logo

Rußdorfer 10, 09212 Limbach-Oberfrohna

tv-oberfrohna@gmx.de

FEED

Couldn't connect with Twitter
 

News

E1-Junioren beim Fair Play-Turnier vom CFC eingeladen.

Einen interessanten Leistungsvergleich hatten wir heute beim Chemnitzer FC,der uns zu einem Blitzturnier auf dessen Trainingsgelände einlud.Im Modus Jeder gegen Jeden bei 18 Minuten Spielzeit trafen vier Spitzenmannschaften aus vier verschiedenen Kreisen aufeinander.Der Gastgeber stellte zwei Teams.Es wurde ohne Schiedsrichter gespielt,der faire Umgang mit dem Gegner sollte an erster Stelle stehen.Man merkte vom ersten Spiel an,das die Trauben bei diesem Vergleich doch etwas höher hängen als im normalen Ligaspielbetrieb.Die Gegner waren ballgewandt,lauffreudig,extrem zweikampfstark und gedankenschnell.Alles das,was wir heute nicht 100%ig auf den Rasen brachten.Dazu kam noch eine riesengroße Fehlpassquote,immer wieder spielten wir zu unüberlegt,ängstlich und in den Rücken des Mitspielers.Wir waren leicht auszurechnen,da wir es immer wieder mit dem gleichen Spielzug versuchten.Es war für uns ein ungewohnt hohes Spieltempo,gerade die beiden CFC-Teams ließen uns nicht zur Entfaltung kommen und zwangen uns somit zu vielen Fehlern im Spielaufbau.Die Spiele im Einzelnen: TVO – CFC2 1:3,TVO – SG Dittmannsdorf 5:2,TVO – CFC1 1:5,TVO – VfB Annaberg 0:6…Gerade im letzten Spiel stellte sich heraus,woran wir in den nächsten Wochen besonders arbeiten müssen.Aus diesem Grund war dies für uns trotzdem eine gelungene Veranstaltung,weil man aus Niederlagen mehr lernen kann als aus klaren Siegen.Nächste Woche steht für uns das nächste schwere Punktspiel im fernen Schönfels an,wo wir wieder unser ganzes Können zeigen wollen.

MASSIVUM neuer Hauptsponsor des TV Oberfrohna 1862

massivum Ihr Experte für Massivholzmöbel und kreative Wohnideen ziert künftig das Trikot der 1. Männermannschaft und sichert sich ein umfangreiches Leistungspaket beim TVO.

Mit Saisonstart 2014/2015 präsentiert der TV Oberfrohna seinen neuen Hauptsponsor: Ab sofort ziert massivum aus Leipzig das Trikot unserer Blau-Weißen.

Mit dieser Partnerschaft sichert sich der Onlinehändler für Echtholzmöbel und Wohnaccessoires mit Läden in Leipzig, Stuttgart und Frankfurt a.M. ein umfangreiches Leistungspaket beim TVO: Neben der Logopräsenz auf dem Trikot sind Werbedarstellungen auf den Spielfeldbanden, Namensrechte an den TVO-Veranstaltungen ebenso enthalten wie Online-Werbung und Anzeigen im Programmheft. Die Laufzeit der Partnerschaft beträgt vorerst die kommenden 2 Jahre.


„Wir halten es für wichtig, auch kleine Vereine in unserer Region zu unterstützen und hier unseren Teil zur Förderung beizutragen. Ich war selber aktiver Spieler in der Jugend- und später Männermannschaft des Vereins. Da freue ich mich natürlich besonders wenn ich einem Verein, zu dem ich eine besondere persönliche Verbindung habe, etwas zurück geben kann! Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und wünschen beste Erfolge für die aktuelle Saison.“ (Swen Unger)


