logo

Rußdorfer 10, 09212 Limbach-Oberfrohna

tv-oberfrohna@gmx.de

FEED

 

News

4:1 – TVO holt wichtigen Dreier gegen den FC Sachsen

In einem richtungsweisendem Spiel haben sich unsere TVO-Kicker in der Sparkassenliga Westsachsen mit 4:1 (1:0) gegen den FC Sachsen Steinpleis-Werdau durchgesetzt und somit den Abstand auf die Abstiegsränge auf sieben Punkte (und 16 Tore) ausgebaut. Den erfolgreichen Tag machten die beiden Doppeltorschützen Philipp Todt und Sebastian Kunze perfekt. Die Blau-Weißen waren bei sommerlichen Temperaturen von Beginn an das torgefährlichere Team und konnten in der zehnten Spielminute durch den Kopfballtreffer von Philipp Todt nach einem Eckball mit 1:0 in Führung gehen. Im weiteren Spielverlauf konnte man sich zwar vereinzelt Torchancen erarbeiten, diese aber nicht in Zahlen auf der Ergebnistafel zum Ausdruck bringen. Daher ging es auch mit dem 1:0 in die Kabinen. Eine Minute nach dem Seitenwechsel war der Bann aber gebrochen. Philipp Todt wählte bei einer Offensivaktion den eher unkonventionellen Weg und hämmerte seinen Schuss aus ca. 25 Metern in das Gästetor (46.). In der Folge ließen es die TVO-Kicker etwas ruhiger angehen und so erzielte der FC Sachsen in der 78. Spielminute den 2:1-Anschlusstreffer per Distanzschuss – Florian Graupner war der Torschütze. Durch einen Ballgewinn konnten die Blau-Weißen kurz vor Spielende nochmal schnell kontern. Man scheiterte aber am Aluminium, ehe Jonas Lindisch in der Anschlussaktion vom Gästetorhüter gefoult wurde. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Sebastian Kunze trocken. Nur kurze Zeit später setzte der Stürmer noch einen drauf und vollendete den nächsten Angriff mit seinem zweiten Treffer (90.).

Das 4:1 war auch gleichzeitig der Endstand.

D-Junioren feiern unerwarteten Kantersieg mit 10:1 gegen FSV Zwickau 3!!!

SpG. Rußdorf/Oberfrohna – FSV Zwickau 3 10:1(1:1) Tore: Louis(4),Max,Jeremy(je 2),Colin und Pepe

Knapp zwei Wochen nach dem großen Pokaltriumph im Waldstadion erwarteten wir heute unseren Endspielgegner zum Punktspiel in Rußdorf.Vom Tabellenstand her (2.gg.3.) versprach diese Partie wieder Hochspannung.Bei bestem Fußballwetter pfiff der Schiedsrichter die Partie pünktlich an.Die Gäste übernahmen mit ihrem gewohnt sicheren Kombinationsspiel von Anfang an die Initiative,setzten uns frühzeitig unter Druck,so das wir wieder einmal nur sehr schleppend ins Spiel kamen.Wir gewannen zwar in der Defensive die wichtigen Zweikämpfe konnten aber den Ball nie lange für uns behalten,da wir durch Fehlpässe und fehlenden Mut keine Entlastung nach vorn hatten,kurz gesagt: der Gegner war einfach frischer.So ging die Führung für die Zwickauer nach 15 Minuten auch völlig in Ordnung.Auch danach waren die Gäste feldüberlegen,unsere Offensivabteilung rieb sich derweil so auf,das wir schon gegen Ende der ersten Hälfte durchwechseln mussten.Wie aus dem Nichts dann unser Ausgleich durch Max,der sich im Zentrum schön durchsetzte und das zu diesem Zeitpunkt völlig überraschende 1:1 erzielte.Dann war Halbzeit,ein sehr schmeichelhaftes Resultat für Uns,hatte doch der Gegner deutlich mehr Spielanteile und auch die etwas besseren Chancen.In der Pause stellten wir das System auf 3-3-1 um,so das sich unsere Flügel mehr auf die Offensive konzentrieren und für mehr Entlastung sorgen konnten.Das sollte sich auszahlen!In den ersten zehn Minuten der zweiten Hälfte passierte nicht viel,wir waren jedoch deutlich wacher und konnten uns des Öfteren befreien.Was dann zwischen der 41. und 58. Minute geschah,dafür fehlt selbst mir jegliche Erklärung.Zwickau weiter mit mehr Ballbesitz,immer wieder im Vorwärtsgang wurde gnadenlos ausgekontert und vernachlässigte seine Defensive total.Wir trafen in 18! Minuten 9mal! ins gegnerische Netz,was den Spielverlauf in keinster Weise wiederspiegelt und alle Beteiligten in ein rätselhaftes Staunen versetzte.Alle schauten sich verdutzt an,aber gefeiert wurde auch dieser wirklich seltsame Sieg lautstark.Letztendlich konnte man schon von einem verdienten Erfolg sprechen,der natürlich viel zu hoch ausfiel.Trotz spielerischer Unterlegenheit konnten wir über die gesamte Spielzeit gesehen eine größere Leidenschaft und die stärkere Physis zeigen.Weiter so!

