[vc_empty_space height=“69px“]


logo

[vc_empty_space height=“21px“]

[vc_empty_space height=“25px“]

Rußdorfer 10, 09212 Limbach-Oberfrohna
[vc_empty_space height=“0px“][vc_empty_space height=“0px“]
tv-oberfrohna@gmx.de

[vc_empty_space height=“9px“]

FEED

Couldn't connect with Twitter
 

D1-Junioren mit Sieg gegen Tabellenersten

D1-Junioren mit Sieg gegen Tabellenersten

Spg TV Oberfrohna/ TuS Falke Rußdorf – ESV Lok Zwickau 4:2

Eine große Überraschung gelang am heutigen Vormittag unsere Spielgemeinschaft beim Heimspiel gegen den bisher ohne Niederlage gewesenen Spitzenreiter aus Zwickau.

Bei besten Fußballwetter war allen bewusst was für eine schwere Aufgabe unseren Jungs erwartete und so waren die Tips der anwesenden Fans eher negativ gewesen. Aber unsere Jungs sollten uns Lügen strafen , sie begannen konzentriert und hoch motiviert das Spiel und nahmen den Kampf voll an. Die Lok in den ersten Minuten mit mehr Drang nach vorn aber unsere Abwehr heute mit der nötigen Aggressivität in den Zweikämpfen und den schnellen Pass nach vorn wo das Mittelfeld und der Sturm versuchte zu Torchancen zu kommen. Und genau so ein Versuch bescherte uns dann die Führung ,schneller Pass auf Rechtsaußen Jannik und er mit einer Flanke die aber zum Torschuss wurde, der Gästekeeper ohne Chance. Es sollte noch besser kommen als Erich nach einem Abstoß der Gäste energisch nachsetzte und den Fehler eiskalt ausnutzte ,2:0 Pause.

Jetzt war sie da die Euphorie und Hoffnung die kleine Sensation zu schaffen , doch es waren keine 6 Minuten in Hälfte 2. gespielt und es stand nach einem Doppelpack in 60 Sekunden wieder Unentschieden. Doch unsere Mannschaft mit einer tollen Moral kämpfte sich zurück und nach einem Torwartefehler war Capitano Erich da und erzielte die erneute Führung für die Falken.

Das Spiel jetzt hart umkämpft aber fair obwohl beide Mannschaften mit vielen Fehlentscheidungen der Schiedsrichterin haderten. Lok Zwickau bemüht schnell vor das Tor zu kommen , kamen aber kaum zu Abschlüssen weil unsere Jungs immer wieder einen Fuß dazwischen hatten. Wenn dann doch einmal ein Ball aufs Tor kam war Lukas zur Stelle und hielt seinen Kasten sauber.

Die Spannung wurde immer größer , die grauen Haare bei Coach Thomas mehr, bis uns Justin 2 Minuten vor Schluss mit einem Kopfballtor erlöste. Danach gab es kein halten mehr und die Freude Riesen groß, bei Spielern und bei den heimischen Fans.

Fazit: Klasse Leistung, Sauber Jungs , nun können wir mit breiter Brust zum Stadtderby ins Waldstadion fahren und hoffen auf Unterstützung vieler Fans (Anstoß 2. 5. 2015 um 11 Uhr)

Aufstellung; Lukas– Arthur, Nick,William– Erich,Justin,Jannik– Benjamin

Auswechsler; Joey

Torfolge; 1:0 Jannik (16.), 2:0 Erich (23.), 2:1 (35.), 2:2 (36.), 3:2 Erich (39.), 4:2 Justin (58.),

IMAG1027 (2)IMAG1023 (2)

 

No Comments

Reply