logo

Rußdorfer 10, 09212 Limbach-Oberfrohna

tv-oberfrohna@gmx.de

FEED

 

News

TVO verliert Testspiel gegen die SG Neukirchen/Erz. mit 0:1 (0:1)

 

Der TV Oberfrohna hat sein Testspiel am vergangenen Sonntag (27.7.) verloren. Unsere Blau-Weißen, welche erneut auf einige Spieler verzichten mussten, unterlagen im Heimspiel gegen den Chemnitzer Kreisoberligisten SG Neukirchen/E. mit 0:1 (0:1). Dabei zeigten beide Teams ein durchaus ansehnliches Spiel. Nach einer anfänglichen Findungsphase kam der TVO gut in die Partie und erarbeitete sich die besseren Chancen, welche aber leider nicht in Zählbares umgewandelt werden konnten.

Im vorangegangenen Duell beider zweiten Mannschaften, bewies unsere Reserve Moral und konnte einen 0:2-Rückstand noch in ein 3:3-Unentschieden ummünzen.

 

TVO – SG Handwerk Rabenstein II 3:1 (2:0)

Im ersten Testspiel der Saison 2014/2015 trennten sich der TV Oberfrohna und die Reserve der SG Handwerk Rabenstein am Sonntag (20.7.) nach 90 Minuten mit 3:1 (2:0). Vor allem in der ersten Halbzeit zeigte die TVO-Elf eine starke Leistung. Die Tore für unsere Blau-Weißen erzielten Philipp Todt (2x) und Sebastian Kunze.

E-Junioren kommen aus dem Feiern nicht mehr raus.Saisonabschluß und 1.Platz beim Heimturnier.

Ein anstrengendes,aber wirklich schönes Wochenende liegt hinter uns.Am Sonnabend um die Mittagszeit trafen wir uns erstmal am Jahnhaus,um in den Kletterwald nach Rabenstein zu fahren.10 Kinder und 10 Erwachsene powerten sich zwei Stunden ordentlich aus und hatten viel Spaß an den interessanten Parcours.Danach ging es wieder ans Jahnhaus,wo wir uns erstmal stärkten.Anschließend wurde ein kleines Turnier mit Vatis,Muttis und Kindern gespielt,das leider nicht ganz unfallfrei blieb.Am Ende konnten sich ganz knapp die Väter gegen die Kinder durchsetzen.Den tapferen Muttis,die personell leider stark dezimiert waren,blieb nur der letzte Platz.Weiter gings mit einem gemütlichen Grillabend.Als es draußen dann nicht mehr so angenehm war,schauten wir im Vereinsraum noch das WM-Spiel Niederlande-Costa Rica.Danach sollte für die Jungs eigentlich Schlafzeit sein,doch einige hatten noch viel Gesprächsbedarf,so das es weit nach 2 Uhr war,als endlich Ruhe einkehrte.Am Sonntagmorgen wurde wieder draußen gefrühstückt.Danach war großes Aufräumen und Zusammenpacken angesagt.Das nächste Ziel war dann der Sportplatz Rußdorf,das die Mannschaft dann gleich zu Fuß erledigte(Respekt)!Wir traten nun noch zum eigenen Sommerturnier an.Vor Beginn wurden uns vom Kreisverband noch die Pokale für den Staffelsieger und den Torschützenkönig(Tom,60 Tore) überreicht.Nach einem holprigen Start konnten wir auch dieses Turnier am Ende souverän mit fünf Siegen und 12:2 Toren gewinnen und stellten zudem noch den besten Spieler(Pepe) und besten Torschütze(Louis).Nach 28 Stunden gemeinsamer Nonstop-Action hieß es nun Abschied nehmen.Ein letztes Turnier spielen wir noch diesen Sonntag in Hartmannsdorf und dann ist erstmal PAUSE.

