logo

Rußdorfer 10, 09212 Limbach-Oberfrohna

tv-oberfrohna@gmx.de

FEED

 

E1 mit bitterer Heimniederlage im Derby.TVO-FSV 2:4(1:2)

E1 mit bitterer Heimniederlage im Derby.TVO-FSV 2:4(1:2)

Alles hat mal ein Ende,diese Erfahrung mussten wir heute ausgerechnet im Spitzenspiel gegen den FSV Limbach machen.Unsere stolze Serie von 16 Spielen ohne Niederlage ist gerissen.Wahrscheinlich glaubte schon so mancher,wir wären mittlerweile unschlagbar geworden,zumal wir unter der Woche im Testspiel den Fast-Kreismeister aus Mittelsachsen bezwingen konnten.Ein bisschen Selbstkritik muss ich mir auch zukommen lassen,schließlich sorgte ich mit meiner Ansprache dafür,das die Jungs noch nervöser auftraten,als sie ohnehin schon waren.Wir kamen ganz schlecht in die Partie hinein,der FSV war zweikampfstärker,wir meist zu spät am Gegner,der den Ball besser kontrollierte und auch ein deutlich besseres Passspiel zeigte.Wir reagierten immer nur,und das oft zu spät,so das der FSV nach 15 Minuten verdient mit 2:0 führte.Alle schauten sich ratlos an…was nun?Die Gäste hatten sogar noch weitere hochkarätige Chancen,unser Veit und eine gehörige Portion Glück vereitelten aber einen noch höheren Rückstand.Mit dem Halbzeitpfiff konnten wir durch Louis den Anschlußtreffer erzielen und das Spiel war plötzlich wieder offen.Für die zweite Halbzeit hatten wir uns viel vorgenommen.Wir bestimmten jetzt klar das Spiel,setzten den Gegner gehörig unter Druck und fingen uns prompt das 1:3 ein.Doch dadurch ließen wir uns nicht entmutigen,Tom verkürzte mit einem Fernschuß auf 2:3.Danach ging es weiter nur in eine Richtung,der Ausgleich war nur eine Frage der Zeit.Riesige Torchancen wurden ausgelassen,einmal wurde der Ball noch von der Linie gekratzt.Heute sollte es aber eben nicht sein,Limbach blieb durch Konter stets brandgefährlich und machte kurz vor Schluß mit dem 2:4 alles klar.Kein hochklassisches,aber ein äußerst unterhaltsames und aufregendes E-Junioren Spiel wurde heute geboten.Nach einer derart schmerzlichen Niederlage heißt es nun Mund abputzen und Kräfte sammeln für das letzte Heimspiel der Saison gegen Ebersbrunn.In den nächsten zwei Wochen möchte ich das Wort “Meisterschaft” bitte nur in Verbindung mit der WM in Brasilien hören!

No Comments

Reply