logo

Rußdorfer 10, 09212 Limbach-Oberfrohna

tv-oberfrohna@gmx.de

FEED

 

News

„Volleyball in Oberfrohna“

Volleyball ist eine Sportart, in der sich 2 Mannschaften auf einem Feld gegenüber stehen, das durch ein Netz geteilt wird. Ziel des Spiels ist, den Ball über das Netz auf den Boden der gegnerischen Mannschaft zu spielen und zu verhindern, dass dies dem Gegner gelingt. (Auszug aus den in internationalen Spielregeln)
Der Grundgedanke des Volleyballs hört sich also ganz einfach an. Fest steht allerdings, dass es dennoch hohe Anforderungen an Kraft, Ausdauer, Konzentration, Koordination und Taktik stellt.
Unsere sympathische Volleyball-Mannschaft, welche seit nunmehr 20 Jahren besteht und aktuell mit etwa 15 aktiven Spielern donnerstags von 20 – 22 Uhr im Jahnhaus in Oberfrohna trainiert, setzt sich aus einer Mixed-Mannschaft unterschiedlichen Alters zusammen. Unsere Spielbereitschaft begründet sich durch Ehrgeiz, aber vor allem durch jede Menge Spaß und Freude am Volleyball.
Neue Spieler/-innen, die Vergnügen am Spiel haben und neue, interessante Menschen kennen lernen wollen, sind jederzeit herzlich willkommen. Unser Team ist bunt gemischt, da wir keine starre Vereinsstruktur anstreben und somit genug Raum bleibt, sich individuell, Kollektiv und vorallem spielerisch zu entfalten.

Vorschau: TVO-Defensive im Testspiel gefordert

Auch dieses Wochenende sind unsere TVO-Kicker wieder am Start. Nach der Testspiel-Absage vom VfB Fortuna Chemnitz empfangen unsere Blau-Weißen am Samstag (29.7., 15 Uhr) mit den TSV 1888 Falkenau den Vorjahresdritten der Kreisoberliga Mittelsachsen. Das Team um Torjäger (30 Saisontore) und Spielertrainer Rico Thomas wird die TVO-Defensive sicher so richtig fordern. Also alle ab ans Jahnhaus!

 

Am Sonntag testet dann die TVO2te um 15 Uhr bei der BSC Rapid Kappel.

 

„Aus der Fotokiste“ Nachwuchs-Motoristen – Knabenmannschaft 1976

Obere Reihe v.l.: Übungsleiter H. Nietzold, R. Lindner, M. Irmscher, M. Schiller, J. Schüßler, T. Hummitzsch, T. Weidauer, J. Prosser, Übungsleiter S. Gitzel
Untere Reihe v.l.: M. Köhler, R. Müller, M. Fettke, T. Karczewski, A. Spindler, R. Lindner
Wenn ihr ehemalige Motoristen kennt, dann weitersagen: Alle sind herzlich zur 155. Jahrfeier des TVO – vom 8. bis 10. September – eingeladen! Der Eintritt ist zu allen Veranstaltungen frei!

Vorschau: Doppelter TVO-Testspieltag am Sonnabend

In der Vorbereitung auf die Saison 2017/18 bestreitet die TVO-Elf am Samstagnachmittag ihr zweites Testspiel. Unsere TVO-Kicker empfangen mit der von Ex-CFC-Coach Dirk Barsikow trainierten SG Neukirchen/Erz. den Vorjahresdritten der Kreisoberliga Chemnitz. Der Anpfiff ertönt 15 Uhr auf der Oberfrohnaer Jahnkampfbahn.

Bereits um 12.45 Uhr trifft unsere zweite Männermannschaft in ihren ersten Testspiel der neuen Spielzeit auf das Reserveteam der SG Neukirchen.

Beide TVO-Teams freuen sich auf eure Unterstützung!

 

„Deutsch-deutscher Jugendvergleich im Jahr 1954“

Ostern 1954 kam es zu einem Freundschaftsvergleich der B-Jugend der BSG Motor Oberfrohna (rechts im Bild) und dem Westberliner Jugendmeister Blau-Weiß 90. Das Foto stellte uns Eberhard „Amsel“ Martin zur Verfügung. Er war einer der Motor-Akteure bei diesem für damalige Verhältnisse ungewöhnlichen Spiel auf der Jahnkampfbahn. Zum Aufgebot der damaligen Motor Bezirksmeistermannschaft gehörten weiter:

Trainer Frischmann, Röwer, Middelstaedt, Weingarten, Hartig, Stander, Kreiner, Schulz, Türpe, Schramm, Küchler und Lange.

