logo

Rußdorfer 10, 09212 Limbach-Oberfrohna

tv-oberfrohna@gmx.de

FEED

 

E1 mit gerechter Punkteteilung,1:1 bei der SG 48 Schönfels.

E1 mit gerechter Punkteteilung,1:1 bei der SG 48 Schönfels.

Heute nahmen wir die wohl längste Reise der Saison in Angriff,die uns über 60km nach Schönfels führte.Die ersten Abstimmungsprobleme hatten wir bereits auf der Autobahnabfahrt,als Papa Uhlig im Gefühl sich auszukennen in die falsche Richtung fuhr und die ganze Kolonne ihm brav folgte.Mit einiger Verspätung und viel Unruhe kamen wir dann doch irgendwie an.Keine allzu guten Erinnerungen hatten wir an unseren heutigen Gegner,denen wir in F-Jugend Zeiten zweimal mit einem Tor unterlegen waren.Auch ich hatte heute wieder kein gutes Bauchgefühl,obwohl unsere jetzige Mannschaft mit der vor zwei Jahren nicht unbedingt zu vergleichen ist.Pünktlich um 10.30 Uhr wurde das nächste Spitzenspiel angepfiffen und wir bekamen von der ersten Minute an zu spüren,das auch dieser Gegner sehr gut sortiert und auf allen Positionen stark besetzt war.Nach einigen Minuten Abtasten übernahmen immer mehr die Schönfelser die Initiative,waren beweglicher,zweikampfstärker und einfach mit mehr Mumm in den Beinen.Wir hatten große Probleme,den Ball über mehrere Stationen laufen zu lassen,da wir nach wie vor zu leicht auszurechnen sind und erst anfangen zu laufen,wenn wir den Ball am Fuß haben.Aus dem Nichts kam deshalb völlig überraschend nach ca.15 Minuten unser Führungstreffer nach einem Rückpass des Verteidigers,den der Torwart unglücklich durch die Beine ließ.Doch auch mit der Führung im Rücken konnten wir die Klammer nicht lösen und befreiter aufspielen,der Gastgeber spielte weiter munter nach vorn.Und so geschah es dann gerade im Vorwärtsgang,Abspielfehler im Angriff,der Schönfelser Mittelfeldspieler spaziert durch die Mitte und zieht für Veit unhaltbar aus ca. 15 Metern ab.Der längst fällige Ausgleich.So ging es auch in die Halbzeit,ein für Uns sehr schmeichelhaftes 1:1,Schönfels war einfach mehr drin im Spiel.Mit der Sonne im Gesicht und ohne Piet(der sich leider leicht verletzte) ging es in die zweite Halbzeit.Aber irgendwie kamen wir jetzt etwas besser zurecht,der gegnerische Druck war nicht mehr ganz so hoch,wir spielten zwar weiterhin ideenlos und immer mit den gleichen Abläufen,konnten aber jetzt mehr Zweikämpfe für uns entscheiden und uns mehr und mehr aus der Umklammerung befreien.Vor dem Tor des Gegners taten wir uns weiterhin schwer,echte Torchancen im gesamten Spiel konnte man getrost an einer Hand abzählen.Gegen Ende spielten beide Mannschaften etwas offener,Räume taten sich auf,die jedoch Keiner zu nutzen wusste.Mit viel Glück konnten wir hier gerade noch einen Punkt entführen,da die Schönfelser kurz vor Schluß auch noch einen Neunmeter an den Pfosten setzten.
Fazit: Die letzten beiden Punktspiele haben gezeigt,wie schwer wir uns doch gegen gut organisierte und defensivstarke Gegner tun,wenn wir gezwungen sind,das Spiel zu bestimmen.Aber gerade aus diesen beiden Spielen können wir viel lernen und mitnehmen.Auch müssen wir uns wohl etwas umorientieren was die taktische Grundeinstellung der kommenden Gegner anbelangt,die mit Sicherheit Alle ganz besonders auf ihre Defensive Obacht geben und uns wenig Spielraum lassen.Nächste Woche in Hohenstein wollen wir uns nochmal zusammenraufen,um mit einem gutem Gefühl in die Hallensaison zu gehen.

No Comments

Reply