logo

Rußdorfer 10, 09212 Limbach-Oberfrohna

tv-oberfrohna@gmx.de

FEED

Couldn't connect with Twitter
 

News

DER SOMMERFAHRPLAN NIMMT KONTUREN AN

Die Planungen für die Saison 2014/15 laufen bereits auf Hochtouren. Mindestens 4 Testspiele stehen für die Vorbereitung auf die kommende Spielzeit bereits fest. Gegen welche Teams wann gespielt wird, seht Ihr in der Übersicht.

9. Juli, 19 Uhr: Trainingsstart 1. Mannschaft

20. Juli, 15 Uhr: Handwerk Rabenstein II

27. Juli, 15 Uhr: SG Neukirchen (13 Uhr TVO II – Neukirchen II)

3. August, 15 Uhr: TV “Vater Jahn” Burgstädt (13 Uhr TVO II – Burgstädt II)

10. August, 15 Uhr: CSV Siegmar (13 Uhr TVO II – Siegmar II)

Alle Testspiele finden sonntags auf der “Jahnkampfbahn” (Sportplatz am Jahnhaus) in Oberfrohna statt.

Testspiele Sommer

TVO gewinnt das letzte Saisonspiel mit 2:1

Der TV Oberfrohna hat sich mit einem Heimsieg in die Sommerpause verabschiedet. Die „Blau-Weißen“ gewannen die Partie gegen die Zweitvertretung vom Oberlungwitzer SV letztlich verdient mit 2:1.

Vor allem in der ersten halben Stunde waren die Gastgeber das bessere Team und konnten in der 8. Spielminute durch einen sehenswerten Heber von Tom Posern in Führung gehen. Im Anschluss aber ließ das Team gleich mehrere richtig gute Chancen aus um den Spielstand weiter zu erhöhen. Oberlungwitz war effektiver: Nach einer halben Stunde traf Nino Hering zum 1:1-Ausgleich für die Gäste (34.).

Nach dem Seitenwechsel gab’s lange Zeit keine gefährlichen Situationen zu sehen und beide Mannschaften egalisierten sich. Den Siegtreffer für den TVO besorgte dann der zur Halbzeit eingewechselte Marcel Prosser in der 72. Spielminute per Flachschuss von der linken Strafraumecke aus.

Vor dem Spiel wurden noch 2 Urgesteine der 1. Männermannschaft feierlich verabschiedet: „Capitano“ Steve Klamt und André Dittrich, die beide schon mehrere Jahrzehnte für den TVO am Ball sind, verstärken ab der kommenden Saison die 2. Männermannschaft.

E1 mit bitterer Heimniederlage im Derby.TVO-FSV 2:4(1:2)

Alles hat mal ein Ende,diese Erfahrung mussten wir heute ausgerechnet im Spitzenspiel gegen den FSV Limbach machen.Unsere stolze Serie von 16 Spielen ohne Niederlage ist gerissen.Wahrscheinlich glaubte schon so mancher,wir wären mittlerweile unschlagbar geworden,zumal wir unter der Woche im Testspiel den Fast-Kreismeister aus Mittelsachsen bezwingen konnten.Ein bisschen Selbstkritik muss ich mir auch zukommen lassen,schließlich sorgte ich mit meiner Ansprache dafür,das die Jungs noch nervöser auftraten,als sie ohnehin schon waren.Wir kamen ganz schlecht in die Partie hinein,der FSV war zweikampfstärker,wir meist zu spät am Gegner,der den Ball besser kontrollierte und auch ein deutlich besseres Passspiel zeigte.Wir reagierten immer nur,und das oft zu spät,so das der FSV nach 15 Minuten verdient mit 2:0 führte.Alle schauten sich ratlos an…was nun?Die Gäste hatten sogar noch weitere hochkarätige Chancen,unser Veit und eine gehörige Portion Glück vereitelten aber einen noch höheren Rückstand.Mit dem Halbzeitpfiff konnten wir durch Louis den Anschlußtreffer erzielen und das Spiel war plötzlich wieder offen.Für die zweite Halbzeit hatten wir uns viel vorgenommen.Wir bestimmten jetzt klar das Spiel,setzten den Gegner gehörig unter Druck und fingen uns prompt das 1:3 ein.Doch dadurch ließen wir uns nicht entmutigen,Tom verkürzte mit einem Fernschuß auf 2:3.Danach ging es weiter nur in eine Richtung,der Ausgleich war nur eine Frage der Zeit.Riesige Torchancen wurden ausgelassen,einmal wurde der Ball noch von der Linie gekratzt.Heute sollte es aber eben nicht sein,Limbach blieb durch Konter stets brandgefährlich und machte kurz vor Schluß mit dem 2:4 alles klar.Kein hochklassisches,aber ein äußerst unterhaltsames und aufregendes E-Junioren Spiel wurde heute geboten.Nach einer derart schmerzlichen Niederlage heißt es nun Mund abputzen und Kräfte sammeln für das letzte Heimspiel der Saison gegen Ebersbrunn.In den nächsten zwei Wochen möchte ich das Wort “Meisterschaft” bitte nur in Verbindung mit der WM in Brasilien hören!