E1-Junioren feiern Kreisliga-Staffelsieg am letzten Spieltag! 10:2-Sieg in Glauchau

Herzschlagfinale am letzten Spieltag der Kreisliga.Drei Mannschaften konnten noch den Titel holen.Mit einem Punkt Vorsprung hatten wir alles selbst in der Hand und mussten beim VfB Empor Glauchau 2 „nur“ gewinnen,um vor den Verfolgern aus Limbach und Silberstraße zu bleiben.Scheinbar waren die Trainer,Eltern,Großeltern und Fans vor dem Spiel noch nervöser als die Kinder,die sich für das wichtigste Spiel der letzten drei Jahre viel vorgenommen hatten.In den ersten acht Minuten merkte man jedoch auch den Spielern noch eine gewisse Unsicherheit an,Keiner wollte einen Fehler machen.Doch spätestens nach der 2:0-Führung lief es für uns wie am Schnürchen.Die Gastgeber,für die dieses Spiel völlig bedeutungslos war,hatten unserem Angriffswirbel bis zur Halbzeit kaum was entgegenzusetzen,so das wir mit einem beruhigenden 7:0 in die Pause gingen.Keine Frage,die Vorentscheidung war gefallen.Es hieß jetzt nur noch,die zweite Hälfte anständig und konzentriert zu Ende zu spielen und hinten nicht allzu viel zuzulassen.Am Ende stand ein hochverdienter und souveräner 10:2 Sieg zu Buche und die Freude kannte keine Grenzen mehr.Eine unglaubliche erste Saison,in der die Jungs aus Oberfrohna und Rußdorf zusammen spielen,wurde gleich mit dem Staffelsieg in der nicht gerade schwach besetzten Kreisliga gekrönt,in der wir die starken älteren Jahrgänge vom FSV Limbach,FSV Silberstraße,SV Waldenburg oder Motor Süd Zwickau hinter uns ließen.Zudem wurde unser Tom,der uns altersbedingt als Einziger leider verlassen muss noch Torschützenkönig mit 60 Treffern.Jetzt heißt es erstmal kräftig feiern und noch zwei schöne Turniere spielen,bis es dann in die wohlverdiente Sommerpause geht.Anfang September startet dann das Abenteuer Kreisoberliga für unser Team,auf das wir uns heute schon Alle freuen.JV

DER SOMMERFAHRPLAN NIMMT KONTUREN AN

Die Planungen für die Saison 2014/15 laufen bereits auf Hochtouren. Mindestens 4 Testspiele stehen für die Vorbereitung auf die kommende Spielzeit bereits fest. Gegen welche Teams wann gespielt wird, seht Ihr in der Übersicht.

9. Juli, 19 Uhr: Trainingsstart 1. Mannschaft

20. Juli, 15 Uhr: Handwerk Rabenstein II

27. Juli, 15 Uhr: SG Neukirchen (13 Uhr TVO II – Neukirchen II)

3. August, 15 Uhr: TV „Vater Jahn“ Burgstädt (13 Uhr TVO II – Burgstädt II)

10. August, 15 Uhr: CSV Siegmar (13 Uhr TVO II – Siegmar II)

Alle Testspiele finden sonntags auf der „Jahnkampfbahn“ (Sportplatz am Jahnhaus) in Oberfrohna statt.

Testspiele Sommer

TVO gewinnt das letzte Saisonspiel mit 2:1

Der TV Oberfrohna hat sich mit einem Heimsieg in die Sommerpause verabschiedet. Die „Blau-Weißen“ gewannen die Partie gegen die Zweitvertretung vom Oberlungwitzer SV letztlich verdient mit 2:1.

Vor allem in der ersten halben Stunde waren die Gastgeber das bessere Team und konnten in der 8. Spielminute durch einen sehenswerten Heber von Tom Posern in Führung gehen. Im Anschluss aber ließ das Team gleich mehrere richtig gute Chancen aus um den Spielstand weiter zu erhöhen. Oberlungwitz war effektiver: Nach einer halben Stunde traf Nino Hering zum 1:1-Ausgleich für die Gäste (34.).

