logo

Rußdorfer 10, 09212 Limbach-Oberfrohna

tv-oberfrohna@gmx.de

FEED

Couldn't connect with Twitter
 

News

4:1 – TVO gewinnt erstes Testspiel

Am gestrigen Sonntag hat der TV Oberfrohna sein erstes Testspiel bestritten.

Unsere erste Mannschaft trat am Sonntagnachmittag auf Kunstrasen gegen den SV Fortschritt Lunzenau an. In der ersten Halbzeit taten sich die Blau-Weißen noch sehr schwer gegen die Gäste aus Mittelsachsen. Zur Pause stand es 1:1-Unentschieden. Nach dem Seitenwechsel konnten die TVO-Kicker trotz der Ein- und Auswechselung von insgesamt sechs Spielern die Partie besser bestimmen.

4:1 hieß es am Ende durch Tore von Jonas Lindisch (2), Philipp Kirsten und Rene Benedix.

 

Zusammenfassung Hallensaison E1-Junioren

Zu sechs Hallenturnieren traten wir zwischen Ende Dezember und Anfang Februar an.Los gings am 28.Dezember mit einem interessanten Turnier mit 12 Mannschaften und Vollbande beim SV Witzschdorf.Nach einer souveränen Vorrunde mit fünf klaren Siegen mussten wir uns im Halbfinale sehr unglücklich dem späteren Turniersieger Chemnitzer FC mit 1:2 geschlagen geben und es blieb nur das Spiel um Platz drei,was gegen den Gastgeber klar gewonnen wurde.
Eine Woche später stand die eigene Vereinspäsentation des TuS Falke Rußdorf an,sechs Mannschaften im Modus “Jeder gegen Jeden” kämpften um den Sieg,den wir uns letztlich mit fünf Siegen aus fünf Spielen souverän holten.Einzig das Spiel gegen den ESV Lok Chemnitz,die sich den zweiten Platz erkämpften,war mit 3:2 eine knappe Angelegenheit.
Am 10.Januar waren wir dann zu Gast beim FC Crimmitschau in einer sehr alten Halle mit kleinen Toren und Parkettboden.Dem entsprechend unmotiviert war dort unsere Vorstellung,die schwächste Leistung der ganzen Hallensaison folgte.Nach drei Niederlagen in der Vorrunde bestritten wir nur das Spiel um Platz sieben,wo wir dann gegen die SpG.Crimmitschau2/Dennheritz unsere einzigen Turniertore erzielten.Bei einem keineswegs stark besetzten Hallenturnier erreichte keiner unserer Spieler Normalform.Die ersten beiden Plätze gingen an den VFB Auerbach,bei denen wir zwei Wochen später eingeladen waren.
Nach einer Woche Pause ging es am 24.Januar zum VFB Auerbach,wo ein für uns unbekannter Modus mit sechs Mannschaften und Vor-,Zwischen-,und Endrunde gespielt wurde.Mit einem Sieg gegen Greiz und einem Unentschieden gegen Auerbach1 waren wir Vorrundensieger und mussten in der Zwischenrunde gegen den Letzten der anderen Gruppe,dem VfL Hohenstein antreten.Leider verloren wir gerade dieses Spiel und bestritten dadurch nur die Endrunde für die Plätze 4-6.Diese beiden Spiele konnten wir wieder für uns entscheiden,besonders erfreulich war der 2:1 Sieg gegen die E1 vom VfB Auerbach.Auch wenn am Ende mit drei Siegen,einem Remis und einer Niederlage nur der 4.Platz heraussprang,war dieses Turnier für Uns als Erfolg zu werten und im Vergleich zum Turnier in Crimmitschau eine Drehung um 180°.
Am 1.Februar ging es zu unseren guten,alten Bekannten vom TSV Penig.Gleich im ersten Spiel hatten wir einen unbequemen Gegner,den SV Waldenburg.Zwar bestimmten wir die Partie,bekamen aber bei 3-4 100%igen den Ball nicht im gegnerischen Tor unter und ließen uns in der letzten Minute auskontern und verloren unglücklich mit 0:1.Das war das einzige Gegentor des Turniers,es folgten vier klare Zu-Null Siege.Leider ließ unser erster Gegner im Laufe des Turniers nur zwei Punkte liegen und Uns blieb am Ende trotz toller Gesamtleistung nur Platz 2.
Zum letzten Turnier fuhren wir nach Leipzig zur gastgebenden Spielvereinigung.Dort holten wir uns nochmal einen hochverdienten 1.Platz ohne Gegentor.Leider war dieses Hallenturnier nicht besonders gut besetzt,so das wir mindestens eine Klasse besser und wohl auch ein Jahr älter als die meisten Gegner waren.Einzig das Finale gegen den SV Lindenau hatte etwas von Spannung,aber auch mehr wegen der überharten und teilweise unfairen Spielweise der Gegner.
Fazit: Ein Auf-und Ab war die diesjährige Hallensaison.Nach dem enttäuschenden 7.Platz bei der HKM-Endrunde folgten zwei starke Turniere,dann der Tiefpunkt in Crimmitschau,ab dem Turnier in Auerbach ging es langsam wieder bergauf und in Leipzig wurde völlig befreit aufgespielt.Dieses gute Gefühl der letzten Wochen wollen wir nun wieder mit nach draußen nehmen,um am 7.März zum Pokalspiel gegen den Oberlungwitzer SV in Topform zu sein.

