[vc_empty_space height=“69px“]


logo

[vc_empty_space height=“21px“]

[vc_empty_space height=“25px“]

Rußdorfer 10, 09212 Limbach-Oberfrohna
[vc_empty_space height=“0px“][vc_empty_space height=“0px“]
tv-oberfrohna@gmx.de

[vc_empty_space height=“9px“]

FEED

 

Allgemein

Vorschau: Jetzt geht es wieder los – Erste zum Auftakt in Schönfels

Das Warten hat ein Ende! Nach 8 Wochen Pause in der Sparkassenliga Westsachsen stehen unsere TVO-Kicker wieder auf dem grünen Rasen. Für die TVO-Elf geht’s zur SG 48 Schönfels. Trotz der schweren Aufgabe ist die Vorfreude bei unseren Jungs natürlich riesengroß. Für diese Partie stehen unseren Trainerteam nahezu alle Akteure zur Verfügung. Lediglich Philipp Todt, Tobias Dahnert und Peter Schubert können nicht dabei sein. So hat man diesmal die Qual der Wahl – Härtefälle wird es also zwangsläufig geben. Wir dürfen also gespannt sein, wer gegen die offensivstarken Schönfelser in der Startelf stehen wird.

Bei den Gastgebern hat sich das Personalkarussell in der Sommerpause noch viel schneller gedreht als bei unseren Blau-Weißen. Nach Abschluss der Saison 2015-2016 haben sich sieben neue Spieler der Mannschaft angeschlossen, zwei Akteure haben das Team verlassen (Quelle: Freie Presse vom 8. August 2016). Auch auf Seiten der SG darf man also genauso gespannt sein, wer gegen unsere TVO-Kicker von Beginn an auflaufen wird. Anstoß ist am Sonntag, 15 Uhr auf dem Sportplatz Plexgrund (Grundstraße 11, 08115 Lichtentanne).

Wir freuen uns auf eure Unterstützung!

0:4 – deutliche Niederlage im Sachsen-Pokal

Nach den guten Testspiel-Ergebnissen der letzten Wochen blieb am Samstagnachmittag die große Sensation im ersten Sachsen-Pokal-Spiel der Vereinsgeschichte aus. Bereits zur Halbzeit war die Begegnung mit dem zwei Klassen höher spielenden Landesligisten zu Gunsten der Gäste aus Markkleeberg entschieden. Durch die Tore von Tobias Haufe (4.), Julian Adam (26.) und Duy Anh Do (35.) führten die Kickers bereits mit 3:0. In der zweiten Hälfte erhöhte Tobias Haufe (79.) noch um einen Treffer.

Vorschau: TVO-Kicker dürfen sich bei der Sachsenpokal-Premiere beweisen

Es kribbelt wieder. Das ist diese Vorfreude auf die neue Saison. Kommendes Wochenende wird die zweite Kreisoberliga-Saison für unsere Blau-Weißen eröffnet. Unsere TVO-Kicker treten am Sonntag (14.8., 15 Uhr) auswärts bei der SG Schönfels an. Verkürzt wird das Warten durch das erste Sachsenpokalspiel der Vereinsgeschichte am Samstagnachmittag (6.8, 15 Uhr).

Das heißt – Premierenfeeling an der Jahnkampfbahn! Und das gegen keinen geringeren Kontrahenten als Landesligist Kickers 94 Markkleeberg. Die zwei Klassen höher spielenden Rand-Leipziger beendeten die abgelaufene Saison auf dem fünften Tabellenplatz der Landesliga Sachsen. Dementsprechend dürfen sich unsere Blau-Weißen in dieser Partie nur Außenseiterchancen einräumen lassen. Trotzdem wollen sie mit einer engagierten Leistung positiv in die neue Pflichtspiel-Saison starten.

Also – man sieht sich am Samstag, 15 Uhr am Jahnhaus! Das Team freut sich auf eure Unterstützung!

Vorschau: HSV-Test auf Freitagabend vorverlegt!

Die TVO-Kicker testen weiter! Am Oberfrohnaer Jahnhaus treffen die Blau-Weißen am Freitagabend (29.7.) um 19 Uhr auf den Landesklasse-Aufsteiger SV 05 Hartmannsdorf. Nach den Tests gegen Olbernhau (1:2), Mittweida (2:0) und Pleißa (2:2) ist das Duell mit dem HSV das vierte und damit letzte Kräftemessen während der Saisonvorbereitung. Wir freuen uns auf eure Unterstützung!

