logo

Rußdorfer 10, 09212 Limbach-Oberfrohna

tv-oberfrohna@gmx.de

FEED

 

News

Vorschau: 1. Mai GLÜCKAUF-Pokal-Halbfinale

Im Halbfinale des Kreispokals treffen die Fußballer des TV Oberfrohna auf den Kreisoberligisten SG Friedrichsgrün (Westsachsenliga). Natürlich sind die eine Liga höher spielenden Gäste um Spielertrainer und Ex-FSV Zwickau-Spieler Axel Fuchsenthaler die klaren Favoriten, allerdings haben sich die Oberfrohnaer-Kicker viel vorgenommen und wollen sich möglichst teuer verkaufen. Es sind im Herbst 2014 insgesamt 70 Mannschaften in diese Pokalsaison gestartet. Am Freitag, den 1. Mai treffen nun die verbliebenen 4 Teams im Halbfinale aufeinander, um in den beiden Spielen das Ticket zum Finale am 25. Mai in Oberlungwitz zu lösen. Hier die Ergebnisse beider Teams bis hin zu diesen Halbfinale:

SG Friedrichsgrün: 1:0 gegen den TSV Lichtentanne (2. Kreisklasse), 2:1 n.V. beim SSV Fortschritt Lichtenstein (Kreisliga A), SpVgg Reinsdorf/Vielau (Kreisoberliga), 2:1 beim Oberlungwitzer SV (Kreisoberliga)

TV Oberfrohna: 4:1 gegen den VfB Empor Glauchau II (Kreisoberliga), 10:0 gegen den VfB Eckersbach (Kreisliga A), 3:2 gegen den Ebersbrunner SV (Kreisliga A) und 9:7 nach Elfmeterschießen gegen den SV Motor Zwickau Süd (Kreisliga A)

E1-Junioren festigen Tabellenführung, FSV Zwickau-TV Oberfrohna 4:7

Die erste richtig harte Nuss der Rückrunde galt es für uns heute beim FSV Zwickau im Westsachsenstadion zu knacken.Nach dem ekligen Hinspiel auf tiefem Jahnhaus-Rasen wollten wir dem Gastgeber zeigen,das wir durchaus auch auf Kunstrasen glänzen können.Die Marschroute war klar,gegen den besten Angriff der Liga(nach erzielten Toren) galt es,vorm eigenen Tor kompakt zu stehen,die Räume eng zu halten um dann im richtigen Moment den Zweikampf zu suchen und mit schnellen Konterspiel den Gegner aus der Balance bringen.Das gelang uns in der ersten Halbzeit perfekt,der Abwehrriegel hielt,ließ fast nichts zu und wir erspielten uns tolle Torchancen,die uns eine sehr starke 3:0-Pausenführung einbrachte.Wir waren uns bewusst,das hier noch nichts entschieden war und sammelten unsere Kräfte.Mit Beginn der zweiten Hälfte waren wir erstmal orientierungslos,spielten den Ball nicht konsequent hinten heraus und mit der ersten Aktion stand es nur noch 3:1.Kurz darauf verkürzten die Zwickauer mit einem Distanzschuß auf 3:2.Nun war das Spiel wieder völlig offen und der Gastgeber obenauf.An dieser Stelle aber ein ganz großes Kompliment an unsere Mannschaft,die trotz des enormen Drucks einen kühlen Kopf behielt und weiter mit ihren Mitteln versuchte,das Spiel nicht aus der Hand zu geben und mutig nach vorn spielte.Dann wohl der Knackpunkt des Spiels:nach einem Foul an Louis im Strafraum bekamen wir einen Neunmeter zugesprochen,den Pepe sehr konzentriert verwandelte,Aufatmen!Nun spielten wir wieder etwas befreiter,der FSV war geschockt und wir konnten wieder zwei Konter zum 6:2 vollenden.Das sollte es doch gewesen sein,dachte man.Jetzt fühlten wir uns wohl schon etwas zu sicher und durch den enormen Kräfteverschleiß ließ dann auch etwas die Konzentration nach und die Zwickauer kamen nochmal gefährlich auf 4:6 heran,ehe Jeremy mit einem unwiderstehlichen Dribbling von der Mittellinie aus zum 7:4-Endstand vollendete.Kurz darauf wurde abgepfiffen und der Jubel war riesengroß.Damit konnten wir in beiden Spielen den FSV Zwickau mit identischem Ergebnis besiegen.Aus dem Fünfkampf um den Kreismeistertitel ist heute wohl ein Vierkampf geworden.Die Belohnung für die tolle Leistung holten sich die Jungs dann beim gemeinsamen Mittagessen bei Burger King,was die Trainer spendierten.Torschützen:Max(3),Pepe(2),Louis und Jeremy.

