logo

Rußdorfer 10, 09212 Limbach-Oberfrohna

tv-oberfrohna@gmx.de

FEED

 

News

E1 feiert ungefährdeten Kantersieg in Wilkau-Haßlau(2:14)

Zur letzten weiten Auswärtsfahrt der Saison machten wir uns am Samstagmorgen um 7.30 Uhr auf nach Wilkau-Haßlau.Eine lange Vorrede sparte ich mir anhand der sehr starken letzten Spiele gegen die Spitzenmannschaften.Selbstbewusst und gut vorbereitet gingen wir ins Spiel.Es dauerte vier Minuten,als ausgerechnet der Gegner für uns aus einer eher ungefährlichen Situation den Torreigen eröffnete.Von da an gab es nur noch Einbahnstraßenfußball in Richtung des Wilkauer Tores.Nach dem 6:0 in der 17.Minute wechselten wir Martin und Tom ein,der in der 22.Minute den vielumjubelten 100.Saisontreffer unserer Mannschaft erzielte(das kostet übrigens einen Kasten Fassbrause,lieber Tom).Mit dem Halbzeitpfiff erzielte Tom noch das achte Tor.Viel gab es in der Pause nicht zu klären,Konzentration hoch halten,und kein Gegentor zulassen waren die Ziele.Das setzten wir auch weiterhin gut um,nur der Spielfluss war wie so oft nach der Halbzeit wieder mal verschwunden.Ach ja,und dann kam unsere kleine Schwäche aus der Vorwoche wieder hinzu,vergebene 100%ige.Allein Tom hätte heute wohl 10 Tore machen können(müssen?).So dauerte es eine ganze Weile,bis Max uns in der zweiten Hälfte das 9:0 bescherte.Von da an lief die Tormaschine wieder,nur die Abwehr ließen wir vor lauter Offensivdrang etwas ausser Acht und wurden auch noch zweimal kalt erwischt.Am Ende ein klarer 14:2 Sieg mit abermals vielen weiteren Tormöglichkeiten.Tore: Pepe(5),Louis(3),Tom(3),Max(2) und Pascal S.

KNAPPE 1:2 NIEDERLAGE GEGEN DEN KLASSENPRIMUS

Der TVO verliert gegen den Kreisliga-A-Tabellenführer SV Waldenburg

Eine knappe Niederlage musste unsere 1.Männermannschaft einstecken. Die TVO-Elf  verlor  am Oberfrohnaer Jahnhaus  gegen den Tabellenführer SV Waldenburg mit 1:2. Die Führung der Gäste durch Christian Schade  per Foulelfmeter egalisierte Philipp Todt für unsere Blau-Weißen. Der Waldenburger Patrick Friedemann sorgte mit seinem Tor für den 2:1 Endstand. So blieb es beim glücklichen 2:1 Sieg des Tabellenführers, denn aufgrund der guten und überlegenen zweiten Halbzeit hätten die TVO-Kicker ein Unentschieden verdient gehabt.

