logo

Rußdorfer 10, 09212 Limbach-Oberfrohna

tv-oberfrohna@gmx.de

FEED

Couldn't connect with Twitter
 

News

Erste: 2:0-Heimsieg gegen Traktor Neukirchen, der TVO verlässt die Abstiegsplätze

Die TVO-Kicker mussten an diesem Sonntag gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn SG Traktor Neukirchen ran. Die Neukirchener kamen mit der Empfehlung eines 4:2-Siegs gegen die SG Friedrichsgrün aus der Vorwoche an das Oberfrohnaer Jahnhaus. Dadurch waren unsere Blau-Weißen zwischenzeitlich auf den letzten Tabellenplatz der Westsachsenliga gerutscht. Dass die TVO-Kicker das ändern wollten, konnte man die komplette Partie über spüren. Doch gerade in der ersten Halbzeit lies man etliche Torchancen aus, testete den Gästekeeper oder verzog. Doch das gute und disziplinierte Spiel unserer Mannschaft sollte belohnt werden. Sebastian Kunze erzielte mit seinen zweiten Saisontreffer die völlig verdiente 1:0-Führung in der 32. Spielminute. So ging es in die Halbzeitpause. Mit Beginn der zweiten Halbzeit konnten die TVO-Kicker den Gäste-Abwehrriegel dann nochmal knacken. Nach schöner Vorarbeit kam der Ball flach und scharf in den Strafraum. Hier war Maximilian Klokow schneller als die Gäste-Abwehr und schoss aus ca. 10 Metern das Leder zur überfälligen 2:0-Führung in die Maschen (50.). Unterm Strich ein verdienter Sieg für Oberfrohna. Die Jungs haben das komplette Spiel den gemeinsamen Plan gut umgesetzt und defensiv nur wenig für Neukirchen zugelassen. Einmal rettete das Aluminium und einmal TVO-Torwart Stefan Haubold stark.

C-Junioren mit Pleite im Derby

TuS Falke Rußdorf/ TV Oberfrohna – FSV Limbach- Oberfrohna 2 / TuS Pleißa 1:5 (0:3)

Zum letzten Spiel in diesem Jahr empfing unsere Spielgemeinschaft den Ortsnachbarn aus dem Waldstadion. Die Vorfreude war groß und auch der Wille unserer Jungs spürbar, „Heute wollen wir den Spitzenreiter ordentlich ärgern“. Bei einem Sieg könnte man den 3.Platz, den man vorige Woche mit den Auswärtssieg erkämpfte, sichern.

Eigentlich müsste genug Motivation und Selbstvertrauen da sein, doch schon von Beginn an spielte unser Team zu verhalten und ängstlich, man lies den Gast zu viel Raum und Ball. So zappelte dieser dann auch nach 5.Minuten im Falke Tor. Nach einem (fragwürdigen) Freistoß kam ein Limbacher Spieler unbedrängt zum Kopfball. Am Spielverlauf änderte sich derweil nichts man neutralisierte sich im Mittelfeld und ab und zu versuchten beide Mannschaften dann den langen Pass in die Spitze, und das der Unterschied, beim FSV kamen die Bälle häufig an , bei den Falken nicht. Bis zur Halbzeit nutzten die Limbacher so noch zwei dieser Bälle und der 0:3 Pausenstand war erreicht.

Zur Pause hatten unsere Trainer Jonas und Daniel, die richtigen Worte gefunden, unser Mannschaft neu motiviert spielte jetzt ansehnlichen Fußball und hatten auch mehrere gute Chancen.

Doch da war ja wieder so eine alte Fußballweisheit, wenn du vorne die Dinger nicht machst dann …. .

Und so setzte der schnelle Limbacher Stürmer Jason Landgraf wieder zu einen seiner vielen Sprint`s auf das Tor an und machte das 0:4.

Dieses Spiel wiederholte sich jetzt häufig, unsere Mannschaft versuchte das Spiel zu machen und Limbach wartete nur noch auf die Konter. Aber da scheiterten die Gästestürmer meistens am guten Torwart Alex oder an unserer Abwehr. Das Spiel beider Mannschaften aggressiv aber meist fair mit normalen kleinen Fouls, nur müssten einige Spieler vom FSV an ihrer Disziplin gegenüber den Schiedsrichter und Gegenspieler arbeiten.

Einen versöhnlichen Abschluss bescherte uns dann Justin Thierbach mit seinem ersten Saisontor, Glückwunsch.