“Im Namen des TV 1862 Oberfrohna e.V. bedanke ich mich recht herzlich für diese tolle Unterstützung”. Da ich in meiner aktiven Zeit als Fußballer selbst eine Weile mit Swen Unger zusammen gespielt habe, wahr und ist die Freude natürlich noch viel größer, als ich hörte das Sven sich auf diese Art und Weise in unseren Verein zurückmeldet. Gerade jetzt wo sich unser TV-Oberfrohna so positiv nach vorne entwickelt hat, können wir mit dieser Partnerschaft wichtigen nachhaltigen Erfolg erreichen! Mit großer Freude sehen wir der Zusammenarbeit entgegen und wünschen Euch ebenfalls beste Erfolge im aktuellen Geschäftsjahr.”(Sven Lindner)

massivum steht für hochwertige und individuelle Einrichtungsideen, Echtholzmöbel und Wohnaccessoires. Seit über zehn Jahren bietet das Unternehmen aus Leipzig Qualität und Service rund um massive Wohnkultur. Hier finden Sie besondere und ausgefallene Möbel aus natürlichen Produkten wie Massivholz, Rattan, Bananenblatt oder Leder. Dabei sind die Möbel mehr als nur Landhaus und rustikale Bauernstube. Sie sind ebenso Barock wie Moderne, repräsentativer Kolonialstil und skandinavische Frische, ländlicher Charme und aufgeräumtes Loft-Ambiente, gemütliches Hüttenambiente und maritime Leichtigkeit, angesagter Vintagestil und lebendige Exotik. Und das für jeden Wohnbereich: Wohnzimmer, Esszimmer, Schlafzimmer, Küche, Bad, Flur, Büro oder Kinderzimmer.

massivum wurde 2003 als kleiner ebay-Shop in Leipzig gegründet und hat sich seitdem zu einem etablierten Multichannel-Anbieter von Echtholzmöbeln und Wohnaccessoires entwickelt. Über 100 Mitarbeiter treiben die Marke massivum auf allen Kanälen voran. Ein umfassender Onlineshop in Deutschland (www.massivum.de) und Frankreich (www.massivum.fr) bilden neben weiteren Onlinekanälen den Schwerpunkt. Die Stores in Leipzig, Stuttgart und Frankfurt, sowie das Outlet in Leipzig bringen es auf fast 10.000qm Ausstellungsfläche.


Weitere Informationen unter www.massivum.de

TVO bleibt siegreich – 5:1 (1:0) Sieg beim SV Fortschritt Glauchau

Unsere 1. Männermannschaft marschiert weiter und verbuchte am Sonntag (19.10.) den sechsten Sieg im siebten Saisonspiel. Allerdings musste die Elf vom Oberfrohnaer Jahnhaus gegen den SV Fortschritt erstmal einen langen Atem beweisen. Sie machte es sich gegen die defensiv eingestellten Glauchauer auf Grund einer schlechten Chancenverwertung in der 1. Halbzeit selbst schwer. Die Blau-Weißen spielten überlegen und kamen aber erst mit der 10(!) Torchance in der 28. Spielminute zur 1:0-Führung durch Philipp Todt. Auch im zweiten Durchgang blieb der TVO das klar dominierende Team, bewahrte einen kühlen Kopf und wurde am Ende mit 4 weiteren Treffern für sein gutes Spiel belohnt (53`, 60` Phillipp Todt, 66` Sebastian Kunze, 85`Maximilian Klokow) und bleibt damit weiterhin ungeschlagen auf Tabellenplatz eins.

 

An diesem Spieltag wurden auch die Achtelfinalspiele im GLÜCKAUF-Pokal ausgelost: am Sonntag, den 7. Dezember 2014 (13 Uhr) trifft unsere Elf im Heimspiel auf den Ebersbrunner SV.

2. Männermannschaft: SV Glauchau/Niederlungwitz II – TV Oberfrohna II 0:4

E1-Junioren locker in 2.Pokalrunde,8:1 in Wüstenbrand.

