logo

Rußdorfer 10, 09212 Limbach-Oberfrohna

tv-oberfrohna@gmx.de

FEED

 

News

Vorschau: Heimspiel gegen die SG 48 Schönfels

Für unser Team steht diesen Sonntag das Heimspiel gegen die SG 48 Schönfels auf dem Programm. Trotz der 1:2-Derbyniederlage in Limbach stehen die TVO-Kicker weiterhin auf Platz 7 der Tabelle. Der Vorsprung auf den ersten Abstiegsrang der Sparkassenliga Westsachsen beträgt jedoch nur noch sieben Punkte, bei sechs ausstehenden Partien. Daher wollen unsere Blau-Weißen gegen die favorisierten Schönfelser möglichst punkten, um im Kampf gegen den Abstieg keinen Boden mehr zu verlieren.
Abstiegskampf – eine Situation mit der die Gäste so rein gar nichts am Hut haben. Mit dem 2:1-Heimsieg gegen Friedrichsgrün in der Vorwoche holte man mittlerweile 36 Punkte aus 20 Spielen und befindet sich derzeit auf Platz 4 der Tabelle. Die große Stärke der SG ist die Offensive. Mit 49 Treffern aus den bisherigen 20 Spielen erzielten nur die beiden Top-Teams aus Hohenstein und Lichtenstein mehr Tore. Das drückte sich leider auch im Hinspiel aus, als es am Plexgrund eine 0:3-Schlappe gab.
Am Wochenende sollen die Tore nun zugunsten der TVO-Kicker fallen.
Das Team freut sich auf eure Unterstützung!

1:2 – TVO unterliegt beim FSV Limbach

Unsere erste Mannschaft unterlag am Sonntag (1.5.) dem FSV Limbach mit 1:2. Zwar brachte Patrick Pilz die TVO-Kicker in Führung (42.), aber die Hausherren drehten durch Patrick Herold (43.) und Lucas Nolting (53.) das Spiel.

Bis 15.42 Uhr lief noch alles nach Maß für unsere TVO-Kicker, man war das leicht bessere zweier diszipliniert spielender Teams und durfte in der 42. Spielminute jubeln als Patrick Pilz eine Unachtsamkeit des Limbacher Torhüters zum 0:1 nutzen konnte. Allerdings erwischten die Gastgeber unser Team mit dem nächsten Gegenangriff sofort kalt: Patrick Herold glich mit seinen Distanzschuss für den FSV aus (43.). In der zweiten Halbzeit kam es leider noch dicker für unsere Jungs: Rund acht Minuten nach Wiederanpfiff brachte Lucas Nolting nach guter Vorarbeit von Philipp Hüttner das Team aus Limbach sogar in Führung. Mit dieser Führung im Rücken kontrollierte der FSV dann das Geschehen, zumal die TVO-Kicker nach dem erneuten Rückschlag nicht mehr richtig entscheidend ins Spiel kamen.

Trotz der Niederlage darf der TV Oberfrohna auf das geleistete stolz sein, gegenüber dem Hinspiel war ein deutlicher Schritt nach vorn zu erkennen. Diesmal war es ein Derby auf Augenhöhe wo Kleinigkeiten den Unterschied ausmachten. Durch den Sieg darf Limbach weiter vom Aufstieg in die Landesklasse träumen. Glückwunsch dazu! Die TVO-Kicker bleiben auf Platz sieben der Tabelle und arbeiten mit ihren tollen Fans im Rücken fleißig weiter am großen Ziel Klassenerhalt.

Vorschau: Auswärtsspiel in Limbach-Oberfrohna

Es beginnt gerade die „heiße“ Endphase in der Sparkassenliga Westsachsen. Dabei geht es am 20. Spieltag für unsere Blau-Weißen zum Nachbarn FSV Limbach-Oberfrohna. Die Gastgeber wollen ihren Heimvorteil sicher nutzen, um die drei Punkte zu behalten und im Aufstiegsrennen der Kreisoberliga weiterhin ein gewichtiges Wort mitzusprechen. Schließlich gehört die Mannschaft von Cheftrainer Uwe Herold als aktuell Tabellenzweiter zu den Spitzenteams der Liga. Dagegen treten unsere TVO-Kicker diese Saison nur ungerne in der Fremde auf. In der laufenden Spielzeit gab es für Blau-Weiß auswärts bisher nur acht Zähler. Damit unser Team am Sonntag (1.5., 15 Uhr) nicht die sechste Pleite auf fremden Geläuf einfährt, werden sie wie in der Vorwoche (1:1, BG Mülsen) wieder alles investieren müssen. Also hoch vom Sofa und ab ins Limbacher Waldstadion – unsere Mannschaft freut sich auf eine tolle Atmosphäre und eure Unterstützung!