Sportfreund Martin erinnert sich noch an eine große Kulisse und ein Fußballspiel, was eher den Namen Schlammschlacht verdient hätte

„Oberfrohnaer feiern gern“

Ob früher im Hotel Rautenkranz, später im Jahnhaus und in der Neuzeit in der Parkschänke oder Großsporthalle, die Motoristen bzw. TVO-er verstehen es immer, ihre Jubiläen und Feste freudvoll und unvergesslich zu begehen. Auch große Stars feierten schon mit. Der schwedische Popsänger „Harpo“, die deutsche Beat- und Rockband „The Lords“ und beim diesjährigen Rosenmontag der singende Auswanderer Sven Büchner waren Gäste bei TVO-Events. Solche Größen wird es beim Feiern des 155. Vereinsjubiläums vom 8. bis 10. September 2017 am Jahnhaus nicht geben. Die Stars werden die Gäste und Vereinsmitglieder sein!

Als Vereinsmitglied durch das 155. Jubiläumsjahr!

In den vergangenen Jahren durfte unser Verein einige sportliche Erfolge feiern. Einen maßgeblichen Anteil an diesem Erfolg haben unsere Vereinsmitglieder. Sie sind die Basis unseres Vereins und haben durch ihre tolle Unterstützung geholfen, den TV Oberfrohna beständig weiterzuentwickeln. Vielen herzlichen Dank dafür!

Jetzt gilt es, diese Basis breiter auszustellen. Liebe Fans, Freunde und Sympathisanten: Seid dabei und werdet Mitglied beim TVO! Unsere passiven Mitglieder zahlen 5€ im Monat (60€/Jahr) und erhalten u.a. freien Eintritt zu allen TVO-Spielen. In der Zukunft vernetzen wir euch zunehmend mit unseren Sponsoren und Förderern. Diese bieten TVO-Vereinsmitgliedern gerna Rabatte an.

Werde TVO-Vereinsmitglied – ganz schnell und einfach mit unserem Onlineformular:  klick

 

„Aus der Fotokiste“- Aufsteiger zur Bezirksklasse

BSG Motor Oberfrohna – Schüler 1979/1980 – Aufstieg zur Bezirksklasse!
Hintere R. v. l.: Übungsleiter Helmut Ketter, Thomas Pohl, Uwe Schmidt, Jens Zimmermann, Uwe Parthum, Matthias Aurich, Jens Schnabel, Steffen Schimmel, Mannschaftsleiter Wolfgang Schütz Vordere R. v. l.: Uwe Köhn, Mike Sonntag, Heiko Pohl, Tino Müller, Andre Winkler, Jens Schaller, Michael Vogel
Das ORWO-Color-Foto ist zwar nicht von allerbester fotografischer Qualität, dennoch zeigt es die alten Motor Oberfrohna-Zeiten sehr aussagekräftig. Die traditionsreiche Spielbekleidung blau-weiß ist sichtbar und das Motoremblem zumindest ansatzweise erkennbar. Der junge Torwart auf dem Mannschaftsfoto ist Tino Müller, unser heutiger Torwarttrainer der Ersten. Der Oliver Kahn des TVO hat das Torwart-Einmaleins am Jahnhaus erlernt. Tino, vielen Dank für deine Treue und dein Engagement!

„Hurra Schulferien“

Wir wünschen allen TVO-Nachwuchskickern schöne und erlebnisreiche Ferien!

Zu DDR-Zeiten kam für Schülerinnen und Schüler in den großen Schulferien (8 Wochen) fast nie Langeweile auf. Wenn die Eltern keinen Ferienplatz vom Reisedienst der Gewerkschaft (FDGB) zugesprochen kamen, gab es für Kinder und Jugendliche noch die Möglichkeit, einen Platz in einem Betriebsferienlager zu bekommen. In den Schulen fanden organisierte Ferienspiele (Ganztagsbetreuung) statt. Für viele Oberfrohnaer Nachwuchskicker ging es mit Übungsleiter Diethard Kellotat an die Ostsee oder nach Berlin-Köpenick. Und wenn man mal nicht unterwegs war, fand man schnell Gleichaltrige zum Zeitvertreib. So gab es Zeiten, da existierten in Limbach-Oberfrohna mit Sonnenbad (Rußdorf), Großer Teich (Limbach), Knaumühle (Limbach) und Mietsgarten (Foto – Oberfrohna – Neue Straße – heute Gartenanlage Freundschaft) vier Freibäder! Für kleines Geld konnte man dort den ganzen Tag verbringen. Natürlich hatte die DDR-Staatsmacht immer ein politisches Auge auf die Feriengestaltung und versuchte die Schülerinnen und Schüler auch in der schulfreien Zeit im Sinne des Sozialismus zu erziehen. Doch für die meisten damaligen Kinder und Jugendlichen waren die großen Ferien die geilste Zeit des Jahres!