Leider hat es auch diesmal nicht mit einem Derbysieg geklappt aber es waren heute gute Ansätze dabei und bis zum Rückspiel sind wir dann einige Schritte und Übungseinheiten weiter, vielleicht gelingt uns da die Revanche.

Aufstellung: Alexander Peshier— Benjamin Jünger, Joey Heinig, William Nagel—- Nick Landgraf, Jeremy Porstmann, Arthur Hofmann, Luis Rößner— Erich Naumann, Justin Kluge, Jannik Schaller

Auswechslungen: Enzo Zschommler für Jeremy Porstmann (55.), Justin Thierbach für Joey Heinig (55.), Nils Porstmann für Luis Rößner (63.)

ohne Einsatz: ETW Lukas Junghannß

Torfolge: 0:1 (5.); 0:2 (20.); 0:3 Christopher Köthe (30:); 0:4 Jason Landgraf (54.); 0:5 Jason Landgraf (57.); 1:5 Justin Maximilian Thierbach (67.)

PS: Einen Dank wieder an Simone für die klasse Fotos. Und heute beim Abschluss der Hinrunde auch mal ein RIESEN DANK an einigen Mutti´s die zu jedem Heimspiel alle Fans mit Süßen und Herzhaften versorgen und es auch auf ihre charmante Art an Frau & Mann bringen.

IMG-20151107-WA0012 (2)

Vorschau: “6-Punkte” Heimspiel gegen die SG Traktor Neukirchen

Für unsere TVO-Kicker gilt es, am Sonntag ab 14 Uhr alles daran zu setzen, die rote Laterne der Westsachsenliga schnellstmöglich wieder nach Neukirchen zu geben. Denn trotz des Auswärtspunkt in Werdau und zuletzt stabilen Abwehrleistungen stehen die Blau-Weißen schlecht in der Tabelle da und rangieren mit einen Punkt Rückstand auf das rettende Ufer auf dem letzten Rang. Der Gast aus Neukirchen konnte am vergangenen Spieltag sein Heimspiel deutlich gewinnen: Die Mannschaft spielte gegen die SG Friedrichsgrün 4:2. Insgesamt konnte das Team von Trainer Frank Löscher in der bisherigen Saison sieben Punkte einheimsen. Doch gerade in der Defensive hat sie mit im Schnitt drei Gegentreffern pro Spiel Probleme. Kein Team der Kreisoberliga hat mehr Gegentreffer kassiert als die Jungs von der Pleiße. Allerdings stehen gegenüber beim einstigen Prunkstück des TV Oberfrohna – der Offensive – auch erst 8 Treffer auf der Habenseite. Kein Team der Liga traf bisher noch seltener ins gegnerische Tor.

Aber auch im Vorspiel dieser Kreisoberliga-Partie geht es heiß her: um 12 Uhr heißt es Dritter gegen den Zweiten der Kreisklasse! Die TVO-Reserve empfängt dabei die SpG TuS Falke Rußdorf/Oberfrohna III. Alle 3 Mannschaften freuen sich auf eure Unterstützung 😉 !!!

 

Erste: 0:0 – Auswärtspunkt bei FC Sachsen Steinpleis-Werdau

Zuletzt hatten unsere Blau-Weißen gegen die hoch gehandelten Oberlungwitzer einen Punkt geholt, nun sollte gegen den FC Sachsen Steinpleis-Werdau endlich der erste Auswärts-Dreier eingefahren werden. Verzichten musste man dabei allerdings wieder auf fünf verletzte Akteure. Auf dem Kunstrasenplatz in der Werdauer Sachsen-Arena traten die Gast- und Heimelf sehr unsicher auf, so dass beide Teams sich bald vor allem auf die Defensive konzentrierten – mit dem Ergebnis, dass sie sich gegenseitig neutralisierten und echte Torchancen lange ausblieben. Erst im zweiten Durchgang tat sich etwas mehr: Sebastian Kunze verpasste nach der besten Gelegenheit die Führung für die Blau-Weißen. Auch die weiteren Möglichkeiten wie z.B. ein Kopfball von Maximilian Klokow nach einer Ecke brachten zwar Gefahr –  aber auch keinen Treffer. So muss unsere Mannschaft mit diesen Auswärtspunkt leben, auch wenn man über 90 Minuten das leicht bessere von zwei mäßigen Teams war. Jetzt gilt es sich voller Ehrgeiz auf das nächste Spiel gegen die SG Traktor Neukirchen zu konzentrieren!