E1-Junioren seit 8 Monaten ohne Niederlage,wichtiger Auswärtssieg in Waldenburg(6:4)

Das Ziel unserer Traumsaison in der starken Kreisliga ist drei Spieltage vor Schluss erreicht.Den dritten Platz kann uns Keiner mehr nehmen.Mit einer riesigen Energieleistung kämpften wir die zuletzt so starken Waldenburger nieder.
Das Spiel begann äußerst verhalten,der Gegner überließ uns den Ball und auch genügend Raum zum Kombinieren.Damit kamen wir nicht unbedingt gut zurecht,spielten zu ideenlos nach vorn und bissen uns an der gut organisierten Defensive teilweise die Zähne aus.Die Abwehr zu festigen war heute auch unser Primärziel,schließlich spielten wir gegen den besten Angriff der Liga(nach erzielten Toren).Wie aus dem Nichts brachte uns Tom nach ca.10 Minuten mit einem plazierten Flachschuss in Führung.Doch der Jubel währte nicht allzu lange.Bei einem unserer zahllosen Angriffsversuche spielten wir den Ball den Gegner in den Fuß-Konter-1:1.Auf beiden Seiten gab es weitere gute Torchancen,wovon wir die Besseren hatten und wieder unkonzentriert abschlossen.Mit einem gerechten Unentschieden ging es in die Pause.In der zweiten Halbzeit sah man dann,warum WIR auf dem ersten Tabellenplatz stehen.Geduldig spielten wir weiter unser Spiel,ohne auch nur einen Schritt mehr nach vorn zu gehen und die Abwehr zu vernachlässigen.Der Gastgeber wollte wohl zuviel, verlor immer mehr die Geduld und schob seine Abwehr weiter nach vorn.Das war für uns die Einladung zum Kontern,wir setzten uns auf 3:1 ab,bekamen dann wieder ein Gegentor,als wir zu zaghaft in den Zweikampf gingen.Weitere Konter konnten wir eiskalt bis zur 6:2-Führung ausspielen.Fünf Minuten vor Spielende wechselten wir nochmals kräftig durch, so das unser Kalle nach 14 Wochen verletzungsbedingter Leidenszeit auch endlich mal wieder in den Genuss kam,an den Ball zu treten.Das Hin-und Hergewechsel war wahrscheinlich etwas zu viel des Guten,die Waldenburger konnten durch Unachtsamkeiten in der Abwehr auf 3:6 verkürzen und bekamen in der letzten Minute nach einem normalen Zweikampf im Strafraum vom Schiri noch einen Neunmeter geschenkt.Aber egal,kurz darauf wurde endlich abgepfiffen und der Jubel kannte keine Grenzen mehr.Mit diesem Sieg haben wir nun vier Punkte Vorsprung auf unsere Ortsnachbarn vom FSV Limbach,die wir in einer Woche zum Derby am Jahnhaus begrüßen.Wir Alle freuen uns auf ein spannendes und faires Spiel und vor Allem viele Zuschauer!Torschützen:Tom(4),Louis(2)

1:1 – Trostloses Remis in Glauchau

Im Spiel beim VfB Empor Glauchau III kam unsere 1. Männermannschaft nicht über ein schwaches 1:1-Remis hinaus. Von Beginn weg entwickelte sich ein zähes Spiel. Oberfrohna spielte  unkonzentriert und ideenlos,  während sich Glauchau ganz auf ihre Defensive und vereinzelte Konter nach langen Bällen konzentrierte. Einen dieser Konter nutzte Mario Brehsam in der 24. Spielminute aus einer (mind. 2 Meter) Abseitsstellung zur 1:0 Führung für die Gastgeber. In der zweiten Spielhälfte wagten sich die Oberfrohnaer zunehmend in die Offensive und übernahmen die Spielkontrolle. Der VfB Empor versuchte nun mit weiten Abschlägen das Spiel möglichst weit vom eigenen Tor zu halten, ohne großen Raumgewinn zu erzielen. So blieben Torchancen hüben wie drüben eher Mangelware. Erst in der 90. Spielminute konnte der TVO durch den eingewechselten André Dittrich ausgleichen. Leider erwischte auch der Unparteiische nicht gerade seinen besten Tag und verwehrte zum gegebenen Abseitstor für Glauchau unseren Blau-Weißen noch zwei Hand- und einen Foulelfmeter.