Vorschau: Der TVO empfängt den FC Sachsen – Alle hin da!

Am Sonntag (29.5., 15 Uhr) findet das vorletzte Heimspiel der Saison an der Oberfrohnaer Jahnkampfbahn gegen den FC Sachsen Steinpleis-Werdau statt. Für unsere Blau-Weißen geht es in dieser Partie um nichts geringeres als einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt. Mit 26 Punkten und damit vier Zählern Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz, auf dem der aktuelle Gast aus Werdau (22 Punkte) zur Zeit rangiert, gehen die Blau-Weißen in dieses vielleicht vorentscheidende Saisonspiel. Damit die Oberfrohnaer Jungs trotz einiger Ausfälle die Klasse in der Sparkassenliga Westsachsen halten, brauchen sie auch Eure Unterstützung. Anpfiff der Partie ist um 15 Uhr. Die TVO-Reserve spielt bereits um 13 Uhr gegen die SpG Fortschritt GC 2/FSV Dennheritz. Also – kommt vorbei und supportet unsere Teams zum Sieg.

Wir sagen ganz klar: Alle hin da!

C-Junioren nach Sieg weiter im Aufstiegsrennen

VfL 05 Hohenstein Ernstthal 2 – Spg TV Oberfrohna / TuS Falke Rußdorf 1:5 (0:3)

Zum vorletzten Auswärtsspiel der Saison erwartete uns der Tabellenvorletzte vom VfL 05 Hohenstein auf dem Kunstrasen am Schützenhaus. Als Glücksbringer heute mit anwesend waren von den TVO Pokalhelden nicht nur die Trainer, auch David Peters und der Matchwinner vom Montag Daniel Esona Pena drückten der „C“ die Daumen.

Seit langer Zeit waren alle zur Zeit verfügbaren Spieler , bei besten Wetter, heute anwesend und so konnten unsere Trainer Jonas und Daniel aus dem vollen schöpfen. Das Spiel begann dann auch so wie die Tabelle es anzeigt unser Spielgemeinschaft von Beginn an spielbestimmend und mit Zug nach vorn. So ergaben sich Chancen im Minutentakt die aber leichtfertig vergeben wurden und so dauerte es 16 Minuten bis Capitano Erich den Bann brach. Der Gastgeber nur im Rückwärtsgang war offensiv überhaupt nicht anwesend , wenn es in unsere Hälfte mal brenzlig wurde waren es kleine Fehler unserer Mannschaft. So konnte unsere Jungs ihr Spiel aufziehen und hatten bis zur Pause eine klare 3:0 Führung erspielt, die aber durchaus höher ausfallen hätte können.

In der zweiten Spielhälfte erzielte unsere Mannschaft noch zwei Tore aber sonst war da nicht mehr allzu viel Positives zu erwähnen. Die Mannschaft vom VfL brachte da aber noch weniger rüber und so kamen sie nur durch einen groben Abwehrfehler zum Ehrentreffer.

Fazit am ende des Tages, die 3 Punkte sicher eingetütet aber spielerisch und auch kämpferisch gibt es ,meiner Meinung nach, noch Potenzial nach oben.

Danke auch heut wieder an Simone für die 1A Fotoauswahl.