1:1 – Punktgewinn in Unterzahl gegen Blau-Gelb Mülsen

Punktgewinn für unsere TVO-Kicker! Die Mannschaft vom Oberfrohnaer Jahnhaus zeigte am Sonntag gegen den Tabellensechsten SV Blau-Gelb Mülsen eine sehr gute Leistung und sicherte sich in Unterzahl ein verdientes 1:1. Vor 95 Zuschauern brachte zunächst Thomas Baumann (69.) die Gäste mit 1:0 in Führung, ehe Chris Müller mit seinem ersten Treffer im blau-weißen Trikot zum 1:1 ausglich (78.).

Zu Beginn der Partie rieben sich die Teams in erster Linie im Mittelfeld auf, sodass kaum Torraumszenen zustande kamen. Trotzdem war es auch da schon eine kampfbetonte und intensive Partie. In der 26. Spielminute dann der Nackenschlag für Blau-Weiß: Sebastian Kunze sah die rote Karte. Der sonst souverän agierende Schiedsrichter meinte eine „Tätlichkeit“ des TVO-Mannschaftskapitän gesehen zu haben. In der Folge entwickelte sich eine muntere Partie. Während unsere Blau-Weißen trotz Unterzahl mutig nach vorne spielten und hinten wenig zuließen, versuchten die Gäste mit ihren großgewachsenen und robusten Spielern vor das Oberfrohnaer Tor zu kommen. Doch die TVO-Elf spielte diszipliniert und ließ in der Defensive wenig bis gar nichts anbrennen. Umso bitterer war schließlich der Führungstreffer von Thomas Baumann. Nachdem ein Mülsener Angriff eigentlich schon bereinigt war, setzte der Ball auf dem Oberfrohnaer Rasen so unglücklich auf, dass dieser direkt vor den Füßen von Baumann landete. Der musste nur noch einnetzen. Doch es blieb weiter spannend. Oberfrohna ackerte unermüdlich weiter und kam immer wieder zu Torchancen durch schnelle Konter, vergab diese oder scheiterte am starken Gästekeeper. In der 78. Spielminute durften die Blau-Weißen dann aber doch noch jubeln, Chris Müller erzielte sein erstes TVO-Pflichtspieltor nachdem er kurz zuvor nur die Latte getroffen hatte.

Auf dieser Leistung und dieser Einstellung können unsere Jungs stolz sein und dürfen positiv in Richtung Sonntag blicken, wo man als krasser Außenseiter in das Derby beim Tabellenzweiten FSV Limbach geht.

D-Junioren mit klarem Auswärtssieg in Neukirchen.

SG Traktor Neukirchen/Pl. – SpG. Rußdorf/Oberfrohna 1:9(1:5)

Am ungewohnten Sonntagvormittag führte unser Weg diesmal nach Neukirchen,wo uns der Tabellenvorletzte auf einem relativ kleinen Kunstrasenplatz erwartete.Bereits im Hinspiel gab es einen deutlichen Sieg für unser Team,daher galt es heute ganz besonders mit der richtigen Einstellung in die Partie zu gehen.Diese Einstellung war mit Anpfiff des Spiels sofort da,die Gastgeber wurden zu Beginn des Spiels förmlich überrollt und es stande nach zehn Minuten bereits 0:5!!Es sah zu diesem Zeitpunkt nach einem Riesendebakel für die Heimmannschaft aus.Jedoch stellten wir nun urplötzlich das geradlinige Zusammenspiel ein,verstrickten uns in unnötige Dribbelaktionen und verloren durch Unkonzentriertheiten mehr und mehr die Kontrolle des Spiels.Die immer mutiger werdenden Gastgeber waren auf einmal fast ebenbürtig und kamen gegen Ende der ersten Hälfte zum nicht unverdienten Ehrentreffer.In der Halbzeitpause gab es erstmal ein paar deftige Worte.Nicht der Spielstand,sondern die Art und Weise wie nach der klaren Führung agiert wurde,hat mir absolut nicht gefallen.Natürlich kann man nicht 60 Minuten durchpowern und einen Gala-Spielzug nach dem Anderen zeigen,aber eine gesunde Einstellung von Jedem sollte in jeder Spielsituation schon zu erkennen sein.
In Halbzeit zwei machten wir es teilweise besser,der Gegner wurde fortan in dessen Spielhälfte gedrängt und wir kombinierten uns auch des Öfteren schön durch.Nur der letzte Pass wollte meist nicht gelingen oder kam zu spät.Dazu noch eine mangelhafte Chancenverwertung,…wir hätten mindestens fünf Tore mehr machen müssen!!Aber vielleicht haben sich die Jungs ja ein paar Tore aufgespart für die nächsten Spiele,die deutlich härter werden.
Nach einer Woche Pause steht dann das nächste Heimspiel gegen den SV Lok Glauchau/N an.
Tore gegen Neukirchen: Jeremy(3),Max(2),Pepe,Colin + 2 Eigentore
AS Neukirchen 003

