logo

Rußdorfer 10, 09212 Limbach-Oberfrohna

tv-oberfrohna@gmx.de

FEED

 

archiv

B-Jugend macht Riesen Schritt Richtung Meisterschaft

Spg Heinrichsort / Hermsdorf / Hohndorf – Spg TV Oberfrohna / TuS Falke Rußdorf 0:1 (0:0)

Zum Spiel Zweiter gegen Erster trafen sich am Samstagmittag, bei Frühsommerlichen Wetter, die Spielgemeinschaften von Heinrichsort und Oberfrohna auf dem Kunstrasen!!? des Waldsportplatzes.
In den beiden Spielen zuvor stand ein Sieg und eine Heimniederlage auf dem Plan so wussten alle was dieses Spiel bedeutet. Für die Heimmannschaft fast schon die letzte Chance noch einmal Boden gut zu machen und den 7 Punkte Rückstand auf unserer TVO/ TuS Jungs zu verkürzen.
Es entwickelte sich ein Spiel was sich zum größten Teil im Mittelfeld abspielte, die Abwehrreihen standen sicher und so waren Chancen auf beiden Seiten Mangelware. Folgerichtig war da der torlose Pausenstand.
Die zweite Halbzeit zeigte da ein anderes Bild, beide Teams spielten jetzt ofensiver und kamen zu einigen Gelegenheiten aber noch fehlte die Präzision oder man scheiterte an den Torhütern. In der 65. Minute aber war es Jeremy Porstmann der die Lücke in der Abwehrreihe des Gastgeber fand und den Pass auf Benjamin Jünger spielte und er eiskalt am Torhüter vorbei ins Tor traf. Die gastgebende Spielgemeinschaft nun mit Offensiven Pressing aber mit wenig Ertrag und Chancen und unsere Jungs mit einigen guten Kontern aus denen gute bis sogar sehr gute Chancen entstanden die aber leider nicht genutzt wurden. So musste man bis zum Schluss zittern bis der Sieg perfekt war.
Mit 10 Punkten Vorsprung bei noch 6 anstehenden Spielen ist die Ausgangslage mehr als rosig sich den Traum zu erfüllen.
Zum nächsten Spiel müssen unsere Jungs nach Mosel, Anstoss zum Spiel gegen den
SV 1946 Mosel 2 ist am Samstag den 28.4.2018 um 13 Uhr im Sportzentrum Mosel.

Spielinfo;http://www.fussball.de/spiel/spg-tv-oberfrohna-tus-falke-russdorf-spg-heinrichsort-r-hermsdorf-b-hohndorf/-/spiel/020B53PFG0000000VS54898DVSDVETU6#!/

dav

B-Jugend mit Kampf und Moral zum Sieg

SSV B-W Gersdorf/Lugauer SC/F. Niederwürschnitz – TV Oberfrohna/TuS Falke Rußdorf 2:3 (0:2)

 

Zum Nachholspiel des 12. Spieltages waren unsere Jungs beim 4. der Tabelle in Gersdorf zu Gast.
Bei besten Frühlingswetter fand das Spiel auf dem Hartplatz am Gersdorfer Bad statt und auch personell keine guten Nachrichten für Trainer Daniel Weishar. Neben den länger verletzten Joey Heinig kam mit Luis Rößner und Kevin Clauß zwei weitere dazu. Kevin hatte sich im Training bei der “Ersten” am Finger verletzt, stand aber heute als Ersatzspieler zu Verfügung. Einen alten Bekannten können wir als Neuzugang begrüßen, so kommt Nils Porstmann zu Mannschaft zurück.