 

C-Jugend beendet Saison mit Niederlage

Spg FSV Limbach- O. 2/ TuS Pleißa – Spg TV Oberfrohna/ TuS Falke Rußdorf 6:0 (3:0)

Nach nur einen Tag Regeneration hatte unser Mannschaft ihr letztes Saisonspiel und das gegen den ungeschlagenen Staffelsieger FSV Limbach, bei besten und trockenen Fußballwetter auf Kunstrasen?????? im Waldstadion.

Nach dem wir am Donnerstag unsere Aufstiegschance verspielt hatten konnten unsere Jungs heute unbeschwert und ohne Druck ins Spiel gehen. Mit einer stark Defensiven Ausrichtung versuchten wir den spielstarken Gastgeber Paroli zu bieten, was auch bis zur 18. Minute gut gelang. Unsere Mannschaft erwartete den Gegner ab der Mittellinie und presste geschickt dagegen und der FSV hatte Problem sich Chancen zu erarbeiten. Selbst wartete man auf Konter um den vielleicht einen einzigen genialen Ball zu verwerten. Eine Taktik die klappen kann oder so wie heute nicht aufgeht weil sich im laufe des Spieles  kleine aber entschiedene Fehler unserer Kicker  einschlichen. Und das nutzen die Jungs vom FSV, durch ihren schnellen Stürmer, eiskalt aus und das sechs mal, selbst heraus spielen mussten die Limbacher ihre Tore nicht sie brauchten nur auf diese Fehler warten. In der ersten Hälfe erspielten wir uns noch ein paar Chancen was dann in Hälfte 2. gar nicht mehr vorkam….. Schüsse auf das Tor vom FSV 0!!! (in Worte NULL).

Zu erwähnen noch die unsportliche Aktion eines Limbacher`s der beim Stand von 6:0 noch einmal mit gestreckten Fuß auf Alex los ging und danach nicht einmal den Anstand einer Entschuldigung hatte.

Dem FSV Limbach Glückwunsch zur verdienten Meisterschaft und viel Erfolg nächstes Jahr in der Westsachsenliga. Für unser Team wartet zum Saisonabschluss , mit dem Freundschaftsspiel gegen den VfB Auerbach (Aufsteiger in die Landesliga) noch ein wahres Highlight , Anstoß 15.30 Uhr auf der Jahnkampfbahn.

Aufstellung: Alex Peshier– Benjamin Jünger; Nick Landgraf; William Nagel; Jannik Schaller (ab 35. Nils Porstmann)– Joey Heinig (ab 21. Luis Rößler); Erich Naumann ©; Jeremy Porstmann; Arthur Hofmann; Justin Kluge– Justin Thierbach

Tore: 1:0 Fischer (18.) 2:0 3:0 4:0 Landgraf (22.,30.,45.) 5:0 Winter (54.) 6:0 Küttner ( 58.)

IMAG0335

C-Jugend verliert und verpasst Aufstieg

Spg TV Oberfrohna / TuS Falke Rußdorf – Spg Lok / Fotschritt Gc / SV Remse 1:3 (0:3)

Zum Nachholspiel und entscheidenden Match um den Aufstieg trafen heute unsere Jungs auf die Spielgemeinschaft von Lok und Fortschritt Glauchau/ Sv Remse auf der Jahnkampfbahn aufeinander. Etliche Gästefans und viele Anhänger unserere  „C“, darunter fast das halbe Team der Ersten !!!! (Danke Jungs) bildeten eine klasse Kulisse an diesem frühen Donnerstagabend.

Der klare Fakt vor dem Spiel , wer verliert ist raus aus dem Aufstiegsrennen. Und die Jungs aus Glauchau hatten da von Beginn an mehr Wille und Einsatzbereitschaft da weiterhin mit zu mischen.

Eine Gelbe Karte nach 2 Minuten und das erste Gegentor nur drei Minuten später, das nennt man dann wohl einen klassischen Fehlstart für unser Team. Danach versuchten unsere Spieler sich in das Spiel rein zu kämpfen, hatten auch gefühlt mehr Ballbesitz aber nicht zählbares, der Gast dagegen effizient mit ihrem Spiel nach vorn. Wenn es in Richtung Alex ging wurde es immer gefährlich und so machten sie bis zur Pause noch zwei Tore und unser Hoffnung Richtung Aufstieg gingen mit den heutigen Regengüssen, während des Spieles, den Bach hinunter.