D1-Junioren mit Sieg gegen Tabellenersten

Spg TV Oberfrohna/ TuS Falke Rußdorf – ESV Lok Zwickau 4:2

Eine große Überraschung gelang am heutigen Vormittag unsere Spielgemeinschaft beim Heimspiel gegen den bisher ohne Niederlage gewesenen Spitzenreiter aus Zwickau.

Bei besten Fußballwetter war allen bewusst was für eine schwere Aufgabe unseren Jungs erwartete und so waren die Tips der anwesenden Fans eher negativ gewesen. Aber unsere Jungs sollten uns Lügen strafen , sie begannen konzentriert und hoch motiviert das Spiel und nahmen den Kampf voll an. Die Lok in den ersten Minuten mit mehr Drang nach vorn aber unsere Abwehr heute mit der nötigen Aggressivität in den Zweikämpfen und den schnellen Pass nach vorn wo das Mittelfeld und der Sturm versuchte zu Torchancen zu kommen. Und genau so ein Versuch bescherte uns dann die Führung ,schneller Pass auf Rechtsaußen Jannik und er mit einer Flanke die aber zum Torschuss wurde, der Gästekeeper ohne Chance. Es sollte noch besser kommen als Erich nach einem Abstoß der Gäste energisch nachsetzte und den Fehler eiskalt ausnutzte ,2:0 Pause.

Jetzt war sie da die Euphorie und Hoffnung die kleine Sensation zu schaffen , doch es waren keine 6 Minuten in Hälfte 2. gespielt und es stand nach einem Doppelpack in 60 Sekunden wieder Unentschieden. Doch unsere Mannschaft mit einer tollen Moral kämpfte sich zurück und nach einem Torwartefehler war Capitano Erich da und erzielte die erneute Führung für die Falken.

Das Spiel jetzt hart umkämpft aber fair obwohl beide Mannschaften mit vielen Fehlentscheidungen der Schiedsrichterin haderten. Lok Zwickau bemüht schnell vor das Tor zu kommen , kamen aber kaum zu Abschlüssen weil unsere Jungs immer wieder einen Fuß dazwischen hatten. Wenn dann doch einmal ein Ball aufs Tor kam war Lukas zur Stelle und hielt seinen Kasten sauber.

Die Spannung wurde immer größer , die grauen Haare bei Coach Thomas mehr, bis uns Justin 2 Minuten vor Schluss mit einem Kopfballtor erlöste. Danach gab es kein halten mehr und die Freude Riesen groß, bei Spielern und bei den heimischen Fans.

Fazit: Klasse Leistung, Sauber Jungs , nun können wir mit breiter Brust zum Stadtderby ins Waldstadion fahren und hoffen auf Unterstützung vieler Fans (Anstoß 2. 5. 2015 um 11 Uhr)

Aufstellung; Lukas– Arthur, Nick,William– Erich,Justin,Jannik– Benjamin

Auswechsler; Joey

Torfolge; 1:0 Jannik (16.), 2:0 Erich (23.), 2:1 (35.), 2:2 (36.), 3:2 Erich (39.), 4:2 Justin (58.),

IMAG1027 (2)IMAG1023 (2)

 

TVO kassiert 1:3-Niederlage in Glauchau

Alles hat einmal ein Ende: Diese Erfahrung machten am vergangenen Sonntag unsere Fußballer der ersten Männermannschaft. Nach 19 Pflichtspielsiegen und bisher einem Unentschieden in dieser Saison setzte es ausgerechnet beim Tabellenschlusslicht in Glauchau eine verdiente Niederlage.

