enttäuscht.Trotzdem war das Spiel noch nicht vorbei,wir wurden immer mutiger und kamen in der Endphase auch noch zu 2-3 richtig guten Torchancen,die aber der besagte Keeper mit Riesenparaden vereitelte.Da wir unsere Räume nun öffneten, kamen die Zwickauer auch noch zu der einen oder anderen Möglichkeit,letzlich blieb es aber beim verdienten 2:0 Sieg der Gastgeber.Nun ist der Kampf um die Meisterschaft wieder völlig offen,Lok Zwickau bis auf zwei Punkte heran gerückt.Was uns bleibt,sind noch drei schwere Heimspiele gegen Schönfels,Hohenstein und Limbach.Nun wollen wir aber erstmal das Wochenende für unseren Ausflug nach Rabenberg nutzen,um uns etwas abzulenken und gemeinsam mit den anderen Nachwuchsmannschaften unserer Spielgemeinschaft Oberfrohna/Rußdorf den Spaß am Sport in den Vordergrund stellen!

D1- Junioren mit Sieg gegen SV Waldenburg

SV Waldenburg – Spg. TV Oberfrohna/ TuS Falke Rußdorf 0 : 6

Bei einem vorgezogenen Punktspiel traf unsre D1 am heutigen Späten Nachmittag auf das Schlusslicht SV Waldenburg. Am Ende landeten sie einen hochverdienten und ungefährdeten 6:0 Sieg.

Für das am kommenden Wochenende stattfindet Trainingslager im Sportpark Rabenberg allen Teilnehmer viel Spaß.

Torschützen: 0:1 Jannik (5.), 0:2 Erich (12.), 0:3 Benjamin (40.), 0:4 Benjamin (43.), 0:5 Joey (53.), 0:6 Jannik (60.),IMG-20150506-WA0020 (2)

TVO-Nachwuchskicker bei den Roten Bullen!

Vergangene Woche fand das jährliche Sichtungstraining für talentierte Nachwuchsfussballer bei RB Leipzig statt.Unter den 70 angemeldeten Kids des Jahrgangs 2004 war auch Max aus unserer erfolgreichen E1-Mannschaft zu finden,der von einer großen Karriere als Profifußballer träumt.Vor den Augen der Zweitliga-Stars wie Yussuf Poulsen oder Emil Forsberg musste er sich bei verschiedenen Technik-,Dribbling- oder Schnelligkeitsparcours und einer Spielform beweisen.Aus vier Gruppen wurden dann jeweils die besten 2-3 Kinder zum Abschlußspiel geladen,von denen auch nur höchstens drei die Einladung zu einem Training der U11 erhalten.Obwohl es für unseren Max an diesem Tag noch nicht ganz reichte,dürfte diese Trainingseinheit trotzdem in positiver Erinnerung bei Ihm bleiben,konnte er doch zwischendurch auf Autogrammjagd bei den Spielern gehen oder sich mit Ihnen fotografieren lassen.Vielleicht kann er nun auch etwas besser einschätzen,wie lang und hart der Weg ins Profigeschäft ist.Aber für einen ehrgeizigen,willensstarken und nie aufgebenden Junge wie Ihn war das mit Sicherheit noch nicht die letzte Chance,sich in einem Fußball-Leistungszentrum zu empfehlen.

Erste: 2:1 – Sieg bei Lok Glauchau/Niederlungwitz

Für unsere Blau-Weißen stand am Sonntagnachmittag das Spiel gegen den Tabellenvierten aus Niederlungwitz auf dem Programm. Am Ende setzten sich unsere TVO-Kicker nicht unverdient mit 2:1 durch und bauten ihren Vorsprung in der Tabelle weiter aus.

Die Marschroute war vor dem Spiel klar: Nach zuletzt schwächeren Leistungen und der 1:4-Niederlage im Pokal-Halbfinale, wollte man diese mit einem Dreier beim SV Lok Glauchau/Niederlungwitz wieder vergessen machen. Die Oberfrohnaer Elf legte auch gut los, jedoch musste man bereits nach vierzehn Minuten den ersten Nackenschlag hinnehmen. So nutzte Markus Bauch einen individuellen Fehler der TVO-Hintermannschaft zur frühen Führung für die Gastgeber. Doch Philipp Todt hatte zehn Minuten später die richtige Antwort parat und vollendete einen Konter zum 1:1-Ausgleich. Dieser war verdient, hatte sich unser Team doch ein Chancenplus erarbeitet. Nach dem Seitenwechsel erarbeiteten sich beide Teams einige Chancen, doch die jeweiligen Defensivabteilungen überstanden diese brenzligen Situationen unbeschadet. Gegen Spielende war dann der Siegeswille auf Oberfrohnaer Seite größer und so konnte Philipp Todt wiederum nach einem Konter in der 90.(!) Spielminute die Entscheidung herbeiführen.

