logo

Rußdorfer 10, 09212 Limbach-Oberfrohna

tv-oberfrohna@gmx.de

FEED

Couldn't connect with Twitter
 

News

Sieben auf einen Streich – C- Junioren gewinnen souverän

SpG TuS Falke Rußdorf/TV Oberfrohna – VfL 05 Hohenstein – E. 2 7:0

Match-Day der C Junioren im Stadion an der Meinsdorfer Strasse in Rußdorf. Bei bestem

Fußballwetter empfingen sie die Jungs vom VfL 05 aus Hohenstein-Ernstthal.

Durch das Stadtderby unserer Ersten mussten (durften) wir unser Heimspiel gegen den VfL HOT in Rußdorf bestreiten und fühlten uns richtig wohl. Nach nur 7. Spielminuten kam ein langer Pass auf Joey Hening, er behielt einen kühlen Kopf und erzielte die Führung der Falken.

Unsere Gäste von beginn an überfordert mit der Offensivkraft unserer Jungs sahen sich nur in der Defensive, so machte nur 3 Minuten später Arthur Hofmann nach schöner Vorarbeit durch Justin Kluge das 2:0. Danach, für mich das schönste Tor des Tages durch Capitano Erich Naumann, es war einfach nur schöööön heraus-gespielt und vollendet. Pause!

GROßEN Dank an Thomas Böhme und Ralf Fischer, die beim heutigen Spiel, zur Aushilfe „Ihre“ Mannschaft gecoacht haben und zur Halbzeit noch einmal die richtigen Worte fanden.

Ein Sturmlauf und 3 Tore in 5 Minuten, nach der Halbzeit, machte alles klar in diesem Spiel danach folgten noch viele ,viele ….Chancen. Ein sicher verwandelter Elfmeter durch Jannik Schaller in der Schlussminute setzte den Schlusspunkt bei einem in allen belangen verdienten Sieg.

Das Manko in diesem Spiel und auch dem Spiel der vergangenen Woche war die Chancenverwertung !!! Tolles Passspiel schöne Zuspiele in die Spitze, aber auch viele ausgelassene „100%“, bis zum nächsten Punktspiel in 3 Wochen genug Zeit um dies zu verbessern.

Aufstellung: Alexander Peshier— Benjamin Jünger; Nick Landgraf; William Nagel; Jeremy Porstmann— Arthur Hofmann— Justin Kluge; Jannik Schaller; Erich Naumann ©; Luis Rößner— Joey Heinig

Wechsel: Enzo Zschommler für Luis Rößner (36.); Lukas Junghanß für Joey Heinig (55.)

Wechselspieler: Robbie Haase, Nils Porstmann

Torfolge: 1:0 Joey Heinig (7.); 2:0 Arthur Hofmann (10.); 3:0 Erich Naumann (15.); 4:0 Joey Heinig (37.); 5:0 Nick Landgraf (39.); 6:0 Justin Kluge (41.); 7:0 Jannik Schaller (70.)

Danke noch an meine beiden Fotografinnen Grit und Simone

IMAG2022

Erste: Vorschau TV Oberfrohna vs. FSV Limbach-Oberfrohna

Mit viel Herz und Leidenschaft wollen die Blau-Weißen, denen im Sommer der Aufstieg in die Kreisoberliga gelungen war, im Derby-Heimspiel den großen Favoriten FSV Limbach ärgern.

Das Spiel des Wochenendes wird am Sonnabend (15 Uhr) auf dem Sportplatz am Jahnhaus angepfiffen. Am siebten Spieltag der Westsachsenliga kommt es zum ersten Limbacher Stadtduell seit fast zwei Jahrzehnten. Der FSV Limbach ist zu Gast in Oberfrohna und ist bisher sehr gut in die Saison gestartet. Drei Siege und zwei Unentschieden gehen auf das Konto des Stadtrivalen, der in der letzten Sommerpause wieder gewohnt finanzkräftig in seinen Kader investiert hat. “Das wird eine harte Nuss für uns. Limbach zählt seit Jahren zu den Topteams der Westsachsenliga.”, ist sich Pierre Knechtel sicher. Respekt ja, Angst nein, betont der Coach unserer Blau-Weißen: “Wir stehen mit ganz anderen Ansprüchen als der FSV in der unteren Tabellenregion. Wenn wir die Liga halten wollen, müssen wir vorrangig auf die Gegner in unserer Reichweite achten. Auch wenn Punkte gegen Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel und vor allen in so einen Derby ein tolles Zubrot wären.”