D-Junioren mit verdienter erster Saisonniederlage.

FSV Zwickau 3 – SpG. TuS Falke Rußdorf/TV Oberfrohna 4:2(1:2)

Am heutigen Reformationstag gastierten wir nun bei der U11 des FSV Zwickau im Westsachsenstadion.Wir waren uns anhand der Vorergebnisse der Schwere der Aufgabe bewusst.Dem entsprechend gingen wir besonders konzentriert in die Partie.Defensive Grundordnung halten war das vorrangige Ziel,da wir heute leider auf unseren Innenverteidiger Simon verzichten mussten.Das Spiel begann für Uns relativ erfreulich,bereits nach fünf Minuten konnte Colin freistehend zur Führung einnetzen.Danach kamen die Gastgeber deutlich besser ins Spiel und ein Angriff nach dem Anderen rollte auf unser Tor zu.In der 20.Minute war es dann so weit,durch einen strammen Distanzschuß konnten die Zwickauer den mehr als verdienten Ausgleich erzielen.Dieser Gegentreffer rüttelte uns wiederum wach und wir sahen die beste Phase unserer Mannschaft im gesamten Spiel,als wir den Gegner ein offenes Spiel boten.Kurz vor dem Halbzeitpfiff konnten wir nach einer Ecke und schönem Kopfball von Jeremy sogar noch einmal in Führung gehen,eigentlich ein psychologisch guter Zeitpunkt für ein Tor.In der Pause sammelten wir ausgiebig unsere Kräfte und machten uns auf eine unbequeme zweite Hälfte gefasst.Leider war das Spiel noch keine fünf Minuten wieder angepfiffen und der Ball zappelte nach einem wiederum sehr schönen Weitschuß erneut in unserem Kasten.Bei beiden Gegentreffern agierten wir eindeutig zu passiv,vermieden jeglichen Zweikampf.Überhaupt bekamen wir in dieser wirklich schrecklichen 2.Halbzeit keinen Fuss mehr auf den Boden,es spielte nur noch eine Mannschaft und das war der FSV Zwickau.Jegliche Angriffsbemühungen wurden meist bereits an der Mittellinie im Keim erstickt und der Ball bewegte sich fast nur noch zwischen dieser und unserem Strafraum.So bekamen wir noch zwei weitere Treffer und wir mussten uns unserem Schicksal schlicht und einfach ergeben.Der Gegner war immer hellwach,gedanklich deutlich schneller als wir,technisch besser und hatte für eine eigentliche E-Jugend schon eine sehr stark ausgeprägte Struktur und Raumaufteilung in ihrem Spiel.Hinzu kam noch,das auch der Schiri keinen besonders guten Tag hatte und wir uns auf dem Platz mehr mit seinen wirklich seltsamen Entscheidungen befassten als mit dem eigenen Spiel,das eh schon sehr zerfahren war.
Fazit: Eine verdiente Niederlage gegen eine taktisch sehr gut agierende und spielstarke Mannschaft,die uns nicht umhaut aber zeigt,das wir uns in den letzten beiden Spielen des Jahres nochmal strecken sollten,wenn wir nicht mit einer Negativserie in die Hallensaison gehen wollen.
Torschützen in Zwickau: Colin und Jeremy

C-Junioren gelingt erster Auswärtssieg der Saison

SpG SV Lok Glauchau-Niederl./SV Fortschritt Gauchau/SV Remse – Spg, TuS Falke Rußdorf/ TV Oberfrohna 1:3

Nach dem Pokalwochenende ging es heut wieder um Punkte für die Jungs der Spielgemeinschaft.

Wir alle erhofften uns eine Trotzreaktion nach dem doch sehr kläglichen und schwachen Spiel unserer Mannschaft und der, daraus folgenden, verdienten Niederlage.

Das Wetter na ja ….. 17 Grad und Sonnenschein der Wettergott muss Fußballfan sein (das reimt sich klasse nor). Und wieder toller Rückhalt von Muttis, Vatis, Opas, Freunden, Brüdern und Schwestern, auf ihre Fans können sich die Jungs verlassen.

Gegner war heute der Tabellen 6. von der Spg. Lok & Fortschritt Glauchau / Remse und beim betrachten der Ergebnisse konnte man erahnen das da eine spielstarke Mannschaft auf uns wartete.