Nach der Pause und einer ordentlichen Kabinenansprache der Trainer machten unser Jungs noch einmal Dampf und hatten auch ihre Möglichkeiten aber außer dem Tor nach einer Ecke leider ohne Erfolg.

Ein verdienter Sieg für unsere Gäste und alles Gute für kommenden Samstag, und unseren Jungs nur soviel KOPF HOCH.

Nun wartet bereits am Samstag das Derby gegen den FSV (etwas fragwürdige Spielverlegung des Spieles heute???) und da gebt ihr und wir Fans noch mal ordentlich Gas.

Aufstellung: Alexander Peshier– Benjamin Jünger; Jannik Schaller; Nick Landgraf; William Nagel– Jeremy Porstmann; Arthur Hofmann; Luis Rößler (ab 52. Nils Portmann); Justin Kluge (ab 52. Justin Thierbach)– Joey Heinig; Erich Naumann (C)

Tore: 0:1 Salijevic (5.); 0:2 Salijevic (24.); 0:3 Nemer (28.); 1:3 Justin Thierbach (60.)

PS: Danke an Nadine und Grit Super Fotos

IMG-20160602-WA0017

C-Junioren nach Sieg weiter im Aufstiegsrennen

VfL 05 Hohenstein Ernstthal 2 – Spg TV Oberfrohna / TuS Falke Rußdorf 1:5 (0:3)

Zum vorletzten Auswärtsspiel der Saison erwartete uns der Tabellenvorletzte vom VfL 05 Hohenstein auf dem Kunstrasen am Schützenhaus. Als Glücksbringer heute mit anwesend waren von den TVO Pokalhelden nicht nur die Trainer, auch David Peters und der Matchwinner vom Montag Daniel Esona Pena drückten der „C“ die Daumen.

Seit langer Zeit waren alle zur Zeit verfügbaren Spieler , bei besten Wetter, heute anwesend und so konnten unsere Trainer Jonas und Daniel aus dem vollen schöpfen. Das Spiel begann dann auch so wie die Tabelle es anzeigt unser Spielgemeinschaft von Beginn an spielbestimmend und mit Zug nach vorn. So ergaben sich Chancen im Minutentakt die aber leichtfertig vergeben wurden und so dauerte es 16 Minuten bis Capitano Erich den Bann brach. Der Gastgeber nur im Rückwärtsgang war offensiv überhaupt nicht anwesend , wenn es in unsere Hälfte mal brenzlig wurde waren es kleine Fehler unserer Mannschaft. So konnte unsere Jungs ihr Spiel aufziehen und hatten bis zur Pause eine klare 3:0 Führung erspielt, die aber durchaus höher ausfallen hätte können.

In der zweiten Spielhälfte erzielte unsere Mannschaft noch zwei Tore aber sonst war da nicht mehr allzu viel Positives zu erwähnen. Die Mannschaft vom VfL brachte da aber noch weniger rüber und so kamen sie nur durch einen groben Abwehrfehler zum Ehrentreffer.

Fazit am ende des Tages, die 3 Punkte sicher eingetütet aber spielerisch und auch kämpferisch gibt es ,meiner Meinung nach, noch Potenzial nach oben.

Danke auch heut wieder an Simone für die 1A Fotoauswahl.

Aufstellung: Alexander Peshier– Benjamin Jünger; Jannik Schaller; Nick Landgraf; Arthur Hofmann– William Nagel; Erich Naumann ©; Justin Kluge (ab 52. Nils Porstmann); Jeremy Porstmann– Joey Heinig (ab 46. Justin Thierbach); Luis Rößner

Torfolge: 0:1 Erich Naumann (16.); 0:2 Justin Kluge (22.); 0:3 Jannik Schaller (24.); 0:4 Joey Heinig (45); 0:5 Justin Thierbach (60.); 1:5 Justin Grabner (68.)