Nach dem Seitenwechsel gab’s lange Zeit keine gefährlichen Situationen zu sehen und beide Mannschaften egalisierten sich. Den Siegtreffer für den TVO besorgte dann der zur Halbzeit eingewechselte Marcel Prosser in der 72. Spielminute per Flachschuss von der linken Strafraumecke aus.

Vor dem Spiel wurden noch 2 Urgesteine der 1. Männermannschaft feierlich verabschiedet: „Capitano“ Steve Klamt und André Dittrich, die beide schon mehrere Jahrzehnte für den TVO am Ball sind, verstärken ab der kommenden Saison die 2. Männermannschaft.

E1 mit bitterer Heimniederlage im Derby.TVO-FSV 2:4(1:2)

Alles hat mal ein Ende,diese Erfahrung mussten wir heute ausgerechnet im Spitzenspiel gegen den FSV Limbach machen.Unsere stolze Serie von 16 Spielen ohne Niederlage ist gerissen.Wahrscheinlich glaubte schon so mancher,wir wären mittlerweile unschlagbar geworden,zumal wir unter der Woche im Testspiel den Fast-Kreismeister aus Mittelsachsen bezwingen konnten.Ein bisschen Selbstkritik muss ich mir auch zukommen lassen,schließlich sorgte ich mit meiner Ansprache dafür,das die Jungs noch nervöser auftraten,als sie ohnehin schon waren.Wir kamen ganz schlecht in die Partie hinein,der FSV war zweikampfstärker,wir meist zu spät am Gegner,der den Ball besser kontrollierte und auch ein deutlich besseres Passspiel zeigte.Wir reagierten immer nur,und das oft zu spät,so das der FSV nach 15 Minuten verdient mit 2:0 führte.Alle schauten sich ratlos an…was nun?Die Gäste hatten sogar noch weitere hochkarätige Chancen,unser Veit und eine gehörige Portion Glück vereitelten aber einen noch höheren Rückstand.Mit dem Halbzeitpfiff konnten wir durch Louis den Anschlußtreffer erzielen und das Spiel war plötzlich wieder offen.Für die zweite Halbzeit hatten wir uns viel vorgenommen.Wir bestimmten jetzt klar das Spiel,setzten den Gegner gehörig unter Druck und fingen uns prompt das 1:3 ein.Doch dadurch ließen wir uns nicht entmutigen,Tom verkürzte mit einem Fernschuß auf 2:3.Danach ging es weiter nur in eine Richtung,der Ausgleich war nur eine Frage der Zeit.Riesige Torchancen wurden ausgelassen,einmal wurde der Ball noch von der Linie gekratzt.Heute sollte es aber eben nicht sein,Limbach blieb durch Konter stets brandgefährlich und machte kurz vor Schluß mit dem 2:4 alles klar.Kein hochklassisches,aber ein äußerst unterhaltsames und aufregendes E-Junioren Spiel wurde heute geboten.Nach einer derart schmerzlichen Niederlage heißt es nun Mund abputzen und Kräfte sammeln für das letzte Heimspiel der Saison gegen Ebersbrunn.In den nächsten zwei Wochen möchte ich das Wort „Meisterschaft“ bitte nur in Verbindung mit der WM in Brasilien hören!

