logo

Rußdorfer 10, 09212 Limbach-Oberfrohna

tv-oberfrohna@gmx.de

FEED

 

„Der Oberfrohnaer Fußball von 1945-1989″

„Der Oberfrohnaer Fußball von 1945-1989″

Am 8. Mai 1945 kapitulierte die deutsche Wehrmacht und der 2. Weltkrieg war endlich zu Ende. Bereits am 1. und 2. September 1945 veranstaltete der neu gegründete Zentralverein Oberfrohna Wettkämpfe mit Wassersport im Naturbad Rußdorf und Fußball, Dreikampf, Kegeln, Sternlauf; Massenfreiübungen und Geräteturnen im Jahnhaus bzw. auf der Jahnkampfbahn. Aus dem Zentralsportverein wird 1949 Stahl Oberfrohna und wenig später die Betriebssportgemeinschaft Motor Oberfrohna. Neben Fußball entwickelten sich unter anderem die Sektionen Faustball, Federball, Schach, Ringen, Gymnastik und Turnen. Einblicke in die Fußballchronik der BSG Motor zeigen, dass auf gute Nachwuchsarbeit immer großen Wert gelegt wurde. Die größten Erfolge der Nachwuchsabteilung feierten 1952 die A-Junioren mit den DDR-Pokalsieg und die B-Junioren mit den DDR-Vizemeistertitel. Bis 1989 waren Motor-Jugendmannschaften regelmäßig in den höchsten Ligen des Bezirks vertreten und spielten dort sehr erfolgreich. Die Männerabteilung profitierte von der herausragenden Nachwuchsarbeit. Die meisten Spieler waren in der Nachwuchsabteilung von Motor ausgebildet worden. Die 1. Mannschaft spielte von 1957 bis 1972 und 1977 bis 1984 in der Bezirksliga, der dritthöchsten Spielklasse der DDR. In den Jahren 1960 und 1980 gewann man den FDGB-Bezirkspokal. Zweifelsohne war 1980 das Erreichen der 2. Hauptrunde des DDR-FDGB-Pokals eine der größten Erfolge dieser Epoche. Nach der Zusammenlegung der Fußballabteilungen von Motor Oberfrohna und Fortschritt Limbach im Jahr 1989 war erst einmal Schluss mit eigenständigen Fußball in Oberfrohna.

Foto: A-Junioren BSG Motor Oberfrohna 1952

Obere Reihe v.l.: Mannschaftsleiter Albrecht, Betreuer F. Ahnert, Langer, Böhme, Steinbach, H. Ahnert, Hartkopf, Trainer Schaufuß

Mittlere Reihe v.l.: Elsner, Schneider, Mick, Winkler,

Untere Reihe v.l.: Schneider, Fischer, Körner

 

No Comments

Reply