Aufstellung: Alexander Peshier– Benjamin Jünger; Jannik Schaller; Nick Landgraf; Arthur Hofmann– William Nagel; Erich Naumann ©; Justin Kluge (ab 52. Nils Porstmann); Jeremy Porstmann– Joey Heinig (ab 46. Justin Thierbach); Luis Rößner

Torfolge: 0:1 Erich Naumann (16.); 0:2 Justin Kluge (22.); 0:3 Jannik Schaller (24.); 0:4 Joey Heinig (45); 0:5 Justin Thierbach (60.); 1:5 Justin Grabner (68.)

IMG-20160521-WA0008

D-Junioren mit glücklichem Sieg in Zwickau

ESV Lok Zwickau 2 – SpG. Rußdorf/Oberfrohna 1:3(0:2) Tore: Louis(2),Pepe

Heute gastierten wir im Zwickauer Marienthal bei unserem alten Rivalen der letzten Jahre,mit denen wir uns schon viele spannende Duelle lieferten.Und auch heute sollte es wieder ein enges Spiel werden,nach schwachem Saisonstart hat die U12 von Lok in der Rückrunde schon mächtig aufgeholt und die letzten drei Partien gegen starke Gegner gewinnen können.Aber auch wir haben in den letzten Wochen ordentlichAS Lok Zwickau2 006 Selbstvertrauen getankt,so das wir auch heute unbedingt etwas Zählbares mitnehmen wollten.
Nach kurzen Abtasten fasste sich Louis in der Zentrale ein Herz und startete ein unglaubliches Tempodribbling bis zum Torhüter,den er mit einem Vollspannschuß ebenfalls keine Chance ließ,0:1.Sechs Minuten später Eckball für Uns,Pepe stand am langen Pfosten goldrichtig,0:2.Diese Zwei-Tore-Führung wirkte erstmal beruhigend.Fortan überließen wir den Gegner Ball und Raum,standen hinten relativ sicher und gewannen die entscheidenden Zweikämpfe.Bis zur Halbzeitpause passierte nicht mehr allzu viel.Doch mit Anfang der zweiten Hälfte erhöhte sich der Druck der Gastgeber stetig.In der 46. Minute war es dann so weit.Ein Freistoß wurde im Strafraum per Kopfball verlängert,der mehr als verdiente 1:2 Anschlußtreffer war die Folge.Nun verteidigten wir mit Mann und Maus unsere knappe Führung,hatten unglaublich viel Glück.Der Ausgleich war eigentlich nur eine Frage der Zeit.Colin tauchte dann frei vorm Torhüter auf,verzog aber knapp und es hieß weiter zittern.In der 58.Minute dann die Erlösung und ein Spiegelbild vom ersten Tor.Ecke Colin,Louis am langen Pfosten,Kopfball..1:3!!Nun war die Entscheidung gefallen und der Gegner geschlagen,auch wenn der heutige nicht ganz überzeugende Schiri noch drei Minuten nachspielen ließ.
Am Ende waren wir über drei Punkte überglücklich,die wir uns wieder mit ganz viel Kampfeswille und Einsatzfreude geholt haben.Die spielerische Linie und das Aufbauspiel lässt derzeit gegen ballsichere Teams doch etwas zu Wünschen übrig.Respekt aber auch dem Gegner,der sich ohne Auswechsler und mit enormen Aufwand einen Punkt verdient gehabt hätte.
Nächste Woche gibt es dann in der Falken-Arena die Pokal-Revanche gegen den FSV Zwickau 3.

TVO will in Oberlungwitz wichtige Punkte holen

An diesem Wochenende ist wieder Kreisoberliga-Abstiegskampf angesagt!

Die TVO-Kicker treten beim Oberlungwitzer SV an und wollen wichtige Zähler auf dem Weg zum Klassenerhalt einfahren. Unser Team will möglichst punkten, um vier Spieltage vor dem Ende die Abstiegsplätze weiter auf Distanz zu halten. Sollte die TVO-Elf Punkte liegen lassen, geht der Blick in die tiefere Region der Tabelle. Kurz zusammengefasst: Die TVO-Kicker haben eigentlich alles in der eigenen Hand. Bei einer Niederlage könnte der Abstand auf die Abstiegsränge auf 3 Punkte schmelzen – bei einem Sieg – auf bis zu 9 Punkte anwachsen. Gespielt wird am Sonntag (22.5.) auf dem Oberlungwitzer Kunstrasenplatz (Erlbacher Str.).

