logo

Rußdorfer 10, 09212 Limbach-Oberfrohna

tv-oberfrohna@gmx.de

FEED

Couldn't connect with Twitter
 

Author: K.S.

TV Oberfrohna lädt zum traditionsreichen Fußballbudenzauber

Vom 27. auf den 28. Dezember 2018 finden das 22. Mitternachtsturnier und die 31. Stadtmeisterschaften im Hallenfußball in der Großsporthalle statt. 20 Teams werden um den Wanderpokal der Großen Kreisstadt kicken.

Auch in diesem Jahr wird wieder nach den sächsischen Hallenfußballregeln und ohne Bande gespielt. Teamanmeldungen für die begehrten Startplätze bitte bis spätestens 18. Dezember 2018 an Organisationschef Mario Dempewolf unter E-Mail: mitternachtsturnier-lo@freenet.de richten. Termin für die öffentliche Gruppenauslosung ist am 21. Dezember 2018 um 19 Uhr im Clubraum des Jahnhauses. Für euer leibliches Wohl wird natürlich wieder bestens gesorgt sein – der Eintritt ist frei!

Euer TV Oberfrohna 1862 e.V.

TVO-Kicker erkämpfen Auswärtssieg

Quelle FREIE PRESSE 26.11.2018

Die Fußballer der SG Schönfels haben furios begonnen. Doch am Ende standen sie mit leeren Händen da.

SG 48 Schönfels gegen TV Oberfrohna 2:3 (1:2). Die Schönfelser begannen druckvoll und gingen bereits nach 150 Sekunden in Führung, als Johann Rosin nach einem Dribbling den Ball nur noch über die Torlinie schieben musste. Die Gäste zeigten sich davon unbeeindruckt und glichen wenig später durch einen haltbaren Flachschuss von Ju- lius Lorenz aus. Pech für die Schönfelser, dass Phlipp Langnickel nach einem herrlichen Angriffszug nur den Innenpfosten traf, von wo aus der Ball ins Spielfeld zurück sprang (10.). Totale Effektivität demonstrierten die Gäste, als Phillipp Kirsten die zweite Chance zum 2:1 nutzte. Mit dem Vorsprung im Rücken ging der Plan für Oberfrohna zunächst auf. Das TV-Team stellte die Passwege geschickt zu, agierte mit aggressivem Mittelfeldpressing, lenkte mit weiten Bällen das Spiel in die Spitze, wo der unermüdlich rackernde und pfeilschnelle Esono Pena die Heimelf immer wieder vor Probleme stellte. So ging Oberfrohna mit einer knappen Führung in die Pause. Ein völlig anderes Bild bot sich nach dem Seitenwechsel. Da hielten die Gastgeber den Gegner vom eigenen Tor fern und drückten auf den Ausgleich. Dabei ergaben sich gute Chancen. Langnickel scheiterte völlig frei vor Gästetorwart Stefan Haubold (54.), und auch gefährliche Schüsse von Steven Weidenmüller (54.) und Kevin Nickolai (60.) parierte der TV-Keeper. Nach einem Eckball von Langnickel köpfte Hamid Rezkar lehrbuchreif zum 2:2 ein. Für den Schönfelser Spielgestalter war es ein guter Einstand nach acht- wöchiger Verletzungspause. Mit dem ersten gefährlichen Angriff in der zweiten Halbzeit legte Oberfrohna wieder ein Tor vor. “Solche billigen Geschenke dürfen wir nicht machen, nachdem wir gut ins Spiel gekommen waren”, ärgerte sich SG-Trainer Benjamin Brückner, der hofft, dass sich die Ausfallliste bis zum Rückrundenstart lichtet.
Statistik: Tore: 1:0 Rosin (3.), 1:1 Lorenz (6.), 1:2 Kirsten (16.), 2:2 Rezkar (61.), 2:3 Unger (75.). Schiedsrichter: Graap (SV Mühltroff).Zuschauer:86.

Vorschau: TVO-Kicker treffen auf die SG 48 Schönfels, SpG trifft im Stadtderby auf die TSG Einheit Kändler

Am kommenden Sonntag (25.11., 14 Uhr) steht für die Blau-Weißen das letzte Punktspiel der Hinrunde bei der SG 48 Schönfels auf dem Programm. Die TVO-Kicker sollten trotz enger Personaldecke ihre Aufgabe im Schönfelser Plexgrund ordentlich erledigen, denn nur so können sie im gesicherten Mittelfeld der Westsachsenliga überwintern. Allerdings sind die TVO-Kicker auch gewarnt, denn die Gastgeber glänzten zuletzt mit neun Punkten aus den vergangenen vier Spielen. Eine Herausforderung, der sich unsere Jungs mit 100%iger Einstellung stellen müssen.
Der Großteil der blau-weißen Anhängerschaft wird am Sonntag nach Kändler reisen! Das ist auch gut so, denn für unsere Spielgemeinschaft steht mal wieder das Stadtderby bei der TSG Einheit Kändler auf dem Programm. Im bisherigen Tabellenbild hat sich nur der Tabellenführer aus Wolkenburg nach vorn absetzen können, der ganze Rest der Kreisklasse ist in dieser Saison echt eine knappe Kiste. Deswegen erwartet die Dittrich-Elf beim Stadtrivalen eine anspruchsvolle Aufgabe, denn der „TSG-Köhler-Sturm“ ist immer für Tore gut.
Wir wünschen beiden Teams maximale Erfolge!

1:2 gegen Traktor!

TVO-Kicker erwischen einen gebrauchten Tag im letzten Heimspiel des Jahres.
Nicht nur mit Glühwein, sondern mit einem Erfolgserlebnis wollten sich die TVO-Kicker von ihrem Heimpublikum verabschieden, um weiterhin im gesicherten Mittelfeld ohne Druck nach vorne gucken zu können. Auch in diesem Heimspiel musste das Trainerteam wieder einige Positionen umstellen, da es wie schon an den vergangenen Spieltagen neue Ausfälle gab. Im Tor vertrat mit Robert Hoffmann der Torwart unserer TVO-Reserve den verreisten Stefan Haubold. Für die blau-weiße Nummer 33 begann der Arbeitstag allerdings nicht wie erhofft. Nach nicht einmal 60 Sekunden lief der Ball ohne Gegenwehr durch die Oberfrohnaer Defensive und Philip Badewitz schoss zur Gästeführung ein. Anschließend mussten sich die TVO-Kicker ein wenig fangen, ehe sie den Druck erhöhten. Neukirchen verteidigte tief und schmiss sich leidenschaftlich in die Oberfrohnaer Angriffe. Im Gegenzug konterten die Gäste noch einmal vor der Halbzeit welcher zu einem Foulelfmeter führte. Felix Richter verwandelte zum 0:2 (40.) aus Oberfrohnaer Sicht. Anschließend kamen die Blau-Weißen mit viel Schwung aus der Kabine und zeigten sich bemüht, noch ein Comeback hinzulegen. Zunächst verwerte Schiedsrichter Patrick Stiller den TVO-Kickern einen Handelfmeter, dann scheiterte Daniel Esono Peña per Kopf am Gästekeeper und Tony Käferstein mit seinem Versuch am Pfosten. In der 64. Spielminute konnte Julius Lorenz durch seinen Fernschuss aus 30 Metern für unsere Blau-Weißen verkürzen. Danach boten sich weitere Gelegenheiten um auszugleichen. Entweder parierte diese Gästekeeper Marco Elbe oder man verzog. Das Bemühen war den TVO-Kickern ansonsten nicht abzusprechen, doch fehlte ihnen heute das nötige Spielglück, um Zählbares am Jahnhaus zu behalten.

Vorschau: TVO-Kicker wollen Heimserie gegen Neukirchen ausbauen

Nach dem 4:1-Erfolg gegen den Aufsteiger Meeraner SV II steht unseren Blau-Weißen die nächste schwere Aufgabe am Oberfrohnaer Jahnhaus bevor. Am Sonntag (18.11., 14 Uhr) empfangen die TVO-Kicker mit der SG Traktor Neukirchen den kampfstarken Tabellenzwölften der Westsachsenliga. Mit einer Serie von drei Siegen aus den letzten drei Heimspielen im Rücken wollen die Blau-Weißen auch im sechsten Heimspiel der Saison am Oberfrohnaer Jahnhaus ungeschlagen bleiben. Denn mittlerweile stehen die TVO-Kicker nach dem durchwachsenen Saisonstart mit vielen Unentschieden auf dem sechsten Rang und sieben Punkte vor einem möglichen Abstiegsplatz. Dennoch wissen die Blau-Weißen, dass in der ausgeglichenen Westsachsenliga keine Verschnaufpause erlaubt ist und jeder Zähler zählt. Deshalb gilt es auch im letzten Heimspiel vor der Winterpause noch einmal alles rauszuhauen. Das Team freut sich auf eure Unterstützung!

4:1! TVO-Kicker bezwingen Meerane trotz angespannter Personallage deutlich

In der Anfangsphase waren allerdings zunächst die Gäste das tonangebende Team, das über mehr Ballbesitz verfügte. Erst kurz vor der Halbzeit fingen sich die Blau-Weißen und legten auch direkt vor: Lucas Unger brachte die Kugel kurz vor dem Pausenpfiff im Meeraner Kasten unter (45.). Gleich nach der Halbzeit erpressten die TVO-Kicker das Spielgerät erneut im Aufbauspiel der Meeraner, Philipp Todt war auf und davon und schloss überlegt zum 2:0 (48.) ab. Anschließend gestaltete sich das Geschehen dann eindeutiger und die Blau-Weißen schlugen durch Philipp Kirsten, der von Philipp Todt in Szene gesetzt wurde noch einmal zu und erhöhten so auf 3:0 (59.). Nach einem Einwurf nutzte Felix Pohle die fehlende Oberfrohnaer Defensivarbeit zum 1:3-Anschlusstreffer (67.) und die Gäste wollten zurück in die Begegnung. Der vermeintliche Rückschlag wirkte für die Blau-Weißen jedoch eher positiv, sodass die Elf vom Oberfrohnaer Jahnhaus die Kontrolle über das Geschehen behielt. Daraufhin schnürte Daniel Esono Peña, wieder nach guter Vorarbeit von Philipp Todt das 4:1 (88.) und machte den Deckel endgültig drauf.

Vorschau: TVO-Kicker empfangen die Reserve vom Meeraner SV

Unsere Blau-Weißen haben in der laufenden Saison schon viele Höhen und Tiefen durchlebt. Mit dem Saisonziel “Vorsaison bestätigen” sind die TVO-Kicker in die Westsachsenliga gestartet und haben zwischenzeitlich schwere Rückschläge hinnehmen müssen. Drei Niederlagen, vier Unentschieden und fünf Siege (davon zweimal im Pokal) lassen die Mannschaft derzeit einen Reifeprozess durchleben. Mittlerweile haben die Blau-Weißen nur ein kleines Polster von vier Punkten auf den ersten Abstiegsplatz erspielt. Dort lauert derzeit die Landesklasse-Reserve vom Meeraner SV nur knapp hinter dem ganzen Tabellenmittelfeld. Die Gäste um Trainer Jörg Maschek machten in dieser Saison besonders durch die Siege gegen Blau-Gelb Mülsen (3:2), Traktor Neukirchen (4:1) und beim „Reinsdorf/Vielau-Bezwinger“ SV Mülsen St. Niclas mit 5:2 auf sich aufmerksam. Trotz der weiterhin personell angespannten Lage wollen unsere TVO-Kicker das Heimspiel, am Sonntag um 14 Uhr erfolgreich gestalten und die Punkte am Oberfrohnaer Jahnhaus behalten. Wir sehen uns!

Quelle Freie Presse von heute/

Nach der Pause kippt Partie

FC Sachsen Steinpleis-Werdau – TV Oberfrohna 4:2 (0:2). Nach vier sieglosen Spielen ist der FC Sachsen wieder in der Erfolgsspur. Allerdings sah es im Duell der bisherigen Tabellennachbarn lange nicht danach aus. Oberfrohna führte nach sechs Minuten mit 2:0. Werdau kam erst nach der Pause richtig ins Spiel. Tom Dörner erzielte den Anschlusstreffer, Randy Tittel den Ausgleich. Rico Hundeck brachte die Gastgeber in Führung, den Schlusspunkt setzte Franz Pohling in der Nachspielzeit.tmp

Statistik Torfolge: 0:1 Unger (3.), 0:2 Todt (6.), 1:2 Dörner (54.), 2:2 Tittel (69.), 3:2 Hundeck (79.), 4:2 Poling (90.+1). Schiedsrichter: C. Schmidt (WG Hirschfeld). Zuschauer: 143

Vorschau: TVO-Kicker vor nächsten 50:50-Duell beim FC Sachsen Steinpleis-Werdau

Unsere Blau-Weißen reisen am Sonntagnachmittag (4.11., 14 Uhr) zum FC Sachsen Steinpleis-Werdau in die Sachsen Arena nach Werdau. Trotz großer Personalsorgen, dafür aber mit dem zuletzt erarbeiteten Selbstvertrauen wollen die TVO-Kicker auch das nächste „50:50“-Duell für sich entscheiden und den nächsten Schritt in der Tabelle machen. Im Moment stehen die Gastgeber zwei Punkte vor unseren Blau-Weißen. Die Werdauer sind richtig gut in die Saison gestartet, mussten aber in den vergangenen vier Begegnungen zwei Niederlagen und zwei Unentschieden einstecken. Unsere TVO-Kicker sind hochmotiviert, das Duell mit dem Tabellenvierten der Westsachsenliga für sich zu entscheiden.

Wir sehen uns am Sonntag in Werdau!

Furioser 4:3-Heimsieg: TVO-Kicker schlagen den TSV Crossen

In einem unglaublichen Spiel haben unsere Blau-Weißen den TSV Crossen mit 4:3 geschlagen. Jonas Lindisch, Daniel Esono Peña, Sebastian Kunze und Geburtstagskind Julius Lorenz trafen für den TVO. Nach 90 Minuten hatten unsere TVO-Kicker allen Grund zu feiern. Nach einem furiosen Spiel mit vielen Torchancen auf beiden Seiten, haben sie sich die drei Punkte verdient gesichert – gegen eine Mannschaft, die in dieser Saison auswärts noch ungeschlagen geblieben war. Die Blau-Weißen kamen besser ins Spiel und hatte in den ersten Minuten viele gute Chancen. Der Crossener Schlussmann Tommy Kitruschat hielt einige Male stark. Fast folgerichtig resultierte aus der starken Anfangsphase das Führungstor: eine Großchance parierte der Gäste-Torwart noch gut und auch seine Mannschaftskollegen warfen sich in die Oberfrohnaer Nachschussmöglichkeiten. Am Ende landete das Spielgerät bei Jonas Lindisch, der den Ball über die Linie drückte. Die hochverdiente Führung nach sechzehn Minuten, da das Spiel bis dato hauptsächlich in der Crossener Hälfte stattfand. Praktisch mit ihrer ersten Gelegenheit kamen die Gäste dann ins Spiel zurück: einen sehenswerten und schwer zu verteidigenden Konter vollstreckte Torjäger Jörg Watzke zum 1:1-Ausgleich in der 38. Spielminute. Kurz vor der Pause drehten sie sogar noch die Partie: Ein Fernschuss von Patrick Kubec schlug unhaltbar im Oberfrohnaer Torwinkel ein. Das Torfestival ging dann in der 56. Minute weiter: Eine Eingabe per Freistoß köpfte Daniel Esono Peña ins Tor – 2:2. Unsere TVO-Kicker, jetzt durch die gelb/rote Karte von Robin Meischner in Überzahl waren wieder am Drücker gingen durch den eingewechselten Sebastian Kunze erneut in Führung (67.). Aber Crossen blieb bissig und entschlossen am Oberfrohnaer Jahnhaus was mitzunehmen. In der 71. Spielminute setzte man den ballführenden TVO-Außenverteidiger unter Druck und lud ihn zu einem Leichtsinnsfehler ein. Ballverlust – schnelle Umschaltaktion – Elfmeter für Crossen: Patrick Kubec verwandelte sicher zum 3:3-Ausgleich. In der Schlussminute machte das Geburtstagskind Julius Lorenz seinen „Fehler“ wieder gut. In einer tollen Einzelaktion nahm er Tempo auf, zog nach innen und schloss sehenswert zum 4:3 ab. Durch den Erfolg ziehen unsere TVO-Kicker in der Tabelle an Crossen vorbei.