TVO gewinnt 6:3 gegen Glauchau – Käferstein gibt Comeback

Nach den letzten drei punktlosen Partien wollten unsere Blau-Weißen gegen den Tabellenzehnten Fortschritt Glauchau unbedingt drei Zähler holen. Nach einer fünfminütigen Abtastphase kam der TVO sehr gut ins Spiel und ermöglichte sich dadurch eine Vielzahl an guten Tormöglichkeiten die aber nicht genutzt werden konnten. So kam es wie es kommen musste wenn man seine Chancen nicht nutzt und Glauchau ging in der 26. Spielminute durch Danny Walther in Führung. Vom Rückstand zeigte sich die  Oberfrohnaer Elf aber nur kurz geschockt, denn bis zum Pausenpfiff konnte sie die Partie drehen.

Zunächst erzielte Philipp Todt das 1:1 (38. Foulelfmeter), 3 Minuten später erhöhte Sebastian Kunze auf 2:1 (41.). Mit dem Wiederanpfiff zur 2. Halbzeit war Tom Posern zum 3:1 (46.) erfolgreich. Drei weitere Tore sollten unseren Team auch im weiteren Spielverlauf gelingen, aber erstmal lies man unverständlicherweise die Glauchauer Gäste trotz Überlegenheit durch 2 individuelle Fehler zum 3:3 (Holz 58./Walther 68.) ausgleichen. Doch Außenverteidiger Daniel Klamt (76.) zum 4:3 und Philipp Todt mit seinen Treffer zwei und drei zum 5:3 (81.) und 6:3 (90.+2) legten nochmal nach um den verdienten Abstand wieder herzustellen.

In der 86. Spielminute gab dann Thomas Käferstein mit 52 Jahren sein Kurzcomeback in der „Oberfrohnaer-Ersten“,  ziemlich genau 35 Jahre nachdem er das erste Mal für die 1. Männermannschaft des TVO auf dem Rasenplatz am Jahnhaus stand.  

E1-Junioren mit 20 Minuten gutem Fussball zum sicheren Heimsieg gegen Wüstenbrand(13:2)

Eine Frage der menthalen Einstellung sollte unser Spiel gegen den dezimierten Tabellenletzten,den Wüstenbrander SV werden.Dazu kam,das sieben von acht Spielern am Vortag den kräftezehrenden und zugleich prestigeträchtigen Grundschulcup absolvierten.Mit einem Raketenstart nach Anstoß von Wüstenbrand erzielte Tom nach ca.5 Sekunden das 1:0.Nicht viel später konnte Pepe auf 2:0 erhöhen und Alle stellten sich schon auf ein Schützenfest ein.Nur Das,was danach passierte,war ganz und gar nicht mehr ansehnlich.Wenig Laufbereitschaft,völlig ideenlos nach vorn gespielt,leichtfertige Ballverluste im Angriff und ein lahmes Umschaltspiel in beide Richtungen brachten die Gäste immer besser ins Spiel.Nach dem 2:1-Anschlusstreffer schauten wir uns alle verdutzt an.Als dann Wüstenbrand fast noch den Ausgleichstreffer erzielte,wurden wir endlich munter.Die letzten fünf Minuten der ersten Halbzeit zogen wir das Spieltempo endlich an und kamen noch zu einem beruhigenden 4:1-Pausenstand.In der zweiten Hälfte bestimmten wir weiter klar das Spiel,nur der letzte Pass wollte anfangs nicht gelingen oder die Chancen wurden leichtfertig liegen gelassen.Mitte der zweiten Hälfte bekam die Jungs dann eine etwas ungewöhnliche Motivationsspritze von Aussen.Von diesem Zeitpunkt an wurde wirklich um jeden Ball gefightet,jeder Zweikampf gewonnen und der Ball lief sicher durch unsere Reihen,wie man es von der Mannschaft gewohnt ist.Fast im Minutentakt fielen nun Tore,die teilweise sehr schön herausgespielt wurden.Am Ende war es doch noch ein standesgemäßer Sieg mit nur 20 Minuten Powerfussball.Bei den nächsten Gegnern sollten wir wieder ein wenig konstanter über das ganze Spiel agieren,sonst dürfte unsere traumhafte Serie von mittlerweile 15!!! ungeschlagenen Spielen bald Geschichte sein.Torschützen: Tom(8!),Louis(2),Pepe(2) und Pascal S.