Höherklassig wird aber ganz sicher wieder die Unterstützung der vielen Oberfrohnaer Fans sein. Auf Grund des zu erwartenden Andrangs wird der Parkplatz direkt am Jahnhaus bei Zeiten ausgelastet sein. Wir bitten euch daher den Parkplatz zwischen Jahnhaus und Gerhart-Hauptmann-Schule (Oberer Gutsweg) oder die Stellflächen in den anliegenden Straßen zu nutzen. Der Einlass auf das Sportgelände wird am großen Haupteingang zwischen der Oberfrohnaer Feuerwehr und dem Jahnhaus stattfinden.

Wir freuen uns auf ein geiles Derby mit euch!

 

Erster Sieg für unsere E1 Junioren

Bei kühlem aber trockenem Wetter hatten wir ESV Lok Zwickau zu Gast.

Maßstab war die ersten 10 Min. kein Tor zu kassieren.

Zur Überraschung begann Cedric mit einem Tor für uns, gleich in der 1`Min. Es heißt aber, das erste Tor sei „Gift“, so schoss Zwickau dann in der 10`,13`,17`,19`Min durch steile Pässe die notwendigen Tore um in Führung zu gehen. Zu diesem Zeitpunkt stand es 1:4 und wir hatten noch Zeit, also wechselten wir, Marius kam für Paule und Elias für Cedric. 6Min später traf Elias zum 2:4, jawohl weiter so Jungs ging es in den Zuschauerrängen rum und siehe da, Elias machte ein weiteres Runde in das Eckige nun stand es 1Min vor der Halbzeit 3:4.

Durchatmen in der Kabine, kurze Erklärungen an unsere Spieler was besser gemacht werden muss bzw. wo sie mehr aufpassen müssen.

Los Jungs jetzt ist alles möglich!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Die 2. Halbzeit begann mit bangen 4 Min voller Konzentration und schlussendlich dann doch dem gewünschten Erfolg der Ausgleichstreffer von Marius. Jubelgeschrei von der Tribüne die sich mit der halben Damenmannschaft und den Eltern gefüllt hatte.

In der 34`Min geriet das Spiel durch eine Tätlichkeit ins stocken so das der Schiri eingreifen musste.

Sportliche Lösung beider Trainer: beide Spieler, welche die Situation betraf wurden ausgewechselt.

Bis sich alles wieder Sortiert hatte schoss Zwickau in der 44`Min das 4:5.

Das wollten wir aber nicht auf uns sitzen lassen, niemand der jetzt spielenden Jungs wollte aufgeben also wurde nochmal angezogen. Zum Ausgleich traf Toni in der 44`Min und den Ausbau machte Marius in der 46`Min. Freude schön und gut doch das Spiel ist noch nicht rum und so konterte Zwickau in der 48`Min zum 6:6.

2 Minuten sind eigentlich nicht viel Zeit, doch nun wurden sie zu einer EWIGKEIT die nie zu enden schien: Marius lief mit Ball außen lang und versuchte einen Torschuß; “Mist “ Torwart klatschte ihn ab, ein riesen Gerangel, rote und grüne Beine versuchten den Ball entweder vom Tor fern zu halten oder … hinein zubringen. Immer wieder war der gegnerische Torwart da und hinderte uns am Torerfolg. Schlussendlich war es dann Toni der den Fuss zur richtigen Zeit am richtigen Fleck hatte und den Ball entgegengesetzter Richtung des Torwartes einnetzte. TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOORRRRRR.
Ein Jubelgeschrei das Bundesligareif war kam von der Tribüne. Der Schiri pfiff ab und die Jungs rannten aufs Feld um in einer Traube ihren ersten SIEG zu feiern. Ein 7:6 ist ein torreiches Ergebnis mit Erfolg, dieses mal für uns.

Jetzt müssen wir nur so weiter machen und weiter ausbauen was wir jetzt begonnen haben!!!!