TVO II startet in die Rückrundenvorbereitung

Die zweite Mannschaft überwintert als Aufsteiger auf dem sechsten Tabellenplatz. In den kommenden fünf Wochen bereitet sich das Team nun auf den Rückrundenauftakt gegen den SSV St. Egidien vor. Am Samstag (14.2./15 Uhr) steht das erste Testspiel gegen den SV Wacker Auerswalde II auf dem Programm. In weiteren Vorbereitungsspielen trifft das Team von Uwe Schwarzer auf den Mühlauer FV und die jeweiligen Reserven vom FSV Limbach-Oberfrohna sowie der SG Callenberg.

Alle Testspiele in der Übersicht:

14.02. – SV Wacker Auerswalde II (KR Limbach)
28.02. – Mühlauer FV (KR Limbach)
01.03. – FSV Limbach II (KR Limbach)
08.03. – SG Callenberg II

Fünf Testspiele – zwei Neuzugänge

Unsere erste Mannschaft startete am gestrigen Dienstag in die Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte. In dieser stehen Trainer Pierre Knechtel zwei Verstärkungen zur Verfügung. Vom TSV Penig wechselt David Peters an das Oberfrohnaer Jahnhaus, der mit Philipp Kirsten vom FSV Limbach-Oberfrohna die Neuzugänge bildet. Einen Abgang muss der TVO nicht verkraften.

Bis zum GLÜCKAUF-Pokal-Viertelfinale am 8. März gegen den SV Motor Zwickau Süd, bestreiten die Oberfrohnaer fünf Testspiele.

– So, 8. Februar: SV Fortschritt Lunzenau
– So, 15. Februar: SG Handwerk Rabenstein (A)
– So, 22. Februar: VTB Chemnitz
– Fr, 27. Februar: VfB Fortuna Chemnitz II (A)
– So, 1. März: CSV Siegmar

Blau-Weißer Hinrundenrückblick 2014

Unsere Blau-Weißen sind in der ersten Saisonhälfte an die Spitze der Kreisliga A gestürmt. Zur Zeit steht der TVO mit fünf Punkten Vorsprung vor dem starken Verfolger TuS Pleißa. Auch im Pokal-Viertelfinale ist man vertreten. Aus insgesamt 15 Hinrunden-Pflichtspielen holte die Mannschaft von Trainer Pierre Knechtel starke vierzehn Siege und ein Remis.

Zudem stellen wir mit 47:12 Toren die beste Offensive, die beste Defensive und das fairste Team der Kreisliga A. Mit fünfzehn Treffern rangiert Philipp Todt auf Rang zwei der Torschützenliste und ist damit für ca. 30 Prozent aller TVO-Treffer in dieser Saison verantwortlich.
ZAHLEN UND FAKTEN ZU DEN 12 HINRUNDENSPIELEN:

3,9 Tore pro Spiel erzielte der TVO im Schnitt
mit 15 Gelben ist unser TVO das fairste Team
4 Mal blieben wir ohne Gegentor
2,8 Punkte im Schnitt holten die Blau-Weißen pro Spiel
den höchsten Sieg feierte man beim 8:2 gegen den Meeraner SV II
im Schnitt kassierte man 1 Gegentor pro Partie
längste Serie: man blieb die ganze Hinserie ungeschlagen

HEIMBILANZ:

5 Siege | 1 Unentschieden

AUSWÄRTSBILANZ:

6 Siege

BESTE TORSCHÜTZEN:

Philipp Todt | 15 Tore
Sebastian Kunze | 9 Tore
Jonas Lindisch | 5 Tore

“Käfersteine” gewinnen die achtzehnte Auflage des Mitternachtsturnier

Mit einer Titelverteidigung endete der Hallenwettbewerb in der Limbacher Großturnhalle. Im Finale hatte die Mannschaft der Käfersteine gegen die Thekenschlampen Jahnhaus knapp die Nase vorn.

