logo

Rußdorfer 10, 09212 Limbach-Oberfrohna

tv-oberfrohna@gmx.de

FEED

Couldn't connect with Twitter
 

News

Trainingsauftakt, Testspiele, usw. – der Sommerfahrplan unserer TVO-Kicker

Aktuell starten unsere TVO-Kicker gerade in die kurze aber wohlverdiente Sommerpause.

Am Donnerstag, den 6. Juli beginnt mit dem ersten Training dann die Vorbereitung auf die Saison 2017/18. Bevor am 19. oder 20. August im ersten Pflichtspiel um den Einzug in die zweite Runde des GLÜCKAUF-Pokals gekämpft wird, bestreiten unsere Blau-Weißen mindestens fünf Testspiele, gegen zum Teil höherklassige Gegner.

Hier findet ihr alle Termine in der Übersicht:

  • Donnerstag, (06.07.) – Trainingsauftakt
  • Sonnabend, (08.07.) – Mannschaftsfoto, Teamevent in Leipzig
  • Freitag, (14.07.) – Testspiel SV 05 Hartmannsdorf (Auswärts)
  • Sonnabend (22.07.) – Testspiel SG Neukirchen/Erz. (Jahnkampfbahn)
  • Sonnabend (29.07.) – Testspiel VfB Fortuna Chemnitz (Jahnkampfbahn)
  • Sonnabend (05.08.) – Testspiel SV Germania Mittweida (Jahnkampfbahn)
  • Sonnabend (12.08.) – Testspiel TV Vater Jahn Burgstädt (Auswärts)
  • Sonnabend (19.08.) bis Sonntag (20.08.): 1. Runde GLÜCKAUF-Pokal (der Spielplan wird vom KVFZ noch veröffentlicht)
  • Sonnabend (26.08.) bis Sonntag (27.08.): 1. Spieltag WESTSACHSENLIGA (der Spielplan wird vom KVFZ noch veröffentlicht)

1:1-Remis durch Meier & Meyer im letzten Saisonspiel

Das letzte Saisonspiel unserer TVO-Kicker endete mit einer leistungsgerechten Punkteteilung. Nach einem 0:1-Rückstand zur Pause (8., Daniel Meier) kämpften sich die Blau-Weißen im zweiten Durchgang zurück ins Spiel und holten durch den Treffer von Markus Meyer in der 82. Spielminute ein 1:1-Unentschieden. Leistungsgerecht deshalb, weil nach einer starken ersten Halbzeit von Reinsdorf/Vielau im zweiten Durchgang die TVO-Kicker zulegten und sogar die Chance zum Sieg hatten.

 

Vorschau: Letztes Saisonspiel in Reinsdorf/Vielau – TVO-Kicker wollen Tabellenplatz halten

Endspurt! Für unsere Blau-Weißen steht der letzte Spieltag an. Im Auswärtsspiel beim Tabellendritten SpVgg Reinsdorf/Vielau wollen die auf Rang acht platzierten TVO-Kicker am Sonntag (18.6., 15 Uhr) diesen einstelligen Tabellenplatz auch verteidigen. Dass unsere Jungs über die spielerische Qualität verfügen, die Spitzenteams der Westsachsenliga zu bezwingen, haben sie in dieser Spielzeit u.a. durch starke Auftritte in Lichtenstein, Meerane oder bei Blau-Gelb Mülsen schon bewiesen. Doch die Mannschaft aus Reinsdorf/Vielau spielt eine äußerst konstante Saison und fuhr sowohl in der Hinserie, als auch in der Rückrunde souverän ihre Zähler ein. Dieses Spieljahr wollen die Gastgeber möglichst auf einem Podestrang abschließen, den sie mit einem Sieg am Sonntag sicher hätten. Trotz enormer personeller Engpässe will unsere TVO-Elf das natürlich verhindern und im letzten Spiel der Saison auswärts nochmal punkten. Wir sehen uns in Reinsdorf/Vielau!

„Vereinskommunikation ohne Internet“

Ja, es gab eine Zeit vor dem Internet und WhatsApp. Zu DDR-Zeiten verfügten die meisten Haushalte nicht mal über einen Telefonfestnetzanschluss. Wie fand damals eigentlich die Kommunikation auf Vereinsebene statt? Ganz einfach, persönlich oder über Schaukästen und Plakatwerbung. So führte die BSG Motor Oberfrohna Sektion Fußball wöchentlich eine Sitzung durch und die Übungsleiter teilten den Spielern am Trainingstag Treffpunkt und Uhrzeit für das nächste Spiel mit. Im Stadtgebiet gab es viele Schaukästen, in denen die Vorschau, Ergebnisse und Spielberichte zu lesen waren. Übrigens gab es da auch noch keine Computer und Kopierer. Um mehrere Blatt Papier gleichzeitig zu beschreiben, musste Kohle- bzw. Blaupapier zwischen jedes Blatt in die Schreibmaschine eingelegt werden. Für die „Erste“ gab es sogar Plakatwerbung (Foto). Zu besonderen Anlässen wurde ein Stadionheft zum Druck in Auftrag gegeben. Früher war nicht alles besser, es war anders.