Dank an dieser Stelle an unsere treuen Fans ( Eltern ) und die extra angereiste halbe Damenmannschaft für ihre Unterstützung. 😉

Jetzt gilt es sich auf das Pokalspiel am Mittwoch um 17:00 Uhr in Pleißa vorzubereiten.
Eure Trainerinnen Gina und Sylke

0:5 – TVO verliert bei Blau-Gelb Mülsen

Unsere erste Mannschaft verlor am Sonntag (27.9.) in der Westsachsenliga bei Blau-Gelb Mülsen verdient mit 0:5. Die Treffer für die Hausherren erzielten vor 75 Zuschauern Christian Liebig (26.), Philipp Gust (28., 50., 73.) und Robert Bauer (90./Foulelfmeter). Die 25 mitgereisten treuen Oberfrohna-Fans fühlten sich an diesen Spieltag zu Recht nicht gut vertreten von unserer Mannschaft. Die Art und Weise wie das Team nach der Anfangsviertelstunde agierte lies Tugenden wie Zweikampfverhalten, Willensstärke und Kampfgeist vermissen.

C- Junioren schenken Callenberg einen Punkt

SpG SV Waldenburg/ SG Callenberg – SpG TuS Falke Rußdorf/ TV Oberfrohna 3:3 (0:2)

Kopfschütteln bei den einen,ratlose Blicke bei den anderen und die Frage Wie haben wir den das noch verdient.  Hängende Köpfe und Wut im Bauch über das eigene Unvermögen,bei unsere Spielgemeinschaft und der Gastgeber mit einer Jubelorgie als hätten sie gerade die Meisterschaft gewonnen. So unterschiedlich waren die Gefühlslagen am heutigen Vormittag nach dem Unentschieden der SpG Waldenburg/ Callenberg gegen unser C-Junioren.

Ein Spiel auf Augenhöhe hatten wir erwartet und die ersten Minuten entsprach das auch , die Gastgeber in den ersten Minuten mit mehr Präsenz und Einsatzwillen doch unsere Jungs legten nach ca. 10 Minuten ihre Sonntagmorgen Trägheit ab fingen an echt guten Fußball zu spielen. So belohnten sie sich auch in der 13. Minute als Benjamin Jünger nach einer Ecke den Ball aus 18 m mit 1a Schusshaltung ins Tor schoss. Keine 4 Minuten später schloss Erich Naumann einen schönen Angriff der Falken mit einem genauen Flachschuss ins Eck ab. Bis zur Pause hatten unser Team noch mehrere schön herausgespielte Chancen aber mit dem 2:0 Führung ging es in die Kabinen.

Nach der Pause machten unsere Jungs so weiter, immer wieder schöne Kombinationen und lange Bälle nach vorn, das dritte Tor war nur eine Frage der Zeit und es fiel in der 40. Minute durch Justin Kluge. Keiner der Anwesenden auf dem Sportplatz in Callenberg gab da den Gastgeber noch ne Chance zurück ins Spiel zu kommen. Die Callenberger wahrscheinlich auch nicht, das machte dann unsere Mannschaft persönlich nach einem haarsträubenden Rückpass genau zum Gegner und der lies sich nicht zweimal bitten.

Nur kurze Zeit später lies man den Gegner vorm Strafraum ungehindert zum Schuss kommen 2:3.

Unsere Jungs jetzt total verunsichert bekamen den Ball kaum noch aus ihrer Hälfte und nach einem wilden Gestocher im Strafraum haute man sich die Kugel selbst in Tor, Sch….!

Richtig guten Fußball spielten unsere C Junioren über 40 Minuten lang, dann solch Unkonzentrierte Aktionen und der sicher geglaubte Sieg ist futsch.

Schade Jungs aber Kopf hoch,Fehler auswerten und nächste Woche greift ihr wieder an und holt euch die Punkte , denn Geschenke habt ihr heute  genug verteilt!!!

Aufstellung: Alexander Peshier— Benjamin Jünger; Nick Landgraf; Joey Heinig; Jeremy Porstmann— Arthur Hofmann— Justin Kluge; Jannik Schaller; Erich Naumann ©; Luis Rößner— Justin Thierbach

Wechsel: Enzo Zschommler für J.Thierbach (48.)

Auswechsler : Lukas Junghanß

Tore: 0:1 Benjamin Jünger (13.); 0:2 Erich Naumann (17.); 0:3 Justin Kluge (39.); 1:3 (45.); 2:3 (52.); 3:3 (59.)

IMAG1989 (2)

D1-Junioren in Niederlungwitz erstmals ohne Gegentreffer.