Zur ersten Runde im Kreispokal gastierten wir heute beim Wüstenbrander SV,eine reine U10-Mannschaft aus der Kreisklasse.Da wir in den ersten sieben Punktspielen jedesmal mit der gleichen Startaufstellung begannen,einige Kinder in dieser Saison noch nicht viel Einsatzzeit bekamen und diesmal nur sieben Spieler zur Verfügung standen,gaben wir Martin und Pascal U. heute die Möglichkeit über die volle Distanz ihr Können zu zeigen.Pünktlich um 17 Uhr wurde das Spiel angepfiffen und wir übernahmen sofort klar das Kommando.Der Gegner stand von Anfang an sehr tief in der eigenen Hälfte und verteidigte mit Mann und Maus.Wir spielten sehr ballsicher und überlegt,waren jederzeit Herr der Lage.Nur im letzten Spieldrittel,wo die Räume immer enger werden machten wir es uns des Öfteren selbst schwer,indem wir zu umständlich spielten,uns gegenseitig im Weg standen oder am sehr starken Torhüter des Gastgebers scheiterten.Den Großteil unserer Tore machten wir durch schnelles,direktes Passspiel,was aber noch zu selten zu sehen war.Ärgerlich,das wir auch im 8.Pflichtspiel dieser Saison nicht zu Null spielen konnten,obwohl der Gegner nicht eine klare Torchance hatte.Egal,Pflichtaufgabe erfüllt.In der nächsten Pokalrunde werden wir eine deutlich schwerere Aufgabe zu lösen haben,worauf ich jetzt schon gespannt bin.Torschützen: Max(4),Pepe,Pascal S.,Martin und Pascal U.

D-Junioren gewinnen unter Flutlicht

IMG_1021 (2)

Spg Tus Falke Rußdorf / TV Oberfrohna – SV Waldenburg 1. 1844 e.V. 4:0

Am 7. Spieltag der Westsachsenliga (Kreisoberliga) trafen am heutigen Mittwoch die Mannschaften der Spg Tus Falke Rußdorf / TV Oberfrohna und der SV Waldenburg aufeinander. Bei eingeschalteten Flutlicht wollten unser Jungs nach zuletzt 3 erfolglosen Spielen wieder einmal ein positives Resultat landen. Mit genau dieser Einstellung ging unser Team auch ins Match und machte von Beginn an Druck wo auch etliche Chancen erspielt wurden aber leider noch ohne etwas zählbares. Nach etwa 10 Minuten mussten die Trainer leider unsere Sturmspitze Luis verletzt vom Feld nehmen und Joey ,sonst Abwehrspieler, musste seine Position übernehmen. Danach verflachte unser Spiel zunächst wir entwickelten kein Druck mehr nach vorn und Chancen waren Mangelware, da kam wie aus heiteren Himmel Joey mit einem Kullerball und es stand 1: 0. Ab da ging´s aufwärts und nach vorn, folgerichtig, erzielt wieder Joey nach klasse Flanke von Justin, die 2:0 Pausenführung. Unsere Jungs machten in Hälfte 2. auch so weiter spielten, kombinierten und kamen zu unzähligen Chancen.

Dieses Manko zieht sich aber schon seit dem ersten Spieltag das wir zu viele Torschüsse benötigen bis etwas zählbares heraus zu bekommen, so haben wir schon etliche Punkte liegen lassen .

Aber heute war der Wille und die Laufbereitschaft da sich das Spiel nicht mehr aus der Hand nehmen zu lassen, so erzielte Nick, nach einem Freistoß, und Arthur mit einem schönen Fernschuss den 4:0 Enstand .

Fazit: Das Ergebnis hätte höher ausfallen können aber am Ende waren alle froh das unsere Mannschaft wieder einen Sieg verzeichnen konnte, somit können sie zufrieden in die zweiwöchige Herbstpause gehen.

Aufstellung; Lukas– Arthur,Nick,Jannik– Erich,Justin,Jeremy– Luis

Auswechsler; Joey

Torfolge; 1:0 , 2: 0 Joey (22.Minute, 30.), 3:0 Nick (45.), 4:0 Arthur (46.)