Die Gastgeber mit zuletzt guten Ergebnissen hatten sie doch beim Zweitplatzieren ,Hermsdorf/Heinrichtsort, einen Auswärtssieg feiern können.
Genügend Gründe dieses Spiel mit voller Konzentration an zu gehen und das taten unsere Jungs, mit viel Ballbesitz und sicheren Aufbauspiel ließen sie Ball und Gegner laufen. So waren gerade 5. Minuten gespielt als Erich Naumann aus 16 meter maß nahm und den Ball unter die Latte zirkelte. Im weiteren Verlauf des Spiels war unsere Spielgemeinschaft die klar spielbestimmende Mannschaft und das 2:0 durch Kapitän Arthur Hofmann hochverdient.
Zur Halbzeit waren sich fast alle einig das Ding ist durch nur die Höhe des Sieges noch fraglich. Aber weit gefehlt der Gastgeber kam mit viel Schwung aus der Kabine zeigte jetzt warum sie in Hermsdorf gewonnen hatten. So dauerte es gerade mal 10 Minuten und sie hatten den Rückstand aufgeholt und wollten mehr. Mit viel Glück und Verstand verteidige unser Team dieses Unentschieden und kämpfte sich zurück ins Spiel.So fiel ,etwas glücklich aber nicht unverdient, der Siegtreffer durch ein Eigentor.
Ein hartes Stück Arbeit, ein Gegner der unserer Mannschaft alles abverlangte, ein Hartplatz vor den unsere Jungs Respekt hatten aber kämpferisch haben alle dagegen gehalten.
Zum nächsten Spiel geht es zum Tabellenzweiten Spg Heinrichsort/Hermsdorf/Hohndorf, Anstoß ist am Samstag den 21.4.2018 um 13 Uh

Spielinfo ;http://www.fussball.de/spiel/spg-tv-oberfrohna-tus-falke-russdorf-ssv-blau-weiss-gersdorf-lugauer-sc-sv-fortuna-niederwuerschnitz/-/spiel/020B53PGA0000000VS54898DVSDVETU6#!/

edf

Sieg im Nachholspiel für unsere B-Jugend

Spg TV Oberfrohna / TuS Falke Rußdorf – SV 1946 Mosel 1:0 (0:0)

 

Für unsere Spielgemeinschaft stand am heutigen Reformationstag das verlegte Spiel gegen den SV Mosel 2 an. Von der Tabelle her hieß das Erster, bisher ohne Punktverlust, gegen Letzter, mit gerade einem Unentschieden auf der Habenseite.
Personell konnte Trainer Daniel Weishar aus dem Vollen schöpfen, alle !!! Jungs hatten den Weg ins Limbacher Waldstadion gefunden. Denn durch die widrigen Wetterverhältnisse des letzten Wochenende war der Rasen im Jahnhaus unbespielbar, also musste der nicht ganz so geliebte Kunstrasen herhalten.
Bei herbstlichen Temperaturen und ein paar wenigen Tropfen auf meiner Brille entwickelte sich ein recht ansehnliches Spiel wo beide Teams den Weg nach vorn suchten. Wobei unsere Kicker es spielerisch von hinten heraus versuchten und der Gast aus Mosel mit langen Bällen. Zu einer richtigen Chance kamen die Jungs vom SV damit aber nicht, im Gegensatz zum Gastgeber da landete der Ball bereits nach ca. 5 Minuten am Aluminium und das sollte sich in der ersten Hälfte noch 4 mal wiederholen. Immer wieder schön an zu sehen wenn die beiden zentralen Mittelfeldspieler Arthur und Maurice ihre Dribblings ansetzen und die Bälle verteilten. Aber auch die nachrückenden Defensivspieler, ob Jannik, Luis,Nick oder Benjamin die sich immer wieder Versuchen in die Angriffsaktionen ein zu schalten aber dennoch, meist, ihre Abwehr sauber hielten. Wenn doch mal ein Ball durchrollt haben wir mit Kevin einen super sicheren Rückhalt, zwei Gegentore bisher in der Meisterschaft sagt alles. Etwas klemmt noch die Säge im Sturm, Steven, Hakon, Justin und Till rackern und rennen auf und ab doch ihre Abschlüsse oder Abspiele benötigen noch einen Feinschliff. Auch die Abschlüsse und Distanzschüsse unserer nachrückenden Spieler müssen da noch genauer kommen. So ist jetzt dieser gesunde Wettkampf um die Positionen durch Joey und Alex nur fördernd und für alle eine Herausforderung.
Aber zurück zum heutigen Spiel das aber gerade geschriebene bestätigt, es bedurfte einer Einzelaktion unseres Kapitän´s Arthur zum Tor des Tages in der 55. Minute.
Auch danach gutes Aufbauspiel unserer Spieler bis zum Strafraum und dann fehlte es am letzten entschiedenen Pass. Unsere Stürmer immer mit einigen guten Gelegenheiten aber glücklos. Unsere Gäste nur sporadisch mit Bällen nach vorn eine richtige Torchance brachten sie aber nicht fertig.
So klingt das Ergebnis zwar knapp aber die Spielanteile und Chancen eindeutig für unsere Jungs.
Nächstes angesetztes Spiel für die Spielgemeinschaft ist am Samstag den 4.11.2017 um 13 Uhr gegen die Spg SSV Blau- Weiß Gersdorf / Lugauer SC/ SV Fortuna Niederwürschnitz

Spielinfo: http://www.fussball.de/spiel/sv-1946-mosel-2-spg-tv-oberfrohna-tus-falke-russdorf/-/spiel/020B53PBHS000000VS54898DVSDVETU6#!/section/stage

 

Heimsieg unserer B-Jugend zum Festwochenende

Spg TV Oberfrohna / TuS Falke Rußdorf – SV 1861 Kirchberg 3:0 (1:0)

Zum zweiten Heimspiel in der neuen Saison empfing unsere Spielgemeinschaft an diesem Sonntag die Jungs vom SV Kirchberg . In der Vorsaison, noch als C-Jugend, trafen beide Teams im Pokal aufeinander mit dem besseren Ende für unsere Jungs. Der heutige Gegner allerdings war stärker ein zu schätzen, da es sich um den ältere Jahrgang des SV Kirchberg handelte.
Der Sekundenzeiger war gerade einmal um die eigene Achse da zeigte der umsichtige und eifrige Schiedsrichter auf den Punkt, Foulelfmeter für den Gastgeber. Da lies sich Jannik Schaller nicht lange Bitten und nagelte das Leder recht unten ins Tor, ich glaube das nennt man Traumstart. Gerade heute zum Festwochenende wo viel Besucher auf dem Festgelände um am Spielfeldrand da warenwar es eine zusätzliche Motivation für unsere Jungs die aber ab Mitte der ersten Halbzeit eher zur last wurde. Viel ungenaue Abspiele, Fehlpässe und wenige kreatives machte es den Gegner leicht nun mehr ins Spiel zu finden. Einige brenzlige Situationen die unser Goalie Kevin entschärfte und auch, zum Glück für uns, enge Abseitsentscheidungen rettete uns in die Halbzeit.
Auch in Hälfte Zwei musste man gleich hellwach sein und der Gegner wieder aggressiv…zu aggressiv ging mit gestreckten Bein und offener Sohle in den Zweikampf gegen Luis . Eigentlich eine klare Rote Karte, doch der Referee gab Gelb, da dieser Spieler bereits diese schon einmal gesehen hatte gab´s die Rote nun doch obendrauf. Zum Glück konnte unserer Abwehrstratege Luis nach einer kurzen Behandlung unserer Ersten Hilfe Abteilung weiter mitspielen.
Das Spiel unserer Mannschaft wurde jetzt besser wobei der Gegner trotz Unterzahl immer gefährlich blieb. So war das zweite Tor für alle eine Befreiung und der Widerstand Kirchberger Jungs war gebrochen. Das 3. Tor und eine weitere Gelb-Rote Karte für den Gast und die Feierlichkeiten konnten beginnen.
Zur Tabellenführung hat es heute nicht gereicht aber mit dem 3. Sieg im 3.Spiel kann man wohl voll zufrieden sein. Den Jungs jedenfalls hat es riesig Spaß gemacht am heutigen Tag vor so vielen Fans zu spielen und das es mit dem Heimsieg geklappt hat macht diesen Tag perfekt.

Die nächsten Termine für diese Woche ist ein Testspiel gegen den VfB Fortuna Chemnitz 2 am Mittwoch 13.9. um 17.30 Uhr und am Sonnabend das Pokalspiel gegen den Kreisoberligisten Spg SV Waldenburg /SG Callenberg, Anstoß ist da am 16.9.2017 um 13 Uhr.

http://www.fussball.de/spiel/spg-tv-oberfrohna-tus-falke-russdorf-sv-1861-kirchberg/-/spiel/020B53PC3S000000VS54898DVSDVETU6#!/section/stage

Mannschaft Saison 2015/2016

 

TV Oberfrohna 2015/2016

erste-maennermannschaft-2015-2016

Hintere Reihe von links:
Daniel Klamt, Philipp Todt, Philipp Kirsten, Chris Lehm, Philipp Schoppe, Tobias Dahnert, Sebastian Kunze (C)

Mittlere Reihe von links:
Daniel Weishar, Pierre Knechtel (Headcoach), Dieter Tetzner (Mannschaftsbetreuer), Prof. Dr. h.c. Tino Queck (medizinische Betreuung), Tino Müller (Torwarttrainer), Thomas Groth (Mannschaftsbetreuer), Steve Klamt (Co.-Trainer), Maximilian Klokow

Vordere Reihe von links:
Markus Meyer, Rene Benedix, Marcel Prosser,  Stefan Haubold, David Peters, Peter Schubert, Christoph Uhlmann, Robert Ketzel, Jonas Lindisch

 

Endlich… erster Saisonsieg der C-Jugend

Ebersbrunner SV – Spg TuS Falke Rußdorf / TV Oberfrohna 1:7 (1:3)

Bis zum 8. Spieltag hat es gedauert bis unsere Spielgemeinschaft ihren ersten Sieg der aktuellen Spielzeit eingefahren haben. Ein Sieg der den Jungs und ihrer geschundenen Seele gut tut, hatten sie doch in den letzten Wochen immer nur wenige bis gar keine positive Ergebisse  und deshalb nur wenig bis gar kein Selbstvertrauen.

Die Konstellation vor dem Spiel war klar Letzter gegen Vorletzter. Der Ebersbrunner SV mit null Punkten und nur zwei geschossenen Toren gegen unser Team mit einem Zähler auf der Habenseite.

Unsere Mannschaft von Beginn an mit mehr Ballbesitz aber die ersten Riesen Chancen für den Gastgeber, beide mal war unser Goalie Silas Benedix zur Stelle und parierte in bester Manuel Neuer Manier, Klasse Leistung. Das war dann auch der Weckruf für den Rest der Truppe und Erich Naumann löste die Kopfbremse mit seinem Führungstor in der 10.Minute und Till machte kurze Zeit später das 2:0. Ab jetzt war es ein Spiel auf ein Tor mit wenige meist ungefährlichen Kontern der Gastgeber. Aber einer dieser nutzte der ESV zum Anschlusstreffer , da hatte Manuel äh Silas wirklich keine Chance . Doch heute war unser Team im Kopf wieder frei und kurz vor der Halbzeit stellte Till den alten Abstand wieder her.

Nach der Pause gab es dann kein halten mehr, eine Chance nach der anderen und Till mit 3 weiteren Toren (60.,64. und 67. Minute) und unserer Kapitän Arthur Hofmann mit einem schönen Schlenzer aus 20. Metern zum 7:1 AUSWÄRTSSIEG. Vom Gegner kam nichts mehr, spätestens  am Sechszehner war ende im Geländer weil unser Abwehrroutinier Benjamin Jünger und seine Kollegen von der 4er Abwehrkette, alles im Griff hatten.

Fazit; endlich der erhoffte Befreiungsschlag nun kann es doch noch ein goldener Herbst für unsere Mannschaft werden, jedenfalls müsste der SebstvertauenAkku bei 100% sein.

img-20161105-wa0029

C-Junioren mit Pleite im Derby

TuS Falke Rußdorf/ TV Oberfrohna – FSV Limbach- Oberfrohna 2 / TuS Pleißa 1:5 (0:3)

Zum letzten Spiel in diesem Jahr empfing unsere Spielgemeinschaft den Ortsnachbarn aus dem Waldstadion. Die Vorfreude war groß und auch der Wille unserer Jungs spürbar, „Heute wollen wir den Spitzenreiter ordentlich ärgern“. Bei einem Sieg könnte man den 3.Platz, den man vorige Woche mit den Auswärtssieg erkämpfte, sichern.

Eigentlich müsste genug Motivation und Selbstvertrauen da sein, doch schon von Beginn an spielte unser Team zu verhalten und ängstlich, man lies den Gast zu viel Raum und Ball. So zappelte dieser dann auch nach 5.Minuten im Falke Tor. Nach einem (fragwürdigen) Freistoß kam ein Limbacher Spieler unbedrängt zum Kopfball. Am Spielverlauf änderte sich derweil nichts man neutralisierte sich im Mittelfeld und ab und zu versuchten beide Mannschaften dann den langen Pass in die Spitze, und das der Unterschied, beim FSV kamen die Bälle häufig an , bei den Falken nicht. Bis zur Halbzeit nutzten die Limbacher so noch zwei dieser Bälle und der 0:3 Pausenstand war erreicht.

Zur Pause hatten unsere Trainer Jonas und Daniel, die richtigen Worte gefunden, unser Mannschaft neu motiviert spielte jetzt ansehnlichen Fußball und hatten auch mehrere gute Chancen.

Doch da war ja wieder so eine alte Fußballweisheit, wenn du vorne die Dinger nicht machst dann …. .

Und so setzte der schnelle Limbacher Stürmer Jason Landgraf wieder zu einen seiner vielen Sprint`s auf das Tor an und machte das 0:4.

Dieses Spiel wiederholte sich jetzt häufig, unsere Mannschaft versuchte das Spiel zu machen und Limbach wartete nur noch auf die Konter. Aber da scheiterten die Gästestürmer meistens am guten Torwart Alex oder an unserer Abwehr. Das Spiel beider Mannschaften aggressiv aber meist fair mit normalen kleinen Fouls, nur müssten einige Spieler vom FSV an ihrer Disziplin gegenüber den Schiedsrichter und Gegenspieler arbeiten.

Einen versöhnlichen Abschluss bescherte uns dann Justin Thierbach mit seinem ersten Saisontor, Glückwunsch.

Leider hat es auch diesmal nicht mit einem Derbysieg geklappt aber es waren heute gute Ansätze dabei und bis zum Rückspiel sind wir dann einige Schritte und Übungseinheiten weiter, vielleicht gelingt uns da die Revanche.

Aufstellung: Alexander Peshier— Benjamin Jünger, Joey Heinig, William Nagel—- Nick Landgraf, Jeremy Porstmann, Arthur Hofmann, Luis Rößner— Erich Naumann, Justin Kluge, Jannik Schaller

Auswechslungen: Enzo Zschommler für Jeremy Porstmann (55.), Justin Thierbach für Joey Heinig (55.), Nils Porstmann für Luis Rößner (63.)

ohne Einsatz: ETW Lukas Junghannß

Torfolge: 0:1 (5.); 0:2 (20.); 0:3 Christopher Köthe (30:); 0:4 Jason Landgraf (54.); 0:5 Jason Landgraf (57.); 1:5 Justin Maximilian Thierbach (67.)

PS: Einen Dank wieder an Simone für die klasse Fotos. Und heute beim Abschluss der Hinrunde auch mal ein RIESEN DANK an einigen Mutti´s die zu jedem Heimspiel alle Fans mit Süßen und Herzhaften versorgen und es auch auf ihre charmante Art an Frau & Mann bringen.

IMG-20151107-WA0012 (2)

C-Junioren gelingt erster Auswärtssieg der Saison

SpG SV Lok Glauchau-Niederl./SV Fortschritt Gauchau/SV Remse – Spg, TuS Falke Rußdorf/ TV Oberfrohna 1:3

Nach dem Pokalwochenende ging es heut wieder um Punkte für die Jungs der Spielgemeinschaft.

Wir alle erhofften uns eine Trotzreaktion nach dem doch sehr kläglichen und schwachen Spiel unserer Mannschaft und der, daraus folgenden, verdienten Niederlage.

Das Wetter na ja ….. 17 Grad und Sonnenschein der Wettergott muss Fußballfan sein (das reimt sich klasse nor). Und wieder toller Rückhalt von Muttis, Vatis, Opas, Freunden, Brüdern und Schwestern, auf ihre Fans können sich die Jungs verlassen.

Gegner war heute der Tabellen 6. von der Spg. Lok & Fortschritt Glauchau / Remse und beim betrachten der Ergebnisse konnte man erahnen das da eine spielstarke Mannschaft auf uns wartete.

Nach nur wenigen Spielminuten sah man diese Vermutung dann auch auf dem etwas holprigen Rasen. Ein Spiel wo beide Teams von der ersten Minute an versuchte nach vorn zu spielen, energisch in die Zweikämpfe gingen und Torchancen erspielten. Auf den Punkt gebracht, für einen neutralen Zuschauer beste Kost bei bestem Wetter. Doch hier geht es um unsere Falken und da schnappte sich unser Abwehrrecke Nick Landgraf 5. Minuten vor der Pause den Ball und trippelte sich auf der linken Seite in den Strafraum durch und schoss aus spitzem Winkel zur Führung. Alte Fußballweisheit besagt , nach nem Tor ist der Gegner angezählt also gleich noch mal, und so marschierte Erich Naumann nur eine Minute später allein auf´s Tor und blieb Mr. Cool.

Eine wahrlich schöne und doch trügerische Pausenführung wo einige Zuschauer schon mal die Laola probierten, auf geheiss eines bekannten Verfasser dieser Zeilen.

Die Strafe folgte auch nur 7. Minuten nach Wiederanpfiff, die Glauchauer Jungs nach schöner Einzelleistung durch Paulin Krause zum Anschlusstreffer. Jetzt hatten sie natürlich Oberwasser und unsere Mannschaft wacklige Knie , hatten sie doch vor ein paar Wochen schon einmal eine 3:0 Führung vergeigt. Der Gastgeber mit schnellen Spiel nach vorn , jetzt immer wieder den Tick schneller am Ball und die Abwehr unserer Falken mit einigen kleinen Aussetzer am Ball oder beim Passspiel. Die Partie wurde jetzt auch immer umkämpfter daraus entstanden auf beiden Seiten mehrere kleine Fouls. Die 3 ! Gelben Karten für unsere Mannschaft und im Gegensatz KEINE Verwarnung für den Gastgeber beweist das fehlende Fingerspitzengefühl des Unparteiischen.

Um so größer dann der Jubel als Erich Naumann (Fußballgott) 2 Minuten vorm Ende noch einen Sprint auf das Tor startete und wieder die Ruhe bewahrte —- Schluss, Ende, Aus die Maus—- AUWÄRTSSIEG

Ein tolles Fußballspiel mit einem glücklichen Sieger und der hieß heut endlich mal wieder TuS Falke. Bis nächste Woche zum Derby gegen den FSV L-O.  muss trotzdem noch hart gearbeitet werden um den Spitzenreiter der Kreisliga ordentlich Paroli zu bieten.

Unsere Jungs würden sich freuen wenn viele Fans den Weg ins Stadion am Jahnhaus finden würden, Anpfiff zum letzten Spiel vor der Winterpause ist am 7.11.2015 um 13.30 Uhr

Aufstellung: Alexander Peshier—- Benjamin Jünger; William Nagel ; Nick Landgraf; Jeremy Porstmann– Arthur Hofmann– Louis Rößler; Erich Naumann(c); Justin Kluge; Jannik Schaller —Joey Heinig

Auswechslungen: Justin Thierbach für Joey Heinig (60:); Enzo Zschommler für Louis Rößler (64.)

Torfolge: 0:1 Nick Landgraf (30.) ; 0:2 Erich Naumann (31.); 1:2 Paulin Krause (42.) 1:3 Erich Naumann (68.)

IMAG0054

Niederlage der C-Junioren im Pokal

TuS Falke Rußdorf / TV Oberfrohna – FSV Limbach-Oberf. I   0 : 9

Zum Stadtderby kam es heute im Pokalspiel unser Falken gegen den FSV L-O 1 im Stadion am Jahnhaus.

Der Gegner, eine AK älter und in einer höherklassigen Liga, klarer Favorit aber es gibt ja diese komischen Pokalgesetze…!

Und in den ersten 10 Minuten des Spiels hatten viele, der zahlreichen Zuschauer, das Gefühl das könnte heute wieder mal eintreten. Mutiges Spiel nach vorn und auch dann die Riesenchance durch Nils Porstmann ….nur knapp gescheitert…. leider nur ans Lattenkreuz. Im Gegenzug der erste Schuss der Limbacher auf das Tor von Alex und drin. So hart ist Fußball , unsere Jungs versuchten noch einmal ihr Spiel auf zu ziehen, RUMS das nächste Tor.

Vorbei, alles vorbei, sie gaben sich auf und nichts was da noch Hoffnung machte…. Leider.

Sie hörten auf Fußball zu spielen , zu kämpfen und zu laufen…schade.

In der Hoffnung , nein in der Gewissheit, das UNSERE Falken wieder eine Lektion gelernt haben, möchte ich ihnen zeigen wie es ist nur halbe Leistung zu zeigen. Nur halber Bricht ohne Aufstellung, etc

Nächste Woche würde ich gern einen ellenlangen Bericht von einer toll kämpfenden Mannschaft schreiben , Ergebnis wäre mir da erst mal egal. Und ich glaub an euch ….

IMG-20151024-WA0069

Sieben auf einen Streich – C- Junioren gewinnen souverän

SpG TuS Falke Rußdorf/TV Oberfrohna – VfL 05 Hohenstein – E. 2 7:0

Match-Day der C Junioren im Stadion an der Meinsdorfer Strasse in Rußdorf. Bei bestem

Fußballwetter empfingen sie die Jungs vom VfL 05 aus Hohenstein-Ernstthal.

Durch das Stadtderby unserer Ersten mussten (durften) wir unser Heimspiel gegen den VfL HOT in Rußdorf bestreiten und fühlten uns richtig wohl. Nach nur 7. Spielminuten kam ein langer Pass auf Joey Hening, er behielt einen kühlen Kopf und erzielte die Führung der Falken.

Unsere Gäste von beginn an überfordert mit der Offensivkraft unserer Jungs sahen sich nur in der Defensive, so machte nur 3 Minuten später Arthur Hofmann nach schöner Vorarbeit durch Justin Kluge das 2:0. Danach, für mich das schönste Tor des Tages durch Capitano Erich Naumann, es war einfach nur schöööön heraus-gespielt und vollendet. Pause!

GROßEN Dank an Thomas Böhme und Ralf Fischer, die beim heutigen Spiel, zur Aushilfe „Ihre“ Mannschaft gecoacht haben und zur Halbzeit noch einmal die richtigen Worte fanden.

Ein Sturmlauf und 3 Tore in 5 Minuten, nach der Halbzeit, machte alles klar in diesem Spiel danach folgten noch viele ,viele ….Chancen. Ein sicher verwandelter Elfmeter durch Jannik Schaller in der Schlussminute setzte den Schlusspunkt bei einem in allen belangen verdienten Sieg.

Das Manko in diesem Spiel und auch dem Spiel der vergangenen Woche war die Chancenverwertung !!! Tolles Passspiel schöne Zuspiele in die Spitze, aber auch viele ausgelassene „100%“, bis zum nächsten Punktspiel in 3 Wochen genug Zeit um dies zu verbessern.

Aufstellung: Alexander Peshier— Benjamin Jünger; Nick Landgraf; William Nagel; Jeremy Porstmann— Arthur Hofmann— Justin Kluge; Jannik Schaller; Erich Naumann ©; Luis Rößner— Joey Heinig

Wechsel: Enzo Zschommler für Luis Rößner (36.); Lukas Junghanß für Joey Heinig (55.)

Wechselspieler: Robbie Haase, Nils Porstmann

Torfolge: 1:0 Joey Heinig (7.); 2:0 Arthur Hofmann (10.); 3:0 Erich Naumann (15.); 4:0 Joey Heinig (37.); 5:0 Nick Landgraf (39.); 6:0 Justin Kluge (41.); 7:0 Jannik Schaller (70.)

Danke noch an meine beiden Fotografinnen Grit und Simone

IMAG2022