SV Lok Glauchau/N. – SpG. TuS Falke Rußdorf/TV Oberfrohna 0:11(0:3)

Nach dem klaren Heimsieg letzte Woche gegen die SG Traktor Neukirchen wollten wir heute beim SV Lok Glauchau/N. unbedingt die nächsten drei Punkte einfahren.Der Gastgeber stand nach zwei deutlichen Niederlagen in den vorigen Spielen bereits mit dem Rücken zur Wand.Das ausgegebene Ziel war es mit viel Ballbesitz diesen und den Gegner laufen zu lassen und jederzeit die Kontrolle über das Spiel zu behalten.Schon in der 2.Minute konnten wir mit dem ersten richtigen Angriff in Führung gehen.Weitere gute Chancen wurden herausgespielt,doch unsere Torschüsse galten in der ersten Hälfte eher dem Großfeldtor,welches dahinter etwas irritierte.Die Hausherren hielten lange Zeit wirklich gut dagegen und kämpften verbissen um jeden Ball.Als wir etwas ungenauer im Passspiel wurden und den Gegner den Ball des Öfteren in den Fuß spielten,bekam unsere Abwehr durch einige Konter viel Arbeit,jedoch wurde durch geschicktes Zweikampfverhalten Schlimmeres verhindert.In der 23.Minute dann das erlösende 2:0 durch Max.Von da an war die große Gegenwehr der Hausherren gebrochen und wir legten durch Colin noch vor der Pause nach zum beruhigenden 3:0.Nun stellten wir unsere gewohnte 3-3-1 Formation um und spielten fortan ein 2-4-1,um noch mehr Druck entwickeln zu können.Da wir nun auch deutlich bergab spielten,sahen wir nun ein Spiel auf ein Tor,wo der Gegner des Öfteren komplett in den eigenen Strafraum gedrängt wurde.Die Folge waren acht,teilweise auch sehr schön herausgespielte Treffer in Halbzeit zwei.Glück hatten wir bei der einzigen echten Torchance der Gastgeber,als der Ball an die Latte knallte.Ansonsten blieb unser Veit nahezu beschäftigungslos.Nun stehen wir nach vier Spieltagen auf einem tollen 1.Tabellenplatz,ABER VORSICHT: Die Saison nimmt jetzt erst richtig Fahrt auf,die vermeintlich schwächsten Gegner haben wir schon gespielt.Also lasst euch bitte nicht von der derzeitigen Tabellensituation blenden.Keiner der folgenden Gegner wird es uns auch nur ansatzweise so leicht machen wie in den letzten beiden Spielen.Die wahre Stärke unserer Mannschaft wird sich in den folgenden,mit Sicherheit sehr engen Spielen zeigen!Weiter gehts am Mittwoch mit der 2.Pokalrunde bei der SG Callenberg.
Bitte schaut euch auch nicht mehr die Torschützenliste bei fussball.de an,die ist nämlich seit heute durch Fehleintragung des Schiris nicht mehr 100%ig korrekt.
Torschützen gegen Glauchau/N.: Silas(3),Louis und Jeremy(je2),Colin,Max,Piet und Pepe

Vorschau: Erste gastiert bei Blau-Gelb Mülsen

Am sechsten Spieltag reist die TVO-Elf nun zu Blau-Gelb Mülsen. Die Mülsener, die in der Vorsaison als Aufsteiger einen starken vierten Platz erreicht hatten, sind mit zwei Zähler mehr als unser Team in die noch junge Saison gestartet und haben dabei bisher ein Spiel weniger gespielt. Nach zwei Niederlagen zu Saisonstart gegen Schönfels (1:7) und Oberlungwitz (0:3) konnte man zuletzt wieder deutlich gegen Werdau (4:0) sowie Neukirchen (6:0) gewinnen. Gespielt wird am Sonntag (27.9.) um 15 Uhr auf der Sportanlage Badstraße 11 in 08132 Mülsen. Unsere Kicker freuen sich auf die Unterstützung der TVO-Fans!

 

Erste: Wichtiger 1:0-Heimsieg gegen Reinsdorf/Vielau

Der TVO kann doch gewinnen!

Die Blau-Weißen setzten sich mit 1:0 (0:0) am Oberfrohnaer Jahnhaus gegen die SpVgg Reinsdorf/Vielau durch und verlassen damit das Tabellenende der Westsachsenliga. Philipp Todt erzielte das spielentscheidende Tor in der 62. Minute. Der Sieg fiel am Ende knapp aus, war aber insgesamt verdient. Ein Manko bleibt: Wieder ließen die TVO-Kicker zu viele gute Tormöglichkeiten aus – aber dafür stand das erste Mal in dieser Saison Hinten die Null.

E1-Junioren weiterhin ohne Sieg ..