 

Bei fast sommerlichen Wetter trafen beide Teams auf dem Kunstrasenplatz im Sportpark Glauchau aufeinander. Nachdem im Hinspiel (7:1) unsere Blau-Weißen als klare Sieger den Platz verließen, konnte der VfB Empor das Rückspiel mit 3:1 für sich entscheiden. Schon in den Anfangsminuten konnten die Gastgeber, die konzentrierter und motivierter zu Werke gingen, in Führung gehen. Während unsere Blau-Weißen immer wieder hinten raus spielen wollten, lauerte Glauchau auf Fehler – die sich an diesen gebrauchten Sonntagnachmittag in ungewohnt regelmäßiger Häufigkeit einschlichen. Immer wieder fehlte die Präzision beim letzten Pass sowie der nötige Ehrgeiz in der Rückwärtsbewegung. Dabei sollte es bis zum Pausenpfiff bleiben. Kaum waren die Seiten gewechselt, konnte Glauchau den nächsten Konter im Oberfrohnaer Tor unterbringen. Zwar keimte nach dem Anschlusstreffer von Jonas Lindisch auf blau-weißer Seite wieder Hoffnung auf. Allerdings schlugen die Glauchauer kurz darauf auch schon zurück und stellten den alten Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. In der Schlussphase baute der TVO noch einmal Druck auf, konnte jedoch seine Chancen, u.a. einen Foulelfmeter nicht nutzen. Wenn man schlussendlich alles zusammenzählt, war der VfB Empor an diesen Tag  die bessere Mannschaft

E1-Junioren mit Zittersieg gegen VfB Empor Glauchau (3:2).

Ein weiterer wichtiger Heimsieg gelang uns heute gegen einen altbekannten Gegner aus Glauchau.In den bisherigen Duellen konnten wir immer gewinnen,die letzten beiden Partien sogar zweistellig.Doch heute sollte es ein erbitterter Kampf bis zur letzten Sekunde werden,in dem auch der Schiedsrichter mit äußerst fragwürdigen Entscheidungen seinen Beitrag hatte.Da Jeremy und Martin beim Pokalspiel am Mittwoch nicht zum Einsatz kamen,hatten sie heute ihre Chance von Beginn an.Jeremy bedankte sich mit einem lang ersehnten Treffer und Martin bot eine sehr starke Abwehrleistung.Mehr kann ich zu diesem Spiel leider nicht schreiben,da ich nicht anwesend war.Torschützen: Pepe,Jeremy und Piet
Abschließend lässt sich sagen,das vier Spiele in acht Tagen wohl doch etwas viel waren und unsere Jungs schon am Mittwoch etwas überspielt wirkten.Nun folgt endlich mal wieder eine Woche,in der zweimal trainiert wird,ehe wir am Sonnabend beim FSV Zwickau im altehrwürdigen Westsachsenstadion antreten und bestehen wollen.Wir hoffen auf viele Fans,die uns lautstark unterstützen!

Verdienter Auswärtssieg unser D1

SG Traktor Neukirchen : Sg. TV Oberfrohna/ TuS Falke Rußdorf 0:6

Am 15. Spieltag der Westsachsenliga trafen am heutigen Samstag mit der SG Traktor Neukirchen und unserer Spielgemeinschaft zwei unmittelbare Tabellennachbarn aufeinander. Beide Teams hatten ihre zwei letzten Spiel verloren und so waren beide bedacht wieder ein Erfolgserlebnis für sich zu erzielen.

Auf dem Kunstrasenplatz in Neukirchen/Pleiße gab es dann auch kein großes Abtasten sondern beide Mannschaften legten munter los. Die Falken hatten aber von Beginn an mehr Spielanteile und waren, im Gegensatz zu den beiden letzten Spiele, heute aggressiver am Werk und ließen den Gastgeber wenig Platz und selber spielten sie schnell und beherzt nach vor. So war es dann auch nur eine Frage der Zeit das Benjamin nach einer schönen Flanke freistehend den Ball perfekt annehmen konnte und mit straffen Schuss die Führung erzielte. Danach wurde die Partie immer einseitiger die Falken ständig mit Angriffen auf das Tor von Traktor und erspielten sich Reihenweise „Hundertprozentige“ Chancen. Doch es sollte kein weiteres Tor in der 1.Halbzeit dazu kommen und da kommen wir wieder zu der alten Fußball Weisheit, wer vorn die Tore nicht macht …… .