Die Käfersteine haben ihren Vorjahreserfolg wiederholt und auch die achtzehnte Auflage des MASSIVUM-Mitternachtstunier gewonnen. Das Finale gegen das Gastgeberteam Thekenschlampen Jahnhaus vom TV 1862 Oberfrohna konnten sie mit 7:5 gewinnen. Dazu bedurfte es allerdings eines Neunmeter-Schießen, denn nach regulärer Spielzeit (2:2) war noch keine Entscheidung gefallen, wer die Siegerpokale sowie den Stadtmeistertitel der Stadt Limbach-Oberfrohna einstreichen dürfte. Ein zu gut platzierter Pfostenschuss von Linksfuss Patrick Berthold (Thekenschlampen) machte die Titelverteidigung perfekt, nachdem vorher alle Schützen der beiden Teams ihre Neunmeter je einmal sicher verwandeln konnten.

Im kleinen Finale setzten sich die Rabensteiner Rookie’s von Werbe-Bande gegen die Pleißaer Blue Devils durch.

Torschützenkönig wurde Daniel Höft von den Blue Devils. Als bester Schlussmann wurde Phil Mühlig von Werbe Bande ausgezeichnet. Jonas Lindisch von den Thekenschlampen Jahnhaus durfte die Auszeichnung als bester Spieler der Turniers entgegennehmen.

Der TVO wünscht frohe Weihnachten

Zurückblickend auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2014 möchten wir uns für die überragende Unterstützung des TV 1862 Oberfrohna e.V. bei allen Fans, Sponsoren, Mitgliedern recht herzlich bedanken.

Wir wünschen Euch allen ein besinnliches Weihnachtsfest, erholsame Feiertage und einen guten Start ins Jahr 2015!

Oberfrohnaer Fußballer spenden Weihnachtsgeschenke

In diesem Jahr verzichtete die erste Männermannschaft des TV 1862 Oberfrohna e.V. auf Weihnachtsgeschenke oder Post für Sponsoren, Trainer, Betreuer oder Spieler. Stattdessen spendeten die Fußballer Weihnachtsgeschenke für den guten Zweck. Die Wahl fiel auf das Kinder- und Jugendheim in Limbach-Oberfrohna. Zur Zeit leben in der ehemaligen Hauboldschen Villa an der Burgstädter Straße vierundzwanzig Kinder und Jugendliche in vier verschiedenen altersgemischten Gruppen. Für über 1.000 Euro konnten die TVO-Spieler am Montag, den 15. Dezember 2014 auf der Weihnachtsfeier des Kinder- und Jugendheims Geschenke überreichen. Die eine Hälfte der Gesamtsumme spendeten die Kicker selbst, den anderen Teil stellte das MKS Einbauküchenstudio (Zeppelinstraße 8, Limbach-Oberfrohna) zur Verfügung. So erhielten die Mädchen und Jungen im Alter von einen halben bis neunzehn Jahren ein persönliches Geschenk eines TVO-Spielers, sowie einen 20 Euro-Gutschein für das Chemnitz-Center in Röhrsdorf.

„Es hat mir riesigen Spaß gemacht, zu sehen wie sich meine Spieler nicht nur auf dem Fußballfeld erfolgreich engagieren. Ich hoffe die Geschenke sind bei allen Kindern und Jugendlichen gut angekommen.“ freut sich Trainer Pierre Knechtel. Er und die Spieler Jonas Lindisch, Philipp Todt und Daniel Klamt überreichten am Montagabend in der Parkschänke Limbach-Oberfrohna die Präsente.

E-Junioren enttäuschen in Endrunde der Hallenkreismeisterschaft,nur Platz 7.