In Hohenstein eine weitere Niederlage einstecken zu müssen war nicht das Ziel.
10 Min. hielten wir Stand, keiner  der beiden Mannschaften traf.  Durch Fehler im Abspiel und in der Annahme traf Hohenstein zum 1:0.
Eine Art der Beklommenheit machte sich in der Mannschaft breit, trotz Wechsel und Versuch Stabilität rein zu bringen erhöhte Hohenstein zum 2 und 3:0, Halbzeit.

Die 2. Halbzeit  begann wie die erste aufgehört hatte, so traf der Gegner zum 4, 5 und 6:0.
In den letzten Minuten dann  hatten auch wir die Chance zum Torerfolg, Latte.
Der Ball lief nicht rund für uns, viele Fehler im Abspiel/ Zuspiel führten zum Ballverlust und somit konnte unser Gegner immer wieder ein netzen.
Ein Spiel das sehr zum nachdenken anregt und definitiv nicht die Leistung ist, die wir an den Tag legen können.

Am nächsten Samstag sind wir zuhause und spielen gegen Lok Zwickau.

Eure Trainerin
Sylke

Kantersieg unser C-Junioren

SpG TuS Falke Rußdorf/ TV Oberfrohna – VfB Eckersbach 26:0

Heimspieltag für unsere C- Junioren im Stadion am Jahnhaus bei besten Wetter und guter Laune bei Spieler, Trainern und Zuschauer. Unser heutiger Gegner vom VfB Eckersbach mussten bei ihren ersten beiden Spiele hohe Niederlagen einstecken. Grund hierfür ist ein sehr junger Kader wo viele noch bei den D Junioren spielen könnten. Heute kamen noch etliche Ausfälle dazu, so das die Mannschaft gerade mal mit der Mindestspielerzahl von 8 Spielern in Oberfrohna antraten.

So war die Gastmannschaft natürlich von Anfang an auf verlorenen Posten, und der Minutenzeiger hatte gerade mal ein Umdrehung geschafft da netzte Jannik Schaller zum ersten mal ein.

Unsere Team auch mit einen holprigen Start in die Saison (Unentschieden, Niederlage zu Hause) und noch keinen Tor wollte sich heute Selbstvertrauen für die nächsten Spiel holen.

Das Spiel ging nur in eine Richtung ,immer wieder schöne lange Pässe in die Spitze und ab ging die Post, man erspielte sich Chancen ohne Ende und erzielten auch immer wieder Tore.

Es gingen aber auch viele Angriffe daneben, entweder wurden viele unüberlegte Pässe ins Abseits gespielt oder man schloss die Angriffe unkonzentriert ab und der Ball landet im aus oder beim Torhüter.

Aber unsere Mannschaft ist immer noch in der Lern- und Findungsphase, auf den für sie neuen Großfeld und so machten sie das heute, für meinen Geschmack, ganz gut, in dem sie immer wieder versuchten die Anweisungen ihre Trainertrios zu befolgen. Schöne Spielzüge wechselten da mit manchmal haarsträubenden Aktionen im Spielfeld und vor allem vorm Tor ab, die Chancenverwertung in Hälfte 2. war da doch sehr bescheiden.

Meine Achtung den 8 tapferen Recken und ihren beiden engagierten Trainern aus Eckersbach, die trotz der hohen Niederlage immer fair und mutig versucht haben mit zu spielen.

Unseren Jungs Glückwunsch zum Sieg aber ihr wisst das war heute nicht der Maßstab für diese Liga da muss in allen Mannschaftsteilen noch viel gearbeitet werden.

Aufstellung: Alexander Peshier— Benjamin Jünger; Nick Landgraf; William Nagel— Arthur Hofmann— Justin Kluge; Erich Naumann(C); Louis Rößner, Jeremy Porstmann— Jannik Schaller; Joey Heinig

Auswechslungen: Enzo Zschommer für Erich Naumann (23.); Robbie Haase für Alex Peshier (36.);

Justin Thierbach für William Nagel (54.); Lukas Junghanß für Jeremy Porstmann (59.); Nils Porstmann für Joey Heinig (59.)

Torschützen Joey Heinig (5′,26`, 49′, 51′, 59′, 65′); Benjamin Jünger (10′, 39′, 40′, 46′, 56′, 60′);

Jannik Schaller (3′, 17′, 22′, 25′, 58′); Justin Kluge (5′, 49′, 51′, 59′, 65′);

Arthur Hofmann (33′, 61′) Erich Naumann (12′); Louis Rößner (26′)

PS.  Noch einen Dank an Simone für das Bildmaterial

IMG-20150919-WA0011