Doch der Traktor kam, zum Glück für uns, heute nicht auf Touren und so waren die ersten 5. Minuten in Hälfte 2. noch etwas krippelig doch nach Justin`s Doppelpack waren die Messen gelesen, es ging immer nur  in eine Richtung und bei den gelegentlichen Vorstößen der Gastgeber waren die Abschlüsse ungefährlich. In den letzten fünf Minuten machte unser Team noch mal Druck und fast jeder Angriff endete mit einem Tor, Colin nach Ecke , nächste Ecke und Arthur stand richtig. Der Schlusspunkt gehörte unseren Capitano der nach einem schönen Zuspiel nur noch einschieben musste.

Ein Erfolgserlebnis unserer D1 zur richtigen Zeit den die beiden nächsten Spiel werden zur Kraftprobe, zu einem empfangen wir den Tabellenführer von Lok Zwickau und am 2.Mai kommt es zum Derby im Waldstadion gegen den FSV.

Aufstellung: Joey– Arthur, Nick, Jannik—Erich, Justin,Luis—Benjamin

Auswechsler: Colin

Tore: 0:1 Benjamin (5.), 0:2 Justin (35.), 0:3 Justin (38.), 0:4 Colin (55.), 0:5 Arthur (57.), 0:6 Erich (59.)

IMG_1871 (2)IMG_1894 (2)

Vorschau: TVO zu Gast beim VfB Empor

Nach einem weiteren Erfolg am vergangenen Sonntag gegen das Team vom TSV Sachsen Hermsdorf/Bernsdorf (6:0) konnte unsere Mannschaft ihren Vorsprung in der Tabelle von 11 Zählern beibehalten und will ihre Position auch gegen den VfB Empor Glauchau III (Sonntag, 19. April; Anstoß: 13.00 Uhr) im Sportpark an der Meeraner Straße (49) in Glauchau weiter festigen. Unser Gegner sorgte zuletzt am vorletzten Spieltag für Furore, als man das Derby gegen den Stadtrivalen SV Lok Glauchau/Niederlungwitz mit 1:0 gewinnen konnte. Trotzdem konnten die Glauchauer diese Saison bisher nur wenige Erfolge erzielen. Das aktuelle Tabellenschlusslicht verlor bereits elf Spiele, mit drei Siegen und einen Remis wurden insgesamt nur 10 Punkte gesammelt. Das Hinspiel gewannen unsere Blau-Weißen deutlich mit 7:1. Auch im Rückspiel soll ein gutes Ergebnis erzielt werden um an die vergangenen Erfolge anzuknüpfen.

Bitteres Pokalaus für E-Junioren,2:4 beim FSV Limbach.

Das Viertelfinale im Kreispokal war für unsere E1-Junioren heute leider Endstation.Nach dem deutlichen 8:1-Sieg im Punktspiel erwartete uns heute eine ganz andere Limbacher Mannschaft,was mir aber vorher bewusst war.Das wir von Anfang bis Ende das Spiel dominierten und trotzdem mit leeren Händen dastehen ist schnell zusammengefasst: Vom Anpfiff an stand der FSV sehr tief und überließ uns das Spielfeld,wir konnten uns in den ersten zehn Minuten 2-3 Riesenchancen erarbeiten,jedoch Keine davon verwerten.Anders die Gastgeber,die unsere ersten beiden Abwehrfehler eiskalt ausnutzten,als wir den Ball falsch einschätzten.Kurz nach dem 2:0 rafften wir uns auf und trafen aus dem Getümmel heraus zum Anschluß.Jetzt waren wir wieder richtig präsent,kamen zu weiteren guten Gelegenheiten aber leider erreichte uns dann auch schon der Halbzeitpfiff.In Hälfte zwei das gleiche Bild,wir besaßen den Ball,fanden aber weiterhin keine Mittel in eine gute Schußposition zu kommen oder uns von unseren Gegenspielern zu lösen.Die Limbacher verteidigten wirklich ganz stark und stellten die freien Räume geschickt zu.Gegen Ende versuchten wir es mit der Brechstange,da kam der FSV-Torhüter ins Spiel,er vereitelte 3-4 todsichere Chancen mit tollen Paraden,auch fehlte uns in diesem Moment etwas das Glück,als der Pfosten oder die Latte den Ausgleich verhinderten.Unser Gegner glänzte hingegen mit Effektivität,bei sechs Torchancen wurden vier Tore erzielt und uns damit der Schneid abgekauft.Auch wenn es heute seeehr lange Gesichter gab heißt es nun Kopf hochnehmen und schon am Sonnabend im Heimspiel gegen Glauchau wieder Vollgas geben und um Punkte kämpfen!Tore im Pokalspiel:Pepe und Louis(Neunmeter)