5:2-Niederlage – TVO belohnt sich nicht für großen Aufwand

Der TV Oberfrohna belohnte sich am Sonntag nicht für seinen hohen Aufwand beim Tabellendritten Blau-Weiß Gersdorf und musste am Ende eine 2:5-Niederlage einstecken. Über weite Strecken gestalteten die TVO-Kicker die Rutsch-Partie im verregneten Gersdorfer Stadion überlegen und schnupperten bis zur 68. Spielminute am Auswärtssieg. Da man aber eine Vielzahl an Chancen vergab, und dazu noch die sehr effektive Offensive der Heimmannschaft nicht in Schach halten konnte setzten sich diese am Ende nicht ganz unverdient durch. Hier die Statistik zum Spiel: http://ergebnisdienst.fussball.de/spiel/kreisliga-staffel-2/kreis-zwickau/kreisliga-a/herren/spieljahr1314/sachsen/-/mandant/63/spiel/01HMQ6MI28000000VV0AG812VV8OD2HP

E1 feiert ungefährdeten Kantersieg in Wilkau-Haßlau(2:14)

Zur letzten weiten Auswärtsfahrt der Saison machten wir uns am Samstagmorgen um 7.30 Uhr auf nach Wilkau-Haßlau.Eine lange Vorrede sparte ich mir anhand der sehr starken letzten Spiele gegen die Spitzenmannschaften.Selbstbewusst und gut vorbereitet gingen wir ins Spiel.Es dauerte vier Minuten,als ausgerechnet der Gegner für uns aus einer eher ungefährlichen Situation den Torreigen eröffnete.Von da an gab es nur noch Einbahnstraßenfußball in Richtung des Wilkauer Tores.Nach dem 6:0 in der 17.Minute wechselten wir Martin und Tom ein,der in der 22.Minute den vielumjubelten 100.Saisontreffer unserer Mannschaft erzielte(das kostet übrigens einen Kasten Fassbrause,lieber Tom).Mit dem Halbzeitpfiff erzielte Tom noch das achte Tor.Viel gab es in der Pause nicht zu klären,Konzentration hoch halten,und kein Gegentor zulassen waren die Ziele.Das setzten wir auch weiterhin gut um,nur der Spielfluss war wie so oft nach der Halbzeit wieder mal verschwunden.Ach ja,und dann kam unsere kleine Schwäche aus der Vorwoche wieder hinzu,vergebene 100%ige.Allein Tom hätte heute wohl 10 Tore machen können(müssen?).So dauerte es eine ganze Weile,bis Max uns in der zweiten Hälfte das 9:0 bescherte.Von da an lief die Tormaschine wieder,nur die Abwehr ließen wir vor lauter Offensivdrang etwas ausser Acht und wurden auch noch zweimal kalt erwischt.Am Ende ein klarer 14:2 Sieg mit abermals vielen weiteren Tormöglichkeiten.Tore: Pepe(5),Louis(3),Tom(3),Max(2) und Pascal S.

KNAPPE 1:2 NIEDERLAGE GEGEN DEN KLASSENPRIMUS

Der TVO verliert gegen den Kreisliga-A-Tabellenführer SV Waldenburg

Eine knappe Niederlage musste unsere 1.Männermannschaft einstecken. Die TVO-Elf  verlor  am Oberfrohnaer Jahnhaus  gegen den Tabellenführer SV Waldenburg mit 1:2. Die Führung der Gäste durch Christian Schade  per Foulelfmeter egalisierte Philipp Todt für unsere Blau-Weißen. Der Waldenburger Patrick Friedemann sorgte mit seinem Tor für den 2:1 Endstand. So blieb es beim glücklichen 2:1 Sieg des Tabellenführers, denn aufgrund der guten und überlegenen zweiten Halbzeit hätten die TVO-Kicker ein Unentschieden verdient gehabt.