GLÜCKAUF-Pokal: TVO – VfB Eckersbach 10:0 (6:0)

Von der ersten Minute an war der TVO die dominierende Mannschaft auf dem Platz, man versäumte es nur in der Anfangsviertelstunde seine klaren Chancen zu nutzen. Das klappte dann aber ab der 17. Spielminute wesentlich besser – als Jonas Lindisch den ersten seiner insgesamt 5 Treffer – darunter ein lupenreiner Hattrick (`64, `83, ´90) in diesen Spiel erzielte. Jetzt gilt es den Schwung aus diesen Kantersieg gegen den Zwickauer Kreisligisten aus der Staffel 1 mit in die Liga zu nehmen um dort weiter fleißig zu punkten. Am kommenden Sonntag tritt unser TVO um 15 Uhr beim SV Fortschritt am Glauchauer Eichamt an.

Tore: Jonas Lindisch (5x), Philipp Todt (2x), Sebastian Kunze, Christoph Uhlmann, Daniel Weishar (je 1x)

D-Junioren verlieren Pokalspiel

Spg TuS Falke Rußdorf/TV Oberfrohna : Spg SSV Fortschritt Lichtenstein/​Müsen 0:3

Es gibt Tage im Leben da gelingt einem gar nicht , egal was und wie man es anstellt. So einen Tag erwischten heut all unsere Kicker der Spg. TuS Falke Rußdorf / TV Oberfrohna beim Pokalspiel gegen Spg SSV Fortschritt Lichtenstein/​Müsen St. Niclas.
Bei besten Wetter waren die Erwartungen hoch, waren die letzten Spiele doch sehr ansehnlich und die gezeigten Leistungen gut. Doch auch wie zu -letzt dauerte es wieder nur 4. Minuten da flog ein Freistoß aus ca. 20 Meter an Freund und Feind ins Tor von Lukas und wieder rannten wir frühzeitig einen Rückstand hinterher. Danach ein Spiel mit viel Krampf auf beiden Seiten wo unsere Spieler heute überhaupt nicht in Spiel fand, viele Fehlpässe, wenig Kommunikation zwischen den Spielern und kein Zug nach vorn. So ist die These das unsere Mannschaft, in Hälfte 1, keinen einzigen gefährlichen Schuss auf Gästetor zu Stande, brachte doch Aussagekräftig genug. Einziger Lichtblick im Spiel war Nick der kämpfte ,ackerte und auch nach vorn ging. Kurz vor der Pause kassierten wir dann das zweite Tor mit tatkräftiger Mithilfe unserer Abwehr.
In der 2. Halbzeit wechselten die Trainer den lange verletzten Jannik ein und sieh da das Spiel wurde besser. Man fing an zu kombinieren Doppelpässe zu spielen und auch Sprints an der Seitenlinie zu starten aber leider mit wenig Erfolg ,die Schüsse waren heute einfach zu harmlos um den Gästekeeper zu überwinden. Wie ich schon am Anfang schrieb es gibt Tage…..und da war es dann auch fast logisch das ein einziger Angriff der Gäste mit einem Eigentor die endgültige Niederlage besiegelte. Unsre Jungs versuchten dann noch einmal alles um wenigstens einen Treffer zu erzielen aber auch das blieb ihnen heute verwehrt.
Fazit: Der heutige Gegner war heute definitiv nicht besser aber cleverer , nun müssen die Jungs den Kopf nach oben nehmen um am Mittwoch im Punktspiel gegen den SV Waldenburg erfolgreich zu bestehen.

Aufstellung.; Lukas– Arthur, Nick, Joey—Erich, Justin, Jeremy– Luis
Auswechsler: Benjamin, Jannik, Enzo

Torfolge; 0:1 (4. Minute), 0:2 (25.), 0:3 (38.)IMG_1004 (2)

Erste Niederlage für E1-Junioren!2:3 gegen ESV Lok Zwickau.