Erste: 6:0-Kantersieg gegen den TSV Sachsen

 

Sechs Treffer in 30 Minuten bekamen die knapp 150 Zuschauer beim Spiel des TV Oberfrohna gegen den TSV Sachsen Hermsdorf/Bernsdorf zu sehen. Wie so oft taten sich die TVO-Kicker anfänglich noch schwer gegen wie ebenso oft tief stehende Gäste. Ein Tor musste her, das Sicherheit bringen und die Gäste aus der Defensive locken würde. Doch in den ersten 45 Minuten lies man bei gefühlt 85% Ballbesitz noch einige Großchancen liegen. Und so dauerte es bis zur 61. Spielminute bis Sebastian Kunze eine Eingabe von Jonas Lindisch in die Maschen drücken konnte. Das war an diesen Spieltag der so wichtige „Dosenöffner“. Tore: Sebastian Kunze (3x), Jonas Lindisch, Markus Meyer, René Benedix  

E1 nach klarem 8:0 Auswärtssieg in Werdau weiter Tabellenführer!

Unser nächstes Auswärtsspiel führte uns erstmals zum FC Sachsen Steinpleis-Werdau auf einem gut angelegten Kunstrasenplatz.Nach einer langen Fahrt und bestem Fußballwetter waren wir wild entschlossen,die nächsten drei Punkte einzufahren.Ohne langes Abtasten ging es sofort mit viel Druck auf das Werdauer Tor.Nach einem weiten Einwurf setzte sich Louis zentral durch und bereits nach vier Minuten die Führung markieren.Wir spielten weiter mutig und zielstrebig nach vorn und konnten durch Pepe und Max eine beruhigende 3:0-Führung herausspielen.Leider kam es jetzt wieder zu einer kleinen Schlendrian-Phase in der Offensive,in der wir unsere guten Torchancen zu schön und elegant vollenden wollten.Die Abwehr hingegen stand wieder äußerst sicher und erstickte jegliche Angriffsbemühungen der Gastgeber spätestens an der Strafraumgrenze.In der Halbzeitpause warnte ich vor zunehmender Überheblichkeit im Torabschluß,die Entschlossenheit und Präzision vor des Gegners Gehäuse war uns deutlich abhanden gekommen.In der zweiten Hälfte erstmal das gleiche Bild,wir waren klar feldüberlegen,doch der letzte Pass oder der überlegte Torabschluß fehlte.Doch nach zehn gespielten Minuten schlug die große Stunde unseres Kalle,der nach langer Durststrecke heute gleich viermal in einer Halbzeit traf!Dazu kam noch ein verwandelter Neunmeter von Martin und einige liegengelassene Tormöglichkeiten in der Schlußphase,wo dann abermals die letzte Konzentration fehlte.Unser Veit hat heute leider(oder erfreulicherweise) wieder keinen einzigen echten Torschuß abwehren müssen,was ein Verdienst der starken Abwehrarbeit ist.Nur zwei Gegentreffer in den ersten vier Punktspielen des Jahres ist hervorragend!Jedoch warten in den nächsten Wochen auch deutlich stärkere Gegner auf Uns,wo auch wieder unser Torhüter sehr gefordert werden wird!Nun steht eine reine Spielwoche auf dem Programm mit dem Testvergleich gegen Fortuna Chemnitz am Montag,dem Pokalkracher gegen Limbach am Mittwoch und dem Heimspiel am Sonnabend gegen den VfB Empor Glauchau.Torschützen gegen Werdau: Pascal U.(4),Max,Pepe,Louis und Martin.