E1-Junioren seit 8 Monaten ohne Niederlage,wichtiger Auswärtssieg in Waldenburg(6:4)

Das Ziel unserer Traumsaison in der starken Kreisliga ist drei Spieltage vor Schluss erreicht.Den dritten Platz kann uns Keiner mehr nehmen.Mit einer riesigen Energieleistung kämpften wir die zuletzt so starken Waldenburger nieder.
Das Spiel begann äußerst verhalten,der Gegner überließ uns den Ball und auch genügend Raum zum Kombinieren.Damit kamen wir nicht unbedingt gut zurecht,spielten zu ideenlos nach vorn und bissen uns an der gut organisierten Defensive teilweise die Zähne aus.Die Abwehr zu festigen war heute auch unser Primärziel,schließlich spielten wir gegen den besten Angriff der Liga(nach erzielten Toren).Wie aus dem Nichts brachte uns Tom nach ca.10 Minuten mit einem plazierten Flachschuss in Führung.Doch der Jubel währte nicht allzu lange.Bei einem unserer zahllosen Angriffsversuche spielten wir den Ball den Gegner in den Fuß-Konter-1:1.Auf beiden Seiten gab es weitere gute Torchancen,wovon wir die Besseren hatten und wieder unkonzentriert abschlossen.Mit einem gerechten Unentschieden ging es in die Pause.In der zweiten Halbzeit sah man dann,warum WIR auf dem ersten Tabellenplatz stehen.Geduldig spielten wir weiter unser Spiel,ohne auch nur einen Schritt mehr nach vorn zu gehen und die Abwehr zu vernachlässigen.Der Gastgeber wollte wohl zuviel, verlor immer mehr die Geduld und schob seine Abwehr weiter nach vorn.Das war für uns die Einladung zum Kontern,wir setzten uns auf 3:1 ab,bekamen dann wieder ein Gegentor,als wir zu zaghaft in den Zweikampf gingen.Weitere Konter konnten wir eiskalt bis zur 6:2-Führung ausspielen.Fünf Minuten vor Spielende wechselten wir nochmals kräftig durch, so das unser Kalle nach 14 Wochen verletzungsbedingter Leidenszeit auch endlich mal wieder in den Genuss kam,an den Ball zu treten.Das Hin-und Hergewechsel war wahrscheinlich etwas zu viel des Guten,die Waldenburger konnten durch Unachtsamkeiten in der Abwehr auf 3:6 verkürzen und bekamen in der letzten Minute nach einem normalen Zweikampf im Strafraum vom Schiri noch einen Neunmeter geschenkt.Aber egal,kurz darauf wurde endlich abgepfiffen und der Jubel kannte keine Grenzen mehr.Mit diesem Sieg haben wir nun vier Punkte Vorsprung auf unsere Ortsnachbarn vom FSV Limbach,die wir in einer Woche zum Derby am Jahnhaus begrüßen.Wir Alle freuen uns auf ein spannendes und faires Spiel und vor Allem viele Zuschauer!Torschützen:Tom(4),Louis(2)

1:1 – Trostloses Remis in Glauchau

Im Spiel beim VfB Empor Glauchau III kam unsere 1. Männermannschaft nicht über ein schwaches 1:1-Remis hinaus. Von Beginn weg entwickelte sich ein zähes Spiel. Oberfrohna spielte  unkonzentriert und ideenlos,  während sich Glauchau ganz auf ihre Defensive und vereinzelte Konter nach langen Bällen konzentrierte. Einen dieser Konter nutzte Mario Brehsam in der 24. Spielminute aus einer (mind. 2 Meter) Abseitsstellung zur 1:0 Führung für die Gastgeber. In der zweiten Spielhälfte wagten sich die Oberfrohnaer zunehmend in die Offensive und übernahmen die Spielkontrolle. Der VfB Empor versuchte nun mit weiten Abschlägen das Spiel möglichst weit vom eigenen Tor zu halten, ohne großen Raumgewinn zu erzielen. So blieben Torchancen hüben wie drüben eher Mangelware. Erst in der 90. Spielminute konnte der TVO durch den eingewechselten André Dittrich ausgleichen. Leider erwischte auch der Unparteiische nicht gerade seinen besten Tag und verwehrte zum gegebenen Abseitstor für Glauchau unseren Blau-Weißen noch zwei Hand- und einen Foulelfmeter.