Am zweiten Advent wurde der erste Titel im E-Junioren Bereich vergeben,nämlich der des Hallenkreismeisters.Angesichts einer überzeugenden Vorrunde stieg natürlich auch die Erwartungshaltung für das Finalturnier,wo sich die besten acht Mannschaften des Kreises gegenüberstanden.Unter der Woche gab es bereits zwei Schocknachrichten für die Trainer,als sie erfuhren das der 20-Tore Angriff aus der Vorrunde (Louis/Pascal U.) krankheitsbedingt nicht zur Verfügung stehen wird.Das änderte schon einiges,da wir gern mit Pepe als spielenden Torhüter agiert hätten,ihn nun aber die Stürmerrolle übertragen mussten.Das Abwehrpaar Max und Pascal S. war auch nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte,die in dieser Woche nur teils bzw. garnicht trainieren konnten.Trotzdem wollten wir versuchen,das Halbfinale ins Visier zu nehmen.Die Spiele im Einzelnen:
TVO-Lok Zwickau 0:1…ein ausgeglichenes Spiel auf Augenhöhe mit zwei starken Abwehrreihen,die keine Torchancen zuließen.Wir machten 30 Sekunden vor Schluß den entscheidenden Fehler…wohl der Knackpunkt unserer folgenden Spiele!
TVO-Blau-Weiß Gersdorf 0:2…starker Beginn,Gegner unter Druck gesetzt,Konter-Gegentor.danach nur noch verunsichert und zaghaft agiert,noch ein Konter…0:2-Niederlage.
TVO-FSV Zwickau2 1:5…wieder starker Beginn,6 Minuten das Spiel offen gehalten,danach zusammengebrochen und gegen das schnelle und zielstrebige Überzahlspiel kein Mittel gefunden.Verdiente Niederlage!
Nach drei Niederlagen in der Vorrunde war klar,das es für Uns nur noch um die “goldene Ananas” geht und das war das Spiel um Platz 7 gegen die SpG.Ortmannsdorf/Mülsen/Thurm.Ich sparte mir jegliche Ansprache und überließ den Jungs die Aufstellung für dieses bedeutungslose Spiel.Leicht und locker gewannen wir 5:1,so recht freuen konnte sich trotzdem Keiner.Kreismeister wurde in einem packenden und sehenswerten Finale gegen VfB Empor Glauchau die jüngste Mannschaft des Turniers vom FSV Zwickau2,die im Halbfinale ihrer ein Jahr älteren E1 den Schneid abkauften.Beeindruckend war,welche Dynamik,Willens- und Zweikampfstärke die “Kleinen” über fünf Spiele (60min.) und mit nur sieben Spielern auf den Hallenboden brachten.Ein verdienter Kreismeister!
Für uns dagegen endete das Jahr nun doch etwas enttäuschend.Nach einem grandiosen Saisonstart ging uns wohl etwas die Puste aus und wir müssen klar feststellen,das wir den Ausfall von Leistungsträgern nicht kompensieren können und für fast jeden Gegner in unserer Klasse schlagbar sind.

TVO gewinnt Pokalfight gegen Ebersbrunn

Einen Sieg konnte das TVO-Team gegen den Ebersbrunner SV im Achtelfinale des GLÜCKAUF-Pokals feiern. In einer umkämpften Partie gelang den Blau-Weißen ein 3:2-Heimerfolg vor 250 Zuschauern gegen den Staffelnachbarn aus Zwickau/Ebersbrunn.

In der 20. Spielminute erzielte Franz Gerisch mit der ersten Torchance des ESV die Führung für die Gäste. Nur neun Minuten später konnte der TVO durch Jonas Lindisch ausgleichen (29.). Die erneute Führung für das Gästeteam von Trainer Ringo König gelang wieder Franz Gerisch (38.). So ging es mit einen verdienten 1:2-Rückstand auf Grund einer schwachen Leistung in den ersten 45 Minuten in die Halbzeitpause. In zweiten Hälfte kam der TVO nun besser ins Spiel und erarbeitete sich mehrere gute Torchancen. Doch es dauerte bis zur 69. Spielminute, ehe ein noch abgefälschter Freistoß von Daniel Weishar den Weg ins Gästetor fand. Als Jonas Lindisch in der 73. Minute den dritten Treffer für den TVO machte, war der Pokalsieg perfekt. In den letzten Spielminuten brach zwar immer wieder mal Hektik auf den Rängen und Rasen auf, doch das konnte den Oberfrohnaern nichts mehr anhaben.

Mit dem Sieg steht man nun im Viertelfinale des GLÜCKAUF-Pokals und blieb somit in jedem Pflichtspiel der Hinrunde 2014/2015 ungeschlagen (14 Siege/1 Unentschieden). Vielen Dank an Steve Klamt und Oliver Winkler der zweiten Männermannschaft, mit denen man den Ausfall von 4 Stammkräften kompensierte.