E1 bleibt 2014 weiter ungeschlagen,6:1 Heimsieg gegen Motor Zwickau Süd

Mit Motor Zwickau Süd hatten wir den nächsten schweren Gegner zu Gast am Jahnhaus.Das Hinspiel gewannen wir damals sehr glücklich,jedoch verdient.Bei bestem Fussballwetter pfiff der Schiri pünktlich um 10 Uhr an.Nach ein paar Minuten Abtasten ging es dann richtig zur Sache.Pepe setzte sich in der Mitte durch,wurde nicht angegriffen und schob überlegt zur frühen Führung ein.Das gab unserem Spiel viel Sicherheit und wir dominierten fortan klar das Geschehen.Das zweite und dritte Tor ließ nicht lange auf sich warten.Wir spielten sehr ballsicher und überlegt,waren zweikampfstark und hatten stets ein gutes Auge für den nächsten Mitspieler.Gegen Ende der ersten Hälfte kamen die Gäste etwas besser ins Spiel und wir beschränkten uns aufs Kontern.Auch da hatten wir noch die besseren Einschussmöglichkeiten,der Torabschluß war aber des Öfteren zu unkonzentriert.Es ging mit einem hochverdienten 3:0 in die Pause.Gleich nach Wiederanpfiff war das Spiel dann entschieden:Anstoß Zwickau,Tom erkämpft sich den Ball,spielt Louis frei,4:0.Wir spielten weiterhin sehr druckvoll,immer wenn wir es schnell machten,hatte der Gegner Probleme und lief nur noch hinterher.Der einzige Kritikpunkt war diesmal die mangelnde Chancenverwertung.Tom,Max und Louis liefen mehrmals allein aufs Tor zu,schossen aber ohne Druck und Genauigkeit mindestens 5-6mal dem gegnerischen Torwart genau in die Arme oder wollten es zu schön machen.So reichte es “nur” noch für zwei weitere Tore in der zweiten Halbzeit.Kurz vor Spielende kamen die Gäste durch einen satten Schuß noch zum Ehrentreffer,der unseren ansonst arbeitslosen Torhüter Veit völlig überraschte.
Fazit: Ein wiederholt sehr starker Auftritt unserer Mannschaft,die endlich mal wieder zwei Wechsler zur Verfügung hatte.Gegen einen körperlich überlegenen Gegner setzten wir die spielerischen Glanzpunkte mit schönem Kombinationsfussball und Einsatzfreude.Weiter so!BITTE MACHT DIESE TOLLE SAISON NICHT VOM TABELLENSTAND ABHÄNGIG!DIE ART UND WEISE,WIE DIESE MANNSCHAFT ZUSAMMEN FUSSBALL SPIELT,IST DER GRÖSSTE ERFOLG.

TVO unterliegt im Derby gegen Pleißa

TuS Pleißa – TV Oberfrohna 6:4 (3:0)

Die sehr engagiert auftretende Mannschaft aus Pleißa setzte unsere 1. Männermannschaft vom Anpfiff an unter Druck und kam mit gefährlichen Angriffen bereits in der Anfangsphase des Spieles zu guten Chancen. Der TVO kam zu spät in die Zweikämpfe, konnte den Spielaufbau der Gastgeber im Mittelfeld nicht frühzeitig stören und zeigte bei eigenem Ballbesitz ungewohnt große Schwächen im Passspiel. So stand es ernüchternder Weise zur Halbzeit schon 3:0 für die Hausherren (D. Kittel 17., 39., Höft 21.).

Nach dem Seitenwechsel hatte der TVO den besseren Start und konnte durch einen Seitfallzieher von Tom Posern (57.) den ersten Anschlusstreffer erzielen, doch Pleißa stellte im Gegenzug nur 1. Minute später nach einer kollektiven Schlafeinlage der Oberfrohnaer Defensive den alten Abstand durch Daniel Höft (58.) her. Als Chris Lehm wiederrum 1. Spielminute später den 2. Oberfrohnaer Anschlusstreffer erzielte, keimte nochmals etwas Hoffnung im Blau-Weißen Lager auf und plötzlich gelang es die Gastgeber immer wieder entscheidend unter Druck zu setzen. Dies zahlte sich mit dem 4:4-Ausgleich durch Sebastian Kunze (66.) und Chris Lehm (78.) aus. Jetzt wollte der TVO in den letzten Minuten noch den Sieg erzwingen, es gelang jedoch nicht in der Schlussphase, nochmals entscheidend zum Torabschluss zu kommen. Im Gegensatz zu Pleißa die eiskalt ihre letzten beiden Chancen in diesen Derby durch Denny Kittel (83., 85.) nutzten.

Der durch den Ausfall von 9 (!) Spielern stark dezimierten 1. Männermannschaft des TV Oberfrohna fehlte in der ersten Halbzeit die nötige Aggressivität und Zweikampfstärke, während es der TuS immer wieder gelang, gefährliche Angriffe auf das Gästetor vorzutragen.