Das Team freut sich auf eure Unterstützung!

Auch die D-Junioren sind Kreispokalsieger!

Endspiel Kreispokal: SpG. Rußdorf/Oberfrohna – FSV Zwickau 3 4:2(3:1) Tore: Pepe(2),Max und Louis
Nachholepunktspiel: SpG. Rußdorf/Oberfrohna – SV Lok Glauchau/N. 12:1(7:1) Tore: Colin(3),Jessica,Louis,Silas(je2),Pepe,Jeremy und Piet

Der Pokaltraum ist wahr geworden.Im Endspiel am Pfingstsonntag schlugen wir mit einer wahnsinnigen Energieleistung die U11 vom FSV Zwickau.Angetrieben von einer tollen Fankurve,die unser Team 60 Minuten nach vorn peitschte und den spielerisch überlegenen Gegner doch etwas beeindruckte holten wir uns den ersehnten Kreispokal letztlich verdient.
Die Zwickauer,mit der reiferen Spielanlage ausgestattet hatten den besseren Start und gingen durch einen groben Abwehrfehler beider Verteidiger in Führung.Davon ließen wir uns aber nicht beeindrucken und gaben ein paar Minuten später durch Max die passende Antwort.Der Ausgleich sollte weiter beflügeln und wir wurden immer mutiger,konnten bis zur Halbzeit gar mit 3:1 in Führung gehen.Im zweiten Durchgang versuchten wir weiter stabil in der eigenen Hälfte zu stehen,um dem Gegner wenig Möglichkeiten zu bieten.Manchmal waren wir jedoch etwas zu passiv und im Spiel nach vorn zu hektisch,so das wir gewonnene Bälle postwendend wieder hergaben und dadurch doch die ein- oder andere brenzlige Situation zu überstehen hatten.Aber spätestens bei Silas im Tor war dann immer Endstation,der seine Sache wieder sehr gut machte.Mitte der zweiten Hälfte zogen wir den Zwickauern dann mit dem 4:1 wohl endgültig den Zahn.Wenig später wurde uns noch ein reguläres Tor weggepfiffen,als der nicht gerade gut aufgelegte Torhüter einen Befreiungsschlag von Pepe durch die Beine flutschen ließ.Nach einem leichtfertigen Ballverlust in der Nachspielzeit kamen die Gäste dann noch einmal ran und es wurde kurz kribbelig.Doch wenig später pfiff der souveräne Schiedsrichter die Partie ab und das heimliche Saisonziel des Trainers war geschafft.Vor der Siegerehrung mit Pokalübergabe wurde noch kräftig mit der Fankurve gefeiert,die spürbar ihren Anteil an diesem Triumph hatte.

Am gestrigen Dienstag traten wir dann zum Nachholespiel gegen den punktlosen Tabellenletzten von Lok Glauchau an.Es war bereits zu erwarten,das wir dieses Spiel von Anfang bis Ende klar dominierten.Einzige Kritikpunkte waren nur die mangelnde Chancenverwertung und das zu späte Abschließen von Großchancen.Zu oft wurde der Ball noch- und nochmal quer gelegt oder sich gegenseitig abgenommen.Dieses Spiel wollen wir ganz schnell abhaken und uns lieber auf den Saisonendspurt konzentrieren,den wir aber durch das bereits Erreichte relativ locker und ohne Druck angehen können.Momentan stehen wir auf einem sehr starken 2.Platz der Kreisoberliga.Schauen wir auf unser Restprogramm,stehen uns jedoch noch fünf extrem schwere Spiele bevor mit Gegnern auf Augenhöhe.

HS Lok Glauchau 012
Spielszene gegen Lok Glauchau/N.

TVO-Fan-Phänomen – Erste holt den GLÜCKAUF-Pokal

Unsere Blau-Weißen haben das erste Mal den GLÜCKAUF-Pokal gewonnen!

