logo

Rußdorfer 10, 09212 Limbach-Oberfrohna

tv-oberfrohna@gmx.de

FEED

 

D-Junioren feiern unerwarteten Kantersieg mit 10:1 gegen FSV Zwickau 3!!!

D-Junioren feiern unerwarteten Kantersieg mit 10:1 gegen FSV Zwickau 3!!!

SpG. Rußdorf/Oberfrohna – FSV Zwickau 3 10:1(1:1) Tore: Louis(4),Max,Jeremy(je 2),Colin und Pepe

Knapp zwei Wochen nach dem großen Pokaltriumph im Waldstadion erwarteten wir heute unseren Endspielgegner zum Punktspiel in Rußdorf.Vom Tabellenstand her (2.gg.3.) versprach diese Partie wieder Hochspannung.Bei bestem Fußballwetter pfiff der Schiedsrichter die Partie pünktlich an.Die Gäste übernahmen mit ihrem gewohnt sicheren Kombinationsspiel von Anfang an die Initiative,setzten uns frühzeitig unter Druck,so das wir wieder einmal nur sehr schleppend ins Spiel kamen.Wir gewannen zwar in der Defensive die wichtigen Zweikämpfe konnten aber den Ball nie lange für uns behalten,da wir durch Fehlpässe und fehlenden Mut keine Entlastung nach vorn hatten,kurz gesagt: der Gegner war einfach frischer.So ging die Führung für die Zwickauer nach 15 Minuten auch völlig in Ordnung.Auch danach waren die Gäste feldüberlegen,unsere Offensivabteilung rieb sich derweil so auf,das wir schon gegen Ende der ersten Hälfte durchwechseln mussten.Wie aus dem Nichts dann unser Ausgleich durch Max,der sich im Zentrum schön durchsetzte und das zu diesem Zeitpunkt völlig überraschende 1:1 erzielte.Dann war Halbzeit,ein sehr schmeichelhaftes Resultat für Uns,hatte doch der Gegner deutlich mehr Spielanteile und auch die etwas besseren Chancen.In der Pause stellten wir das System auf 3-3-1 um,so das sich unsere Flügel mehr auf die Offensive konzentrieren und für mehr Entlastung sorgen konnten.Das sollte sich auszahlen!In den ersten zehn Minuten der zweiten Hälfte passierte nicht viel,wir waren jedoch deutlich wacher und konnten uns des Öfteren befreien.Was dann zwischen der 41. und 58. Minute geschah,dafür fehlt selbst mir jegliche Erklärung.Zwickau weiter mit mehr Ballbesitz,immer wieder im Vorwärtsgang wurde gnadenlos ausgekontert und vernachlässigte seine Defensive total.Wir trafen in 18! Minuten 9mal! ins gegnerische Netz,was den Spielverlauf in keinster Weise wiederspiegelt und alle Beteiligten in ein rätselhaftes Staunen versetzte.Alle schauten sich verdutzt an,aber gefeiert wurde auch dieser wirklich seltsame Sieg lautstark.Letztendlich konnte man schon von einem verdienten Erfolg sprechen,der natürlich viel zu hoch ausfiel.Trotz spielerischer Unterlegenheit konnten wir über die gesamte Spielzeit gesehen eine größere Leidenschaft und die stärkere Physis zeigen.Weiter so!

No Comments

Reply