Die erste Männermannschaft bedankt sich bei Steve Klamt („Comeback“ in der 1sten), der sich als Feldspieler nach Ausfall beider Torhüter bereit erklärte im Tor die Verantwortung zu übernehmen, sowie Auslandsmonteur Sebastian Klokow der sich in der Abwehr über 90. Minuten zur Verfügung stellte.

EINLADUNG ZUM TAG DER OFFENEN TÜR IM JAHNHAUS AM 15. MAI, 16.30 – 19.00 UHR

Anlässlich der Einweihungsfeierlichkeiten nach Abschluss der umfangreichen Um- und Sanierungsbaumaßnahmen laden wir alle Interessenten zur Besichtigung des Jahnhaus in Limbach-Oberfrohna ein.

Am „Tag der offenen Tür“ sind alle herzlich eingeladen, die neuen Räumlichkeiten in Augenschein zu nehmen und gemeinsam zu verweilen und genießen. Es erwartet Sie ein bunt gestaltetes Programm mit verschiedenen Darbietungen der Vereine und Schulen unserer Stadt. Für ihr leibliches Wohl wird natürlich gesorgt.


Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Einladung

 

TVO GEWINNT 2:0 (0:0) GEGEN DEN FC CRIMMITSCHAU

Am Sonntagnachmittag haben unsere Kicker den FC Crimmtschau verdient mit 2:0 am Oberfrohnaer Jahnhaus besiegt. Nach torloser erster Halbzeit brachte Philipp Todt kurz nach der Pause den TVO in Führung (46.). In der 75. Spielminute war es dann Patrick Klamt, der den zweiten und letzten Treffer der Partie erzielen konnte. Über die ganzen 90. Spielminuten blieb der FC Crimmitschau der gewohnt unangenehme Gegner, der sich mit allen Mitteln – meist auch jenseits des Regelwerks – gegen diese Niederlage wehrte. Daher kann das Team sehr stolz auf diesen hart erarbeiteten Sieg sein.

E1 setzt Siegesserie fort.5:3 im Spitzenspiel bei Lok Zwickau2

Mit gemischten Gefühlen fuhren wir diesmal nach Zwickau,erlebten wir doch im Hinspiel unsere bisher höchste Niederlage der Saison.Aber mit der tollen Serie von elf ungeschlagenen Spielen wollten wir uns auf gar keinen Fall vor dem Gegner verstecken.Selbstbewusst gingen wir ins Spiel und waren sofort auf der Höhe des Geschehens.Die wichtigen Zweikämpfe im Mittelfeld wurden gewonnen und einige gute Torchancen herausgespielt,jedoch scheiterten wir entweder am starkem Torhüter der Gastgeber oder waren zu unentschlossen.Auf der anderen Seite war es dann nach zehn Minuten soweit,Ecke…wir stehen zu weit weg vom Gegenspieler,1:0.Wir spielten munter weiter,ließen uns nicht aus der Ruhe bringen und erzielten nach einer schönen Kombination den verdienten Ausgleich.Kurz darauf setzte Louis energisch nach,brachte den Ball straff in die Mitte und der Gegner schoss uns mit einem Eigentor in Führung.Jetzt waren wir obenauf und hätten mit etwas mehr Zielstrebigkeit noch erhöhen können,…aber es kam ganz anders: eine Minute vor der Halbzeit wieder Ecke für Zwickau,wieder nicht aufgepasst,2:2 Ausgleich,Halbzeit.In der zweiten Halbzeit taten wir uns schwer,der Schwung vom Anfang des Spiels war weg,Zwickau wurde immer stärker und schoss in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit das 3:2.Nach Einwurf(Falsch?) von Piet setzte sich Tom gekonnt durch und erzielte den erneuten Ausgleich.Jetzt stand das Spiel auf Messers Schneide,die Gastgeber waren optisch leicht überlegen mit mehr Zug zum Tor,wir beschränkten uns aufs Verteidigen und Kontern.Geduldig warteten wir auf unsere Chance,und dies sollte sich in den letzten fünf Minuten auszahlen,als Tom(der wegen einer Blase am Fuss schon längst ausgewechselt werden sollte,aber wegen Stürmermangel weiterspielte) erst zur Führung traf und eine Minute vor Schluß nach schöner Vorarbeit von Louis zum 5:3 Siegtreffer einnetzte.Eine super Mannschaftsleistung wurde am Ende mit einem Sieg gegen die taktisch und technisch starken Zwickauer belohnt.Leider hatten wir heute wieder nur einen Wechsler zur Verfügung,im nächsten Heimspiel gegen die körperlich starken Zwickauer von Motor Süd könnten wir noch etwas mehr Kräfte gebrauchen.