IMG-20160521-WA0008

D-Junioren mit glücklichem Sieg in Zwickau

ESV Lok Zwickau 2 – SpG. Rußdorf/Oberfrohna 1:3(0:2) Tore: Louis(2),Pepe

Heute gastierten wir im Zwickauer Marienthal bei unserem alten Rivalen der letzten Jahre,mit denen wir uns schon viele spannende Duelle lieferten.Und auch heute sollte es wieder ein enges Spiel werden,nach schwachem Saisonstart hat die U12 von Lok in der Rückrunde schon mächtig aufgeholt und die letzten drei Partien gegen starke Gegner gewinnen können.Aber auch wir haben in den letzten Wochen ordentlichAS Lok Zwickau2 006 Selbstvertrauen getankt,so das wir auch heute unbedingt etwas Zählbares mitnehmen wollten.
Nach kurzen Abtasten fasste sich Louis in der Zentrale ein Herz und startete ein unglaubliches Tempodribbling bis zum Torhüter,den er mit einem Vollspannschuß ebenfalls keine Chance ließ,0:1.Sechs Minuten später Eckball für Uns,Pepe stand am langen Pfosten goldrichtig,0:2.Diese Zwei-Tore-Führung wirkte erstmal beruhigend.Fortan überließen wir den Gegner Ball und Raum,standen hinten relativ sicher und gewannen die entscheidenden Zweikämpfe.Bis zur Halbzeitpause passierte nicht mehr allzu viel.Doch mit Anfang der zweiten Hälfte erhöhte sich der Druck der Gastgeber stetig.In der 46. Minute war es dann so weit.Ein Freistoß wurde im Strafraum per Kopfball verlängert,der mehr als verdiente 1:2 Anschlußtreffer war die Folge.Nun verteidigten wir mit Mann und Maus unsere knappe Führung,hatten unglaublich viel Glück.Der Ausgleich war eigentlich nur eine Frage der Zeit.Colin tauchte dann frei vorm Torhüter auf,verzog aber knapp und es hieß weiter zittern.In der 58.Minute dann die Erlösung und ein Spiegelbild vom ersten Tor.Ecke Colin,Louis am langen Pfosten,Kopfball..1:3!!Nun war die Entscheidung gefallen und der Gegner geschlagen,auch wenn der heutige nicht ganz überzeugende Schiri noch drei Minuten nachspielen ließ.
Am Ende waren wir über drei Punkte überglücklich,die wir uns wieder mit ganz viel Kampfeswille und Einsatzfreude geholt haben.Die spielerische Linie und das Aufbauspiel lässt derzeit gegen ballsichere Teams doch etwas zu Wünschen übrig.Respekt aber auch dem Gegner,der sich ohne Auswechsler und mit enormen Aufwand einen Punkt verdient gehabt hätte.
Nächste Woche gibt es dann in der Falken-Arena die Pokal-Revanche gegen den FSV Zwickau 3.

Auch die D-Junioren sind Kreispokalsieger!

Endspiel Kreispokal: SpG. Rußdorf/Oberfrohna – FSV Zwickau 3 4:2(3:1) Tore: Pepe(2),Max und Louis
Nachholepunktspiel: SpG. Rußdorf/Oberfrohna – SV Lok Glauchau/N. 12:1(7:1) Tore: Colin(3),Jessica,Louis,Silas(je2),Pepe,Jeremy und Piet

Der Pokaltraum ist wahr geworden.Im Endspiel am Pfingstsonntag schlugen wir mit einer wahnsinnigen Energieleistung die U11 vom FSV Zwickau.Angetrieben von einer tollen Fankurve,die unser Team 60 Minuten nach vorn peitschte und den spielerisch überlegenen Gegner doch etwas beeindruckte holten wir uns den ersehnten Kreispokal letztlich verdient.
Die Zwickauer,mit der reiferen Spielanlage ausgestattet hatten den besseren Start und gingen durch einen groben Abwehrfehler beider Verteidiger in Führung.Davon ließen wir uns aber nicht beeindrucken und gaben ein paar Minuten später durch Max die passende Antwort.Der Ausgleich sollte weiter beflügeln und wir wurden immer mutiger,konnten bis zur Halbzeit gar mit 3:1 in Führung gehen.Im zweiten Durchgang versuchten wir weiter stabil in der eigenen Hälfte zu stehen,um dem Gegner wenig Möglichkeiten zu bieten.Manchmal waren wir jedoch etwas zu passiv und im Spiel nach vorn zu hektisch,so das wir gewonnene Bälle postwendend wieder hergaben und dadurch doch die ein- oder andere brenzlige Situation zu überstehen hatten.Aber spätestens bei Silas im Tor war dann immer Endstation,der seine Sache wieder sehr gut machte.Mitte der zweiten Hälfte zogen wir den Zwickauern dann mit dem 4:1 wohl endgültig den Zahn.Wenig später wurde uns noch ein reguläres Tor weggepfiffen,als der nicht gerade gut aufgelegte Torhüter einen Befreiungsschlag von Pepe durch die Beine flutschen ließ.Nach einem leichtfertigen Ballverlust in der Nachspielzeit kamen die Gäste dann noch einmal ran und es wurde kurz kribbelig.Doch wenig später pfiff der souveräne Schiedsrichter die Partie ab und das heimliche Saisonziel des Trainers war geschafft.Vor der Siegerehrung mit Pokalübergabe wurde noch kräftig mit der Fankurve gefeiert,die spürbar ihren Anteil an diesem Triumph hatte.