Die TVO-Kicker setzten sich im Finale vor 748 Zuschauern im Limbacher Waldstadion gegen den Oberlungwitzer SV nach Elfmeterschießen mit 6:4 Toren durch. In dem von beiden Mannschaften intensiv geführten Endspiel brachte Daniel Esono Peña den TVO in der 33. Spielminute mit 1:0 in Führung, Oberlungwitz glich durch Uwe Schulz in der zweiten Halbzeit (55.) aus.

13225260_1094543027279324_2012785912_o

In einem spannenden Elfmeterschießen war danach Torhüter Peter Schubert der Held. Er parierte einmal, während alle seine Mitspieler nervenstark trafen.

Aber auch die TVO-Fans haben einen besonders großen Anteil am glorreichen Sieg. Bereits zwei Stunden vor Beginn der Partie zeigten sie ihre eiserne Unterstützung und zogen mit frenetischem Jubel geschlossen über die Burgstädter Straße zum Waldstadion. Dort peitschten sie unsere Mannschaft mit ihrer gelungenen Choreografie und lautstarken Gesängen nach vorne.

13249428_1094543580612602_1089062288_n

Man hat gemerkt, dass an diesen Tag die ganze Stadt hinter dem TV Oberfrohna stand. Limbach-Oberfrohna ist Blau-Weiß – vielen Dank dafür!

Links zu weiteren Impressionen vom Spiel:

http://www.derkleinezeitvertreib.net/fotos-2016/mai-2016/16-05-2016-oberlungwitz-tvo/
http://advenalipsia.blogspot.de/2016/05/tv-oberfrohna-1862-vs-oberlungwitzer-sv.html?m=1

Gerne könnt Ihr in die Kommentarbox noch weitere Bildquellen posten!

Vorschau: GLÜCKAUF-Pokalfinale am Pfingstmontag

Unsere TVO-Kicker spielen am Pfingstmontag (16.5.) um 14 Uhr im Limbacher Waldstadion gegen den Oberlungwitzer SV das diesjährige GLÜCKAUF-Pokal-Finale des Kreisverband Fußball Zwickau. Der TVO steht das erste Mal in diesen Finale und will den Pott gerne nach Oberfrohna holen. Der OSV konnte den Pokalwettbewerb in 2011 schon einmal gewinnen. Bereits im regulären Ligabetrieb trafen beide Teams 25.10.2015 aufeinander. Dieses Spiel endete 1:1-Unentschieden und war der Auftakt zu einer kleinen TVO-Erfolgsserie von sieben ungeschlagenen Pflichtspielen in der Sparkassenliga Westsachsen und dem GLÜCKAUF-Pokal. Die derzeitige Tabellensituation lässt jedoch ganz klar den Oberlungwitzer SV als Favoriten erscheinen, jedoch weiß jeder, dass der Pokal seine eigenen Gesetze hat und daher hoffen wir auf die zahlreiche Unterstützung von den Zuschauerrängen um am Ende den Pokal an das Jahnhaus zu holen.

Auch Pirmin Schweglers Projekt www.meinklub-meinehilfe.ch würde sich über einen möglichen Pokal-Coup unser Blau-Weißen freuen. Wie in der Winterpause versprochen, wandern in diesen Falle die nächsten 100€ in den Spendentopf der Berner Stiftung für krebskranke Kinder und Jugendliche.

Mit Christoph Uhlmann, Stefan Haubold, Daniel Klamt und Tobias Dahnert fehlen dem TVO mindestens vier Spieler in diesem Endspiel. Vier weitere sind angeschlagen und werden wohl erstmal auf der Ersatzbank Platz nehmen müssen.

Liebe TVO-Familie – schöne Pfingsten und bis Montag!

8 Tore und kein Sieger beim Spiel gegen die SG Schönfels

Tag der offenen Tür am Oberfrohnaer Jahnhaus.

Am Sonntagnachmittag (8.5.) erwischten die beiden Defensivreihen nicht den glücklichsten Tag. Unsere TVO-Kicker bewiesen trotzdem Moral und glichen nach mehreren Rückständen durch den Doppelpack des in der zweiten Halbzeit eingewechselten Daniel Esono Peña noch aus (TVO-Torfolge: 1:2 David Peters, 2:3 Chris Lehm, 3:3 + 4:4 Daniel Esono Peña).