logo

Rußdorfer 10, 09212 Limbach-Oberfrohna

tv-oberfrohna@gmx.de

FEED

 

Auch die D-Junioren sind Kreispokalsieger!

Auch die D-Junioren sind Kreispokalsieger!

Endspiel Kreispokal: SpG. Rußdorf/Oberfrohna – FSV Zwickau 3 4:2(3:1) Tore: Pepe(2),Max und Louis
Nachholepunktspiel: SpG. Rußdorf/Oberfrohna – SV Lok Glauchau/N. 12:1(7:1) Tore: Colin(3),Jessica,Louis,Silas(je2),Pepe,Jeremy und Piet

Der Pokaltraum ist wahr geworden.Im Endspiel am Pfingstsonntag schlugen wir mit einer wahnsinnigen Energieleistung die U11 vom FSV Zwickau.Angetrieben von einer tollen Fankurve,die unser Team 60 Minuten nach vorn peitschte und den spielerisch überlegenen Gegner doch etwas beeindruckte holten wir uns den ersehnten Kreispokal letztlich verdient.
Die Zwickauer,mit der reiferen Spielanlage ausgestattet hatten den besseren Start und gingen durch einen groben Abwehrfehler beider Verteidiger in Führung.Davon ließen wir uns aber nicht beeindrucken und gaben ein paar Minuten später durch Max die passende Antwort.Der Ausgleich sollte weiter beflügeln und wir wurden immer mutiger,konnten bis zur Halbzeit gar mit 3:1 in Führung gehen.Im zweiten Durchgang versuchten wir weiter stabil in der eigenen Hälfte zu stehen,um dem Gegner wenig Möglichkeiten zu bieten.Manchmal waren wir jedoch etwas zu passiv und im Spiel nach vorn zu hektisch,so das wir gewonnene Bälle postwendend wieder hergaben und dadurch doch die ein- oder andere brenzlige Situation zu überstehen hatten.Aber spätestens bei Silas im Tor war dann immer Endstation,der seine Sache wieder sehr gut machte.Mitte der zweiten Hälfte zogen wir den Zwickauern dann mit dem 4:1 wohl endgültig den Zahn.Wenig später wurde uns noch ein reguläres Tor weggepfiffen,als der nicht gerade gut aufgelegte Torhüter einen Befreiungsschlag von Pepe durch die Beine flutschen ließ.Nach einem leichtfertigen Ballverlust in der Nachspielzeit kamen die Gäste dann noch einmal ran und es wurde kurz kribbelig.Doch wenig später pfiff der souveräne Schiedsrichter die Partie ab und das heimliche Saisonziel des Trainers war geschafft.Vor der Siegerehrung mit Pokalübergabe wurde noch kräftig mit der Fankurve gefeiert,die spürbar ihren Anteil an diesem Triumph hatte.

Am gestrigen Dienstag traten wir dann zum Nachholespiel gegen den punktlosen Tabellenletzten von Lok Glauchau an.Es war bereits zu erwarten,das wir dieses Spiel von Anfang bis Ende klar dominierten.Einzige Kritikpunkte waren nur die mangelnde Chancenverwertung und das zu späte Abschließen von Großchancen.Zu oft wurde der