C-Jugend feiert Kantersieg

VfB Eckersbach – Spg TV Oberfrohna / TuS Falke Rußdorf 0:16 (0:6)

Am 10. Spieltag musste unser Spielgemeinschaft erneut Auswärts ran, nach dem knappen Sieg vergangene Woche ging es heut nach Eckersbach zum VfB.

Die Gastgeber mit einer sehr jungen Mannschaft, viele noch im D-Jugendalter, haben in den beiden Rückrundenspiele bereits 39 Gegentore gefangen.

Natürlich wussten das unsere Jungs und so stand bei ihnen nur die Frage „ wie hoch gewinnen wir heute?“. Die beiden Trainer aber mit klarer Ansage, nicht nur lange Bälle nach vorn, sondern spielerisch den Gegner aus zu spielen. Bei nass kaltem Wetter waren die ersten Minuten dann auch zäh und für uns Anwesende nicht gerade erwärmend. Nach 6. Minuten schlug dann Justin Thierbach zum ersten mal zu und der Bann war gebrochen, das muntere Tore schießen war eröffnet. Mal schön spielerisch heraus gespielt, wie von den Trainern gefordert, oder einfach mal Kick and Rush erspielten sich unser Team nun Chance um Chance. So schraubte man das Ergebnis stetig in die Höhe lies aber auch viele, viele Chancen ungenutzt. Und auch die Abwehr machte es ab und zu spannend wenn man hinten hier und da einige kleine Fehler einbaute. Da muss mehr Stabilität her und die Bälle konzentriert zum wirklich freien Mitspieler gespielt werden.

Das Fazit am Ende, 3 Punkte sicher eingetütet und im Ansatz gute spielerische Akzente gesetzt.

Erwähnenswert heute noch das 7:0 als Willliam den Ball ins Tor Nagel(te) und damit sein erstes Tor in seiner Karriere schoss, Glückwunsch vom gesamten Team.

Aufstellung; Alexander Peshier– Benjamin Jünger; Jannik Schaller; Nick Landgraf; Joey Heinig– Jeremy Porstmann; Erich Naumann ©; Justin Kluge; Arthur Hofmann; Luis Rößner– Justin Thierbach

Wechsler: William Nagel

Torschützen; Justin Thierbach (6, 13, 52, 54, 65.); Erich Naumann (17, 43, 66, 68.); Justin Kluge (25, 70.); William Nagel (42, 50.); Luis Rößner (22.); Jeremy Porstmann (7.); Nick Landgraf (59.)

ZOE_0004

Derbysieg+Einzug ins Pokalfinale für D-Junioren!!!