Am gestrigen Dienstag traten wir dann zum Nachholespiel gegen den punktlosen Tabellenletzten von Lok Glauchau an.Es war bereits zu erwarten,das wir dieses Spiel von Anfang bis Ende klar dominierten.Einzige Kritikpunkte waren nur die mangelnde Chancenverwertung und das zu späte Abschließen von Großchancen.Zu oft wurde der Ball noch- und nochmal quer gelegt oder sich gegenseitig abgenommen.Dieses Spiel wollen wir ganz schnell abhaken und uns lieber auf den Saisonendspurt konzentrieren,den wir aber durch das bereits Erreichte relativ locker und ohne Druck angehen können.Momentan stehen wir auf einem sehr starken 2.Platz der Kreisoberliga.Schauen wir auf unser Restprogramm,stehen uns jedoch noch fünf extrem schwere Spiele bevor mit Gegnern auf Augenhöhe.

HS Lok Glauchau 012
Spielszene gegen Lok Glauchau/N.

C-Jugend feiert verdienten Heimsieg

Spg TV Oberfrohna / TuS Falke Rußdorf – Spg SV Waldenburg / SG Callenberg 3:2 (1:1)

Nach zuletzt zwei erfolgreichen Auswärtsspielen hatte unsere Mannschaft heute wieder Heimspiel im Jahnhaus. Bei bestem Wetter empfingen sie die Jungs von der Spielgemeinschaft aus Waldenburg und Callenberg.

An das Hinspiel, im September, erinnern sich unsere Jungs ungern, als man nach 52. Minuten noch 3:0 führte und am Ende froh waren wenigstens einen Punkt mit nach Oberfrohna zu nehmen.

Auch heute war es kein Spiel für schwache Nerven, hatten unsere Jungs doch erhebliche Probleme ins Spiel zu finden. Im Gegensatz zum Gast der mit mehr Biss und Kampfgeist unsere Jungs immer wieder zu Fehlern zwang. Die Führung unseres Teams, durch Abwehrspieler Benjamin der nah einer Ecke aus ca. 20 Meter abzog, war da noch etwas glücklich. Noch vor der Pause aber der Ausglich und das war nicht unverdient für die Gäste.

In Hälfte 2. dann ein anderes Bild, unsere Jungs fingen an ihre spielerischen Vorteile zu nutzen und erspielten sich jetzt Chance um Chance. Den Waldenburger/Callenberger`n, mit ihrer Manndeckung, ging so langsam die Puste aus.

Unser Team verpasste es leider das Ergebnis höher zu gestalten und so mussten alle bis zum Schlusspfiff zittern, aber um so größer der Jubel für den verdienten Heimsieg.

Aufstellung: Alexander Peshier– Benjamin Jünger; Jannik Schaller; Nick Landgraf; Wiiliam Nagel– Arthur Hofmann © ; Jeremy Porstmann; Luis Rößner; Justin Kluge– Joey Heinig; Jusin Thierbach (ab35. Nils Porstmann)

Tore: 1:0 Benjamin Jünger (14.); 1:1 (24.); 2:1 Justin Kluge (40.); 2:2 (55.); 3:2 Luis Rößner (58.)

PS: Dank an Simone für erstklassige Fotoauswahl

IMG-20160507-WA0009 IMG-20160507-WA0031