 

E1 feiert höchsten Saisonsieg mit 19:0 gegen den Meeraner SV!

Nach dem Einlaufen mit der 1.Männermannschaft beim gestrigen Pokalspiel trafen wir uns heute zum nächsten Heimspiel gegen den Meeraner SV.Anhand der Tabellensituation war nicht unbedingt ein spannendes Duell zu erwarten,obwohl die Meeraner vor einer Woche völlig überraschend einen Punkt gegen Schönfels erkämpften.Wir waren also gewarnt und stellten uns auf ein unbequemes Spiel ein.Was wir dann aber in den 50 Minuten zu sehen bekamen war Einbahnstraßenfußball ohne große Gegenwehr.Bereits nach fünf Minuten stand es 3:0,was unseren 100. Ligatreffer bedeutete und dem Torschützen(Martin) einen Kasten Faßbrause kostet.Das muntere Tore schießen ging weiter und es stand nach der Hälfte des Spiels bereits 11:0!Nach der Pause war erstmal ein kleiner Bruch im Spiel und es dauerte etwas,bis wir wieder unseren Rhythmus fanden.Nach dem 13:0 fielen die Tore dann aber fast im Minutentakt und am Ende konnten wir den höchsten Sieg der Saison feiern.Besonders erfreulich war,das alle Feldspieler mindestens ein Tor erzielen konnten.Ja,diese Serie mit sechs Siegen schafften wir bekanntlich auch schon in der Hinrunde und nach dem Meerane-Spiel,was auch in der Hinrunde schon sehr deutlich war gabs einen Bruch und wir konnten bis zur Winterpause kein Spiel mehr gewinnen.Bereits am Mittwoch kommt es nun zum absoluten Topspiel beim ESV Lok Zwickau,wo wir wieder voll gefordert werden.Torschützen gegen Meerane: Max(5),Pascal U. und Louis (je 3),Piet,Pascal S. und Pepe (je 2),Martin und Jeremy

Niederlage der D1-Junioren im Derby

FSV Limbach – Spg, TV Oberfrohna/ TuS Falke Rußdorf 4:1

Derby time hieß es für unsere Spielgemeinschaft an diesem Wochenende und alle fieberten dem Spiel gegen den FSV entgegen. Unsere Jungs nach dem Sieg vergangene Woche gegen den Spitzenreiter Lok Zwickau mit viel Selbstvertrauen, wollten sich für die Hinspielniederlage revanchieren.

Bei besten Fußballwetter und mit über 30 Gästefans im Rücken begannen unsere Falken das Spiel auch mit viel Kampf und Laufbereitschaft und ließen die Gastgeber zu keiner wirklich gefährlichen Chance kommen. Die Limbacher mit mehr Ballbesitz spielten den Ball schnell nach vorn aber unsere Abwehr hatte da alles im Griff, so das kaum ein Ball auf das Tor von Lukas kam. Nach ca. 10. Minuten war dann die Anfangsoffensive des FSV vorbei und unsere Jungs entwickelte jetzt auch immer mehr Druck nach vorn. So war es dann auch verdient als Benjamin nach einem Abpraller den Ball volley im Netz versenkte, klasse Schusstechnik. Die Freude währte nur kurz und Limbach glich aus. Ab jetzt war das Spiel komplett auf Augenhöhe es ging auf und ab mit Chancen für beide Teams. Kurz vor der Pause hatte dann unser Team noch einmal zwei große Chancen, und eine Führung wäre da auch verdient gewesen.

In der 2. Halbzeit dann der totale Bruch in unserem Spiel ,es gelang kein ordentlicher Spielaufbau mehr und unsere Abwehr im Dauerstress gegen die Angriffe des Gastgebers. Die hochgelobte Laufbereitschaft war bei manchen Spieler komplett eingestellt es fehlte der Biss und der Kampf.