SpG. Rußdorf/Oberfrohna-FSV Limbach-O. 2:1(0:0) Tore: Pepe,Colin
SpG. Rußdorf/Oberfrohna-Oberlungwitzer SV 5:4(3:2) Tore: Louis und Colin(je 2),Jeremy

Zwei Spiele,die wahrlich nichts für schwache Nerven waren,gab es in den letzten Tagen auf dem Sportplatz in Rußdorf zu sehen.
Am vergangenen Sonnabend gastierte bei unserer D-Jugend der ungeschlagene Tabellenführer vom FSV Limbach zum Punktspiel an der Meinsdorfer Straße.Mit einer taktisch und kämpferisch überragenden Leistung konnten wir den Limbachern die erste Punktspielniederlage zufügen und den Kampf um den Kreismeistertitel damit wieder etwas spannender gestalten.
Für uns Trainer aber fast noch wichtiger war der heutige Donnerstag.Das Halbfinale im Kreispokal stand an.Der Gegner,der Oberlungwitzer SV…eine unberechenbare Mannschaft mit völlig schwankenden Leistungen.Was man tags zuvor in den großen Stadien von München und Berlin sah,hatte nun wirklich nicht viel mit echtem Pokalkampf zu tun.Zu einseitig waren diese Partien.
Ganz anders unser Halbfinale heute,welches einem echten Krimi ähnelte.Nach einer schnellen 2:0-Führung nach 12 Minuten wägte sich wohl schon so mancher im Finale,als die Gäste zurückschlugen und den Spielstand nach 25 Minuten egalisierten.Mit unheimlich viel Glück stand es zu diesem Zeitpunkt nur 2:2,wobei die Oberlungwitzer die deutlich besseren Torchancen hatten.Kurz vor der Pause konnten wir durch eine Einzelaktion von Colin den wahrhaft schmeichelhaften Führungstreffer erzielen.
Als wir direkt nach der Halbzeit das 4:2,ebenfalls durch Colin erzielen konnten,fühlte sich der Ein oder Andere wohl schon wieder in sicheren Gefilden.Wir verpassten es jedoch,in dieser Phase das Spiel zu entscheiden und ließen den Gegner durch eine wacklige Abwehrarbeit immer wieder den letzten Hauch Hoffnung verspüren.So kamen die Gäste zum erneuten Ausgleich in der 52.Minute,da wir den Ball zweimal nicht konsequent klärten und förmlich zum Toreschießen einluden.Das Spiel stande nun auf des Messers Schneide,wir waren in den letzten Minuten klar am Drücker,mussten aber bei gefährlichen Kontern stets hellwach sein.
Als die Meisten sich schon auf eine Verlängerung einstellten,drückte Louis nach einer Ecke doch noch den Ball zum 5:4 über die Linie zum vielumjubelten Sieg und den damit verbundenen Einzug Ins Endspiel!
Nun dürfen wir am Pfingstsonntag im Waldstadion von Limbach-Oberfrohna um den Kreispokal kämpfen,der Gegner wird erst nächste Woche zwischen dem Meeraner SV und der U11 vom FSV Zwickau ermittelt.

Vorschau: Mutig bleiben gegen den SV Blau-Gelb Mülsen

Nach den beiden Siegen gegen Mülsen St. Niclas (4:0) und dem jüngsten Auswärtserfolg in Reinsdorf (4:2) wollen unsere Blau-Weißen den Aufwärtstrend weiter folgen und in der Spur bleiben. Der Vorsprung auf die Abstiegszone ist auf zehn Zähler gewachsen und so soll es möglichst lange bleiben. Die nächsten vier Aufgaben sind für unsere auf Rang sieben platzierten TVO-Kicker dabei nicht ganz ohne: Mit Oberlungwitz (3.), Schönfels (5.), Limbach (2.) und dem aktuellen Gegner Blau-Gelb Mülsen (6.) geht es vorerst nur noch gegen Konkurrenten aus der oberen Tabellenhälfte. Im bisherigen Saisonverlauf holte unser Team erst ein mageres Pünktchen (1:1/Oberlungwitz) gegen diese Mannschaften und beim Hinspiel in Mülsen ging man mit 0:5 richtig baden. Mittlerweile finden sich unsere Kicker in der starken Sparkassenliga Westsachsen besser zurecht und so darf man seit dem 9. Spieltag von einem Aufwärtstrend sprechen.

Anstoß ist am Sonntag, den 24. April um 15 Uhr am Oberfrohnaer Jahnhaus. Bereits um 13 Uhr empfängt die TVO-Reserve die zweite Mannschaft vom FV Wolkenburg 1922. Beide Teams freuen sich (trotz dem in A** 😉 zeitgleich stattfindenden Bezirksderby) auf eure zahlreiche Unterstützung!  