Nach nur wenigen Spielminuten sah man diese Vermutung dann auch auf dem etwas holprigen Rasen. Ein Spiel wo beide Teams von der ersten Minute an versuchte nach vorn zu spielen, energisch in die Zweikämpfe gingen und Torchancen erspielten. Auf den Punkt gebracht, für einen neutralen Zuschauer beste Kost bei bestem Wetter. Doch hier geht es um unsere Falken und da schnappte sich unser Abwehrrecke Nick Landgraf 5. Minuten vor der Pause den Ball und trippelte sich auf der linken Seite in den Strafraum durch und schoss aus spitzem Winkel zur Führung. Alte Fußballweisheit besagt , nach nem Tor ist der Gegner angezählt also gleich noch mal, und so marschierte Erich Naumann nur eine Minute später allein auf´s Tor und blieb Mr. Cool.

Eine wahrlich schöne und doch trügerische Pausenführung wo einige Zuschauer schon mal die Laola probierten, auf geheiss eines bekannten Verfasser dieser Zeilen.

Die Strafe folgte auch nur 7. Minuten nach Wiederanpfiff, die Glauchauer Jungs nach schöner Einzelleistung durch Paulin Krause zum Anschlusstreffer. Jetzt hatten sie natürlich Oberwasser und unsere Mannschaft wacklige Knie , hatten sie doch vor ein paar Wochen schon einmal eine 3:0 Führung vergeigt. Der Gastgeber mit schnellen Spiel nach vorn , jetzt immer wieder den Tick schneller am Ball und die Abwehr unserer Falken mit einigen kleinen Aussetzer am Ball oder beim Passspiel. Die Partie wurde jetzt auch immer umkämpfter daraus entstanden auf beiden Seiten mehrere kleine Fouls. Die 3 ! Gelben Karten für unsere Mannschaft und im Gegensatz KEINE Verwarnung für den Gastgeber beweist das fehlende Fingerspitzengefühl des Unparteiischen.

Um so größer dann der Jubel als Erich Naumann (Fußballgott) 2 Minuten vorm Ende noch einen Sprint auf das Tor startete und wieder die Ruhe bewahrte —- Schluss, Ende, Aus die Maus—- AUWÄRTSSIEG

Ein tolles Fußballspiel mit einem glücklichen Sieger und der hieß heut endlich mal wieder TuS Falke. Bis nächste Woche zum Derby gegen den FSV L-O.  muss trotzdem noch hart gearbeitet werden um den Spitzenreiter der Kreisliga ordentlich Paroli zu bieten.

Unsere Jungs würden sich freuen wenn viele Fans den Weg ins Stadion am Jahnhaus finden würden, Anpfiff zum letzten Spiel vor der Winterpause ist am 7.11.2015 um 13.30 Uhr

Aufstellung: Alexander Peshier—- Benjamin Jünger; William Nagel ; Nick Landgraf; Jeremy Porstmann– Arthur Hofmann– Louis Rößler; Erich Naumann(c); Justin Kluge; Jannik Schaller —Joey Heinig

Auswechslungen: Justin Thierbach für Joey Heinig (60:); Enzo Zschommler für Louis Rößler (64.)

Torfolge: 0:1 Nick Landgraf (30.) ; 0:2 Erich Naumann (31.); 1:2 Paulin Krause (42.) 1:3 Erich Naumann (68.)

IMAG0054

Vorschau: Erster „High Noon“ im Abstiegskampf – TVO gastiert beim FC Sachsen-Steinpleis-Werdau

Sowohl der FC Sachsen Steinpleis-Werdau als auch die TVO-Kicker befinden sich momentan im hinteren Drittel der Tabelle. Die Rand-Zwickauer als Mitaufsteiger sind jedoch besser als unser Team in die Westsachsenliga gestartet, in neun Partien hat die Mannschaft bereits zweimal gewonnen und sich dreimal die Punkte geteilt. In der vergangenen Woche gab es ein 0:3 bei der SG Friedrichsgrün. Unsere Erste konnte am letzten Spieltag gegen den aktuellen Spitzenreiter der Westsachsenliga – Oberlungwitzer SV – punkten und muss auch am kommenden Wochenende mit allen Mitteln versuchen, etwas Zählbares mit nach Oberfrohna zunehmen. Auch wenn das beim aktuellen Verletzungspech (- 5) sehr schwierig wird. Mit einem Sieg könnten die Blau-Weißen bis auf einen Punkt an die Gastgeber rücken. Gespielt wird laut www.fussball.de in der Sachsen Arena Werdau, An den Teichen, 08412 Werdau (Sonntag, 1. November – 14 Uhr). Wir freuen uns auf eure Unterstützung!