So war es dann auch verdient das der FSV noch zu 3 Toren kam wo unsere Jungs nur staunend zuguckten.

Fazit: Eine unnötige Niederlage gegen einen Gegner der nicht besser aber Zielstrebiger agierte.

PS, Danke an alle Eltern, Omas,Opas, Schwestern, Freunden und Hund für eure zahlreiche Unterstützung ihr habt das heutige Spiel zum gefühlten Heimspiel gemacht.

Aufstellung; Lukas– Arthur, Nick, William– Erich, Jannik, Joey—Benjamin

Auswechsler; Luis,Colin,Jessy

Torfolge; 0:1 Benjamin (11.), 1:1 (13.), 2:1 (52.), 3:1 (54.), 4:1 (55.)

IMG_1938 (2)IMG_1943 (2)

 

1:4 – Der TVO verliert das Pokalhalbfinale vor 300 Zuschauern deutlich

Bereits am Freitag, den 1. Mai empfingen unsere Blau-Weißen die SG Friedrichsgrün am Oberfrohnaer Jahnhaus. Die Gäste wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und siegten verdient mit 4:1 (2:1). Von Anfang an zeigte die Gastmannschaft, dass sie unbedingt ins diesjährige Pokalfinale in Oberlungwitz will. Bereits in der 4. Spielminute fackelte der Friedrichsgrüner Angreifer Willy Schad nicht lange und erzielte die 1:0 Führung für die Gäste, welche Philipp Todt sieben Minuten später noch ausgleichen konnte. Doch unser Team verlor nun häufiger die Zweikämpfe, sodass die SG Friedrichsgrün mehr gefährliche Aktionen kreieren konnte. In der 28. Minute dann das 1:2 für für die Gäste. Nachdem Steve Klamt einen Elfmeter gehalten hatte, klärte die blau-weiße Defensive den Ball in das Seitenaus. Einwurf, Hereingabe und der Gästestürmer Axel Fuchsenthaler köpfte den Ball in das Oberfrohnaer Tor ein. Auch in der 2. Halbzeit lief es nicht besser beim TVO – 3 Minuten nach Wiederanpfiff erhöhte Kevin Rose auf 1:3, ehe Axel Fuchsenthaler in der 57. Spielminute den 1:4-Endstand erzielen konnte.

Unter dem Strich eine verdiente Niederlage, da der TVO diesmal über Ansätze im Angriffsspiel nicht hinauskam und der Kreisoberligist den deutlich größeren Biss und das reifere Spiel zeigte.

Vorschau: 1. Mai GLÜCKAUF-Pokal-Halbfinale

Im Halbfinale des Kreispokals treffen die Fußballer des TV Oberfrohna auf den Kreisoberligisten SG Friedrichsgrün (Westsachsenliga). Natürlich sind die eine Liga höher spielenden Gäste um Spielertrainer und Ex-FSV Zwickau-Spieler Axel Fuchsenthaler die klaren Favoriten, allerdings haben sich die Oberfrohnaer-Kicker viel vorgenommen und wollen sich möglichst teuer verkaufen. Es sind im Herbst 2014 insgesamt 70 Mannschaften in diese Pokalsaison gestartet. Am Freitag, den 1. Mai treffen nun die verbliebenen 4 Teams im Halbfinale aufeinander, um in den beiden Spielen das Ticket zum Finale am 25. Mai in Oberlungwitz zu lösen. Hier die Ergebnisse beider Teams bis hin zu diesen Halbfinale:

SG Friedrichsgrün: 1:0 gegen den TSV Lichtentanne (2. Kreisklasse), 2:1 n.V. beim SSV Fortschritt Lichtenstein (Kreisliga A), SpVgg Reinsdorf/Vielau (Kreisoberliga), 2:1 beim Oberlungwitzer SV (Kreisoberliga)

TV Oberfrohna: 4:1 gegen den VfB Empor Glauchau II (Kreisoberliga), 10:0 gegen den VfB Eckersbach (Kreisliga A), 3:2 gegen den Ebersbrunner SV (Kreisliga A) und 9:7 nach Elfmeterschießen gegen den SV Motor Zwickau Süd (Kreisliga A)