 

TVO gewinnt 4:2 (1:0) bei Reinsdorf/Vielau

Wichtiger Sieg für unser Team im Kampf um den Klassenerhalt! Die TVO-Kicker setzten sich am Sonntag in der Sparkassenliga Westsachsen beim Tabellenelften SpVgg Reinsdorf-Vielau mit 4:2 (1:0) durch. Zunächst brachte Daniel Esono Peña (7.) unsere Blau-Weißen früh in Führung, ehe Sebastian Kunze (55.) im zweiten Durchgang auf 2:0 erhöhte. Jetzt schaltete der Gastgeber einen Gang hoch und erspielte sich fünf Minuten später einen Freistoß, aus dem der Anschlusstreffer durch Mirco Wemme gelang. Nach diesem kleinen Schock waren die TVO-Kicker wieder wachgerüttelt und zeigten sich nun wieder bissiger. Gleichzeitig lauerten sie weiterhin auf ihre Chance zum dritten Treffer. Es dauerte bis zur 70. Minute, ehe die TVO-Elf über den nächsten Treffer zum 3:1 (David Peters) jubeln durfte. Die Hausherren konnten in ihren Jubiläumspiel (200. Pflichtspiel seit Vereinsgründung 2009) nochmal durch Richard Sachs (73.) verkürzen, ehe ihnen TVO-Mannschaftskapitän Sebastian Kunze mit seinem zweiten Treffer in der 78. Spielminute endgültig den Stecker zog. Durch diesen verdienten Auswärtssieg kletterten unsere Blau-Weißen auf den 7. Tabellenplatz der Sparkassenliga Westsachsen.

 

C-Jugend gewinnt im Gersdorfer- Dauerregen

SSV B-W Gersdorf – Spg TV Oberfrohna / TuS Falke Rußdorf 2:3 (1:2)

Manchmal denke ich, einige Leute, und ich, haben nicht alle Latten am Zaun, da stellen die sich 70 Minuten plus Halbzeit bei Dauerregen und gefühlten 0 Grad an einen Roten Asche platz und gucken Fußball. Doch am Ende des heutigen Spiel`s hatte es keiner der ca. 13 mitgereisten Anhänger unser C Jugend bereut.

Ein intensives, hart umkämpftes und zumeist faires Spiel von beiden Mannschaften mit den besseren Ausgang für unserer Spielgemeinschaft. Auch die Blau- Weißen Gastgeber hätten heute einen Punkt verdient gehabt, investierten sie doch viel in das Spiel aber vergaben in der 1. Halbzeit mindestens 5 Hochkaräter. Im Gegensatz zu unser Team, die da effektiv 2 mal eine schnellen Vorstoß in eine 2:0 Führung bis kurz vor der Pause ausnutzte. Die Gersdorfer Jungs, die ab der 22. Minuten ohne ihren Kapitän auskommen mussten ( Gute Besserung Max) machten mit dem Pausenpfiff den Anschlusstreffer.

Der Regen machte den schon sowieso unbeliebten roten Hartplatz nun immer mehr zum Roten Meer, ach nein Match platz. An ein kontrolliertes Kombinationsspiel war da von beiden Mannschaften nicht zu denken, da halfen nur lange steile Pässe nach vorn. Und das machten unsere Jungs richtig gut aber diesmal brachten sie die Kugel, bei 5 Großchancen, nicht ins Tor. Darum war die Spannung größer die fast vergessene Nässe und Kälte , bis uns Justin Kluge befreite und das entschiedene 3 Tor machte.

Ein schön geschossener Freistoß der Gersdorfer in der letzten Minute machte das Ergebniss fix.

Vor allen Jungs die heute vor Ort waren, zolle ich großen Respekt bei so einem Wetter, auf so einer Asche, so eine kämpferisch Leistung und gute Moral zu zeigen.

Aufstellung: Alexander Peshier– Benjamin Jünger; Nick Landgraf; Jannik Schaller; Joey Heinig– Jeremy Porstmann; Arthur Hofman; Luis Rößler; Justin Kluge; Erich Naumann© — Justin Thierbach

Tore: 0:1 Justin Kluge (13.); 0:2 Justin Thierbach (25.); 1:2 Müller (35.); 1:3 Justin Kluge (66.); 2:3 Müller (69.)

PS: Lesenswert auch der Spielbericht des B-W Gersdorf

http://www.bw-soccer.de/?p=16358#more-16358

IMAG0171 IMAG0177