Erste: 1:1 – TVO holt Punkt gegen Spitzenreiter Oberlungwitz

Unsere erste Mannschaft hatte am Sonntagnachmittag (18.10.) ein wichtiges Spiel gegen den Tabellenführer der Westsachsenliga – Oberlungwitzer SV – vor der Brust. Die TVO-Kicker kamen trotz Ausfall von 6 Spielern gut ins Spiel und hätten in der Anfangsviertelstunde durch René Benedix in Führung gehen müssen. Der weitere Spielverlauf gestaltete sich dann fast ausschließlich zwischen den beiden Strafräumen, so dass Chancen auf beiden Seiten Mangelware blieben. Das Chancenverhältnis über die gesamten 90 Minuten gesehen blieb bei ca. 4 zu 4. Die Gäste waren ausschließlich bei Standards gefährlich und erzielten so in der 62. Spielminute das 0:1 per Kopfball nach einer Ecke. Der TVO blieb aber über den gesamten Spielverlauf mindestens ebenbürtig und so klingelte es dann folgerichtig doch noch im OSV-Kasten (87.). Sebastian Kunze erzwang mit seinen vom OSV-Spieler Marius Weiß abgefälschten Schuss den verdienten 1:1 Endstand.

Hier der Link zum Spielbericht aus Sicht des OSV-Spielers Bene in der heutigen Lokalsport-Ausgabe der Freie Presse:http://www.freiepresse.de/SPORT/LOKALSPORT/ZWICKAU/SSV-Fortschritt-wirkt-verunsichert-artikel9338606.php

 

Niederlage der C-Junioren im Pokal

TuS Falke Rußdorf / TV Oberfrohna – FSV Limbach-Oberf. I   0 : 9

Zum Stadtderby kam es heute im Pokalspiel unser Falken gegen den FSV L-O 1 im Stadion am Jahnhaus.

Der Gegner, eine AK älter und in einer höherklassigen Liga, klarer Favorit aber es gibt ja diese komischen Pokalgesetze…!

Und in den ersten 10 Minuten des Spiels hatten viele, der zahlreichen Zuschauer, das Gefühl das könnte heute wieder mal eintreten. Mutiges Spiel nach vorn und auch dann die Riesenchance durch Nils Porstmann ….nur knapp gescheitert…. leider nur ans Lattenkreuz. Im Gegenzug der erste Schuss der Limbacher auf das Tor von Alex und drin. So hart ist Fußball , unsere Jungs versuchten noch einmal ihr Spiel auf zu ziehen, RUMS das nächste Tor.

Vorbei, alles vorbei, sie gaben sich auf und nichts was da noch Hoffnung machte…. Leider.

Sie hörten auf Fußball zu spielen , zu kämpfen und zu laufen…schade.

In der Hoffnung , nein in der Gewissheit, das UNSERE Falken wieder eine Lektion gelernt haben, möchte ich ihnen zeigen wie es ist nur halbe Leistung zu zeigen. Nur halber Bricht ohne Aufstellung, etc

Nächste Woche würde ich gern einen ellenlangen Bericht von einer toll kämpfenden Mannschaft schreiben , Ergebnis wäre mir da erst mal egal. Und ich glaub an euch ….

IMG-20151024-WA0069

Erste: Niederlage am Plexgrund

Unsere erste Männermannschaft zog am Sonntagnachmittag  (18.10.) gegen die SG Schönfels mit 0:3 den Kürzeren. Die Zuschauer am Plexgrund in Schönfels sahen von Beginn an ein Spiel auf Augenhöhe, in dem unsere TVO-Kicker sich einige Möglichkeiten durch schnelle Konter erarbeiten konnten. Doch Rico Röhnert brachte den Gastgeber per berechtigten Foulelfmeter mit 1:0 in Führung (15.). Zehn Minuten später wurde Jonas Lindisch auf der Strafraumkante von einen Schönfelser Abwehrspieler so von den Beinen geholt, dass er verletzt ausgewechselt werden musste. Leider entschied der sonst souveräne Schiedsrichter Lars Sadowski nur auf Freistoß und nicht auf den fälligen Elfmeter. Auch nach dem Seitenwechsel konnten unsere Blau-Weißen das Spiel weiter offen gestalten. Ganz bitter: Die Tore erzielte mal wieder nur der Gegner! Das 2:0 von Kevin Nikolai (70.) und 3:0 durch Isaquito Giehler (72.) entschieden das Duell zugunsten der SG Schönfels.