Am 7.Spieltag war es nun so weit.Zum letzten Heimspiel des Jahres gab es die erste Niederlage in dieser Spielzeit.Der Gegner war uns aus der Vorsaison als hartnäckiger,defensivstarker und taktisch clever agierender Kontrahent noch in Erinnerung.Gewarnt,vielleicht auch etwas gehemmt gingen wir ins Spiel.Sofort bekamen wir zu spüren,das der ESV Lok Zwickau kein Gegner ist,der sich hinten mit Leichtigkeit ausspielen lässt.Aber davor hatte ich anfangs gewarnt.Zur Halbzeit konnten wir eine sehr glückliche 2:0-Führung verbuchen,obwohl die Gäste bei relativ ausgeglichenem Spiel die klar besseren Chancen hatten,diese aber (noch) vergaben.Mit Beginn der zweiten Hälfte wechselten wir die Angriffsreihe durch,wollten mit Kalle und Jeremy etwas mehr Druck erzeugen.Keine zwei Minuten nach der Pause klingelte es schon in unserem Kasten.Nach eigener Ecke setzte es einen Konter und die Zwickauer konnten auf 2:1 verkürzen.Fünf Minuten später gab es gar den Ausgleich.Darauf wechselten wir wieder zurück und versuchten fortan Alles,um noch den Siegtreffer zu erzielen.Leider fehlte uns im Angriff an Entschlossenheit,die wenigen sich bietenden Chancen in Tore zu verwandeln.Der Gegner verteidigte erstklassig und ließ kaum etwas zu.Ärgerlich waren die ungewöhnlich vielen Fehlpässe nach vorn ohne Gegnerdruck,die uns immer wieder gefährliche Situationen vor unserem Tor bescherten.Und so kam es,das wir drei Minuten vor Abpfiff wieder nach eigener Ecke einen Konter bekamen,der Ballführende nicht angegriffen wurde und die Zwickauer zum Siegtreffer einnetzten.Bitter aber nicht ganz unverdient erlitten wir heute die erste Saisonniederlage.Vielleicht hätte ich auch die Mannschaft durchspielen lassen sollen,dann wären an diesem Tag vier Kinder umsonst zum Fußball gekommen.So waren es nur zwei,für die es mir unheimlich leid tut.Es ist verdammt schwer,in solch engen Partien(im Kinderfussball) die richtige Mischung zu finden.Aber Erfolg ist nicht Alles!!!Torschützen gegen Lok Zwickau: Louis und Pepe

3:1-Heimsieg gegen SV Lok

In einer fußballerisch schwachen Partie trennten sich der TV Oberfrohna und der SV Lok Glauchau/Niederlungwitz 3:1 (2:0). Überzeugend bei unseren Blau-Weißen war nur die Chancenverwertung, so versenkte Philipp Todt per unhaltbaren Kopfball direkt die erste Möglichkeit im Gästetor (21.) Auch die zweite Torchance konnte genutzt werden: Sebastian Kunze traf zum 2:0 kurz vor dem Pausenpfiff nach einem individuellen Fehler des Gästekeepers. Ansonsten war das Spiel vor allem von langen Bällen auf beiden Seiten geprägt, wobei Oberfrohna gegen die groß gewachsenen Glauchauer nie wirklich gut aussah.

Auch die 2:0-Pausenführung brachte keine Sicherheit ins Spiel der Heimelf– im Gegenteil: der SV Lok kam mit dem 2:1 in der 61. Minute per Strafstoß-Tor nochmal ran. Das Spiel lebte nun von dem knappen Spielstand und der Tatsache, dass Lok nicht aufsteckte und versuchte den Ausgleich zu erzielen. Dies ermöglichte dem TVO Räume und einige Kontermöglichkeiten. Die Vorentscheidung gelang dann wieder Philipp Todt, er erzielte in der 81. Spielminute den 3:1-Endstand aus Sicht der Heim-Elf.