TVO bleibt siegreich in Limbach

Der TV Oberfrohna hat am Sonntag verdient beim FSV Limbach-O. II mit 2:5 (2:3) gewonnen. Vor 70 Zuschauern, davon der Großteil aus Oberfrohna schoss Erik Kirst die Gastgeber früh in Führung (2.). Kurz nach dem Ausgleich durch Sebastian Kunze (23.) brachte Michael Pelger mit seinem Abstauber nach einen Distanzschuss von FSV-Oldie Nils Schüßler das auf Konter lauernde Heimteam abermals in Front (24.). Unsere Blau-Weißen wurden jetzt wacher  und drehten daraufhin durch einen Doppelschlag von Kunze (25. und 26.) den Spielstand. Das war scheinbar ein Schock für die Gastgeber und gefühlt so etwas wie die Vorentscheidung in dieser Partie.  Als Philipp Todt kurz nach dem Seitenwechsel (48.) das 2:4 erzielte, spielte die tief stehende und passiv agierende  Limbacher Reserve nur noch eine Nebenrolle in diesem Derby. In der 78. Spielminute sorgte dann Sebastian Kunze mit seinem vierten Treffer in dieser Partie für den 2:5-Endstand. Die TVO-Kicker entführten damit die drei Punkte aus dem Limbacher Waldstadion!

E1 zum 11.mal in Folge ungeschlagen,10:0 Heimsieg gegen TSV Crossen!

Eines unserer besten Saisonspiele gelang uns an diesem Wochenende gegen den Tabellenvorletzten aus Crossen.Von Anfang an ließen wir keinen Zweifel aufkommen,wer in diesem Spiel als Sieger vom Platz geht.Früh gingen wir 2:0 in Führung,vergaben dann weitere gute Möglichkeiten,indem wir vorm Tor zu eigensinnig agierten.Der Knackpunkt des Spiels war für mich die einzige richtige Torchance für die Gäste,als Pascal S. den Ball von der Linie kratzte und wir im Gegenzug das 3:0 erzielten.Von diesem Schock erholten sich die Crossener auch in der Halbzeitpause nicht mehr.Im Gegenteil!Auf eine gute erste Halbzeit folgte eine überragende Zweite unserer Mannschaft.Fast jeder Ball konnte spätestens von der Abwehr erkämpft werden,gefühlte 99% Zweikämpfe gewannen wir,geistig und körperlich waren wir immer einen Schritt vorraus gegen die behäbig und träge wirkenden Gäste und spielten uns so blitzschnell vor des Gegners Tor.Wie in der Halbzeit angesprochen,wurden die Angriffe jetzt überlegt bis zu Ende gespielt,bis die beste Schussposition erreicht wurde.So kam es,das auch die Abwehrspieler ihre Torchancen hatten.Die zweite Halbzeit war wirklich ein spielerischer Augenschmaus,auch wenn der heutige Gegner nicht zu den Stärksten zu zählen ist.Die Art und Weise,WIE Fussball gespielt wurde,war einfach grosse Klasse.Lohn dafür ist die erstmalige Tabellenführung in der Kreisliga,wobei wir aber nicht unser eigentliches Ziel(Platz 3) aus den Augen verlieren wollen.Die nächsten Duelle werden jedenfalls deutlich härter und wenn wir weiterhin immer nur einen Wechsler haben,kann das auch mal zum Nachteil werden.Torschützen: Tom(3),Max(3),Louis(2),Pepe und Pascal S.