 

0:0 – Letztes TVO-Heimspiel endet torlos

Erschienen in der Freie Presse vom 12.06.2017

TV Oberfrohna – SV Motor Zwickau-Süd 0:0. In einer über weite Strecken einseitigen Partie hat sich der TV Oberfrohna mit einem torlosen Unentschieden vom Tabellenvorletzten aus Neuplanitz getrennt. Es ist erst die zweite Punkteteilung in dieser Saison für den TVO. Dem Dreier näher waren dabei die Gastgeber, für die in der zweiten Halbzeit Tony Käferstein die größte Einschussmöglichkeit ausließ. Für Motor Süd ist damit einen Spieltag vor Saisonende bei fünf Punkten Rückstand zum rettenden Ufer der Abstieg besiegelt. (fp)

Sieg der C-Jugend zum Saisonabschluss

SV 46 Mosel   –   Spg TuS Falke Rußdorf / TV Oberfrohna    3:4 (1:3)

Zum letzten Punktspiel in dieser Saison musste unsere Spielgemeinschaft nach Mosel. Der Gegner war direkter Mitstreiter um Tabellenplatz 6. , denen hätte ein Unentschieden gereicht, unsere Jungs mussten gewinnen um diese durchwachsene Saison noch auf diesen versöhnlichen Mittelfeldplatz zu beenden.

Bei hochsommerlichen Wetter war das heute auch konditionell eine Herausforderung, waren doch beide Teams offensiv aufgestellt und spielten häufig mit langen Bällen nach vorn, was viel Laufarbeit bedeutete . So entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit reihenweise Chancen für beide Mannschaften. Nach einem leichtfertigen Ballverlust beim Aufbauspiel unserer Jungs schaltete der Gastgeber blitzschnell und erzielte die Führung. Das war wie ein Weckruf für unsere Elf und die letzten 4 Minuten vor der Halbzeit legten sie ein Feuerwerk ab und stellten das Ergebnis auf 1:3.

Die verdiente Pause, wo ich die Ehre hatte eine HOCH Emotionale Halbzeitansprache halten zu dürfen , die unsere Jungs auch stark beeindruckte dann auch gestärkt in Hälfte 2. gingen und auf 4:1 erhöhen konnte.

Weiter gute Chancen blieben ungenutzt und der Gegner bekam mit zwei Toren noch mal Oberwasser und die letzten Minuten entwickelte sich zum Krimi wo wir sehnlichst den Schlusspfiff herbei sehnten.

Ein verdienter Sieg zum Abschluss , Tabellenplatz 6. gesichert und noch ein Saisonhöhepunkte vor Augen. Am kommenden Wochenende nimmt unser C-Jugend Mannschaft beim Pokalturnier der Stadt Eilenburg teil. Namhafte Teilnehmer sind unter anderem Lok Leipzig , VfB Auerbach , FSV Zwickau, Fortuna Chemnitz, TSV Havelse, Titelverteidiger Empor Berlin….

In der nächsten Saison steigt unsere Mannschaft geschlossen als B-Jugend auf und wir hoffen auf mehr solcher erfolgreichen Spiele wie heute.

Link zum Turnier: https://www.fupa.net/liga/pokal-der-stadt-eilenburg

Spielstatistik: http://www.fussball.de/spiel/sv-46-mosel-spg-tus-falke-russdorf-tv-oberfrohna/-/spiel/01SOH6KIAK000000VS54898DVVC0L2VR#!/section/stage

PS; Glückwunsch an den FSV Limbach zum Gewinn der Meisterschaft und das heißt für unser Team natürlich, sie sind ….

Meisterbezwinger 2017

Vorschau: Letztes Heimspiel und kleines “Dankeschön” für die TVO-Fans am Samstag

Nach dem vorzeitig gesicherten Klassenverbleib wollen die TVO-Kicker am Samstag um 15 Uhr im letzten Heimspiel der Saison gemeinsam mit den Fans nochmal feiern. Beim Gastspiel des abstiegsbedrohten SV Motor Süd Zwickau streben unsere Blau-Weißen den dritten Heimsieg in Serie an, durch den sie den achten Tabellenplatz weiter sichern könnten.

Um unseren Fans nochmal DANKE zu sagen, schenken unsere Spieler nach Spielende nochmal 100 Freibier aus der Mannschaftskasse an alle TVO-Anhänger aus.

 

“Aus der Fotokiste”: BSG Motor Oberfrohna – Schüler – 1972/1973

Obere Reihe v.l.: Übungsleiter Scholz, Berger, Wolf, Hofmann, Bogdain, Hoppe, Reichel, Schwarz

Untere Reihe v.l.: Todt, Marschall, Jeraschek, Golsch, Oelsner, Nösel, Bardetzko, Fanghänel

Liebe Fußballfreunde von nah und fern,

gibt es noch Fotos in Privatarchiven aus der Vereinsgeschichte da draußen? Wenn ja, dann schickt uns diese Schnappschüsse mit einer kurzen Erläuterung. Gern veröffentlichen wir hier diese Fotos. Wir sehen uns spätestens zum 155-jährigen Vereinsjubiläum vom 1. bis 3. September 2017 im Jahnhaus!

 

“Aus der Fotokiste” – 2. Mannschaft Saison 1993/1994

Ausschnitt vom 15. Juni 1994 aus dem damaligen „Lokalanzeiger”:

Ungeschlagen und souverän konnte sich die 2. Herrenmannschaft des TV Oberfrohna mit 55:5 Punkten (damals noch keine Drei-Punkte-Regel) und einem handballähnlichen Torverhältnis von 136:21 in der 2. Kreisklasse behaupten und ebenfalls den Meister holen (Erste stieg in 1. Kreisliga auf). Zweistellige Torergebnisse waren dabei keine Seltenheit. Großen Anteil hatte dabei mit 36 Toren Außenstürmer und Torschützenkönig Frank Scholz.