[vc_empty_space height=“69px“]


logo

[vc_empty_space height=“21px“]

[vc_empty_space height=“25px“]

Rußdorfer 10, 09212 Limbach-Oberfrohna
[vc_empty_space height=“0px“][vc_empty_space height=“0px“]
tv-oberfrohna@gmx.de

[vc_empty_space height=“9px“]

FEED

 

„Sportplatz am Gemeindewald“

„Sportplatz am Gemeindewald“

Sehnlichst erwartet wird von den TVO-Kickern der Bau des Kleinfeldkunstrasenplatzes auf dem Hartplatz am Jahnhaus. Das wäre nach Übergabe des generalsanierten Jahnhauses im Mai 2014 ein weiterer wichtiger Schritt der Stadtverwaltung, um das sportliche Vereinsleben im Oberfrohnaer Stadtteil aufzuwerten und zu würdigen.

Im Jahr 1960 wurde der Sportplatz am Gemeindewald (heute Reitsportanlage) in über 3000 freiwilligen Arbeitsstunden von Vereinsmitgliedern der BSG Motor Oberfrohna, Bürgern des Stadtteils und Anhängern ausgebaut. Ein funktionierendes Ausweichspielfeld zur Jahnkampfbahn war dringend erforderlich. Zu dieser Zeit standen 12 Motormannschaften im Spielbetrieb. Die Spielfläche am Gemeindewald hatte bei weitem nicht die Qualität wie die am Jahnhaus. Bei Dauerregen fanden hier im wahrsten Sinne des Wortes „Fußball-Schlammschlachten“ statt. Das Spielfeld war dennoch fast immer bespielbar. Bei zu viel Schnee wurde mit vereinten Kräften geräumt. Am Sportplatz stand damals auch eine Holzbaracke, wo Ausstellungen des Kaninchenzüchtervereins stattfanden, doch umziehen mussten sich die Fußballer im Jahnhaus und es ging dann zu Fuß zum Training oder Spiel hin zum Gemeindewald und wieder zurück zum Jahnhaus. Für die Kinder- und Jugendlichen des Ortsteils war der Sportplatz ein beliebter Treffpunkt zum Bolzen oder auch nur so zum Abhängen. In der gegenüberliegenden Kleingartenanlage (Einigkeit) mit Gartenkantine (Rewenselschänke) gab es für die Jüngsten leckere Fassbrause und für die Größeren das erste Bier. Für großes Unverständnis sorgte ein Stadtratsbeschluss aus dem Jahr 1974, als die BSG Motor Oberfrohna die Anlage am Gemeindewald dem LPG-Reitsportverein übergeben musste. Die Oberfrohnaer durften nun den Fußballplatz in Rußdorf mit nutzen. Als Zeitzeuge steht heute noch das massive Kassenhäuschen am ehemaligen Fußballplatz am Gemeindewald. 

 

No Comments

Reply