logo

Rußdorfer 10, 09212 Limbach-Oberfrohna

tv-oberfrohna@gmx.de

FEED

 

Author: K.S.

Erste: Prominenter Mentaltrainer soll TVO-Kicker in der Erfolgsspur halten

Unsere Blau-Weißen spielen bisher eine geniale Rückrunde! In der Westsachsenliga stehen die TVO-Kicker nach zuletzt vier Siegen in Folge mittlerweile auf dem ersten Tabellenplatz und sogar das Stadtderby konnte endlich mal wieder gewonnen werden. Doch eins haben die Oberfrohnaer Verantwortlichen um Vorstand und Abteilungsleiter Fußball Daniel Angermann in den vergangenen über 155 Jahren Vereinsgeschichte gelernt: Nach dem Frühjahrshoch kommt meist ein dickes blau-weißes Tief – da unsere TVO-Kicker es ab und an mal mit der Feierei von kleinen Erfolgserlebnissen übertreiben. Die Trendwende soll nun erstmalig in unserer Vereinsgeschichte mithilfe eines Mental-Coaches geschafft werden. Der TV Oberfrohna verpflichtet vorerst bis Saisonende den angesehenen Musiker, Extremsportler und Mental-Trainer Joseph „Joey“ Kelly, um die Mannschaft weiter auf Erfolgskurs zu halten. Herr Kelly soll das traditionell nach Ostern sinkende Trainingsniveau verhindern und mit Hilfe seiner umfassenden Erfahrungen in Extremsituationen der sportlichen Leitung um Trainer Pierre Knechtel den Rücken stärken. Schon einmal hatten die TVO-Verantwortlichen die Dienste des Mental-Coaches mit amerikanisch-irischer Abstimmung im Mai 2016 in Anspruch genommen, worauf die starke Phase unter anderen mit dem GLÜCKAUF-Pokalsieg im Limbacher Waldstadion folgte. Jetzt hofft man offenbar auf eine ähnliche Entwicklung.

3:1! TVO-Kicker landen dritten Sieg in Serie

Unsere Blau-Weißen haben am Samstagnachmittag ihren dritten Punktspielsieg in 2018 eingefahren. Die TVO-Kicker bezwangen den Tabellenletzten von der SG Friedrichsgrün mit 3:1. Thorsten Müller brachte die Gäste früh in Führung (3.), ehe Nicolas Gläßer nach der Halbzeitpause mit seinem Kopfball-Doppelpack (49., 57.) den Spielstand drehte. In der 71. Spielminute war es schließlich Justin Böhm, der mit Tempo in den Strafraum ging und mit seinem platzierten Abschluss für die Entscheidung sorgte.

5:0! TVO-Kicker feiern ersten Sieg im Jahr 2018

Unsere Blau-Weißen haben am Samstagnachmittag gegen den SV Blau-Gelb Mülsen ihren ersten Dreier im Jahr 2018 eingefahren.

Die TVO-Kicker übernahmen von Beginn an die Kontrolle über die Begegnung und gingen durch einen Hattrick von Christopher Tesoura (3., 25., 34.) früh in Führung. Wenig später schloss Jonas Lindisch (42.) einen tollen Spielzug zum 4:0 ab. Die blau-weiße Hintermannschaft hatte lange wenig Mühe die Angriffs-Versuche der Gäste aus Mülsen zu verteidigen. Nach einem unkonzentrierten Ballverlust kurz vor der Pause rutschte doch noch ein langer Ball in den Oberfrohnaer Strafraum und ein Gästestürmer ging zu Boden. Doch TVO-Torspieler Stefan Haubold hielt den Strafstoß und damit die 4:0-Pausenführung fest. Bereits fünf Minuten nach dem Seitenwechsel fand der Distanzschuss von Julius Lorenz den Weg ins Mülsener Tor und sorgte für die vorzeitige Entscheidung bei diesem verdienten Heimsieg.

TVO-Kicker verlieren gegen den SSV-nächstes Testspiel am Sonntag auf Kunstrasen

Am vergangen Sonntagnachmittag (28.01.) testeten unsere Blau-Weißen gegen das Landesklasse-Team vom SSV Fortschritt Lichtenstein. Im ersten Testspiel der Wintervorbereitung mussten sich unsere TVO-Kicker dem Kontrahenten mit 1:4 (1:2) geschlagen geben. Jonas Lindisch erzwang den zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer in einer ordentlichen ersten Hälfte unserer TVO-Elf.

Am Sonntagnachmittag (04.02., 15 Uhr) sind unsere Blau-Weißen dann das nächste Mal im Einsatz. Die TVO-Kicker empfangen auf dem Kunstrasen im Waldstadion den 13. der Landesklasse West: TSV IFA Chemnitz. Unser Team freut sich auf eure Unterstützung!

Kommunikationsunternehmen und TVO tun gemeinsam Gutes in der Weihnachtszeit

Es gibt nichts Gutes außer man tut es! Heute war das Trainerteam unserer TVO-Kicker in der Schule am Stadtpark (Behindertenhilfe Limbach-Oberfrohna e.V.). Zusammen mit unserer Rabauken-Trainerin Franzi und TVO-Urgestein Steve führten sie dort die Malerarbeiten im „Snoezelraum “durch. Tolle Unterstützung erhielten die fleißigen Maler dabei von der KOMSA Kommunikation Sachsen AG. Das Telekommunikationsunternehmen aus Hartmannsdorf übernahm die gesamten Materialkosten der Aktion. Unserem Team hat es auf jeden Fall viel Spaß gemacht.

Was ist eigentlich „Snoezelen“ (Quelle: Wikipedia)

Unter Snoezelen (ˈsnuːzələn) – eine von zwei Zivildienstleistenden in den Niederlanden 1978 zusammengestellte Phantasieschöpfung aus den beiden niederländischen Verben „snuffelen“ (etwa: kuscheln, schnuffeln) und „doezelen“ (dösen) – wird der den Aufenthalt in einem gemütlichen, angenehm warmen Raum verstanden, in dem bequem liegend oder sitzend, umgeben von leisen Klängen und Melodien, Lichteffekte betrachtet werden. Das gezielt ausgesuchte Angebot steuert und ordnet die Reize, weckt Interesse, ruft Erinnerungen hervor und lenkt Beziehungen. Das Snoezelen soll immer Wohlbefinden erzeugen. In der ruhigen Atmosphäre werden den Menschen Ängste genommen und sie fühlen sich geborgen.

„Ingo Schlenzen & Partner“ gewinnen das 21. Mitternachtsturnier

Unser 21. Mitternachtsturnier fand auch dieses Jahr wieder am „dritten“ Weihnachtsfeiertag in der Großturnhalle Limbach-Oberfrohna statt. Das Team von „Ingo Schlenzen & Partner“ konnte den Hallencup in einem spannenden Finale zum ersten Mal in seiner Geschichte für sich entscheiden. Angeführt vom besten Torschützen des Turniers Felix Ebert setzten sich die „Rechtsanwälte“ gegen fünfzehn weitere Gegner in gemischten Teams vom lokalen Freizeitfussballer, ganz jungen Nachwuchsspieler bis hin zu einem deutschen Futsal-Nationalspieler durch. Tolle Leistungen zeigten auch der Seriensieger der Jahre 2012 bis 2016 die „Käfersteine“ auf Rang 2 und „Genius Street Soccers“ auf Rang 3. Insgesamt durften die Zuschauer 136 Tore in 32 Spielen bejubeln. Bester Spieler wurde Nick Röthling (FC Bolzelona), bester Torhüter Patrick Langner (Genius Street Soccers). Die Bilder und Eindrücke unseres traditionellen Hallenspektakels findet ihr wie gewohnt auf unserer Facebook-Seite.

Vorschau: Hier findet ihr den Winterfahrplan unserer TVO-Kicker

Unsere TVO-Kicker haben sich in die Winterpause verabschiedet. Wann es im neuen Jahr wieder losgeht und auf welche Teams die Oberfrohnaer-Elf in der Wintervorbereitung treffen wird, erfahrt ihr hier:

Am Dienstag, den 9. Januar geht es mit dem ersten Training im Jahr 2018 los. Drei Tage später am Freitag, den 12. Januar 2018 steht dann auch schon der erste Hallentermin auf dem Programm. Beim SGN-Hallencup 2018 treffen unsere Blau-Weißen unter anderen auf Teams wie die SG Neukirchen und den SSV Fortschritt Lichtenstein. Am Sonntag, dem 28. Januar steht dann das erste Freundschaftsspiel auf dem Programm. Auf dem Kunstrasenplatz im Waldstadion empfangen unsere TVO-Kicker den TSV Sachsen Hermsdorf/Bernsdorf zum ersten Freilufttest. Anpfiff gegen den Tabellensechsten der Kreisliga A ist um 15 Uhr. Vier weitere Testspiele und ein weiteres Hallenturnier stehen im Februar 2018 im Plan.

Hier findet ihr die Gesamtübersicht der Vorbereitung:

●12.01. – 18 Uhr SGN-Hallencup 2018, Neukirchen/Erz.
●28.01. – 15.00 Uhr Testspiel TSV Sachsen Hermsdorf/Bernsdorf (Kreisliga A, Kunstrasen Limbach-O.)
●04.02. – 15.00 Uhr Testspiel TSV IFA Chemnitz (Landesklasse West, Kunstrasen Limbach)
●11.02. – 14.00 Uhr Testspiel SG Handwerk Rabenstein (Landesklasse West, Kunstrasen Sportpark Rabenstein)
●18.02. – 14.00 Uhr Testspiel VfB Empor Glauchau (Landesliga, Kunstrasen Sportpark Meeraner Str. in Glauchau)
●24.02. – 18.30 Uhr Vereinspräsentation TuS Pleißa (Großsporthalle Limbach-O.)
●25.02. – 14.00 Uhr Testspiel SV Germania Mittweida (Landesklasse Mitte, Kunstrasen Stadion am Schwanenteich Mittweida)

TVO mit Remis zum Jahresausklang

Trotz drückender Überlegenheit und zahlreicher Torchancen ist der TV Oberfrohna im letzten Spiel des Jahres nicht über 1:1 (0:0) gegen die SG Motor Thurm hinausgekommen. In der 70. Minute nutzen die Gäste ihre erste Torchance durch Rudi Leupold zum Führungstreffer. TVO-Angreifer Christopher Tesoura markierte in der 77. Spielminute den Ausgleichstreffer.

Die Knechtel- und Lehm-Schützlinge haben sich in der Hinrunde spielerisch stark präsentiert. Natürlich gibt es noch großes Entwicklungspotential und es fehlt noch an taktischer Reife, doch das ist bei einer noch so jungen Mannschaft ganz normal. Wir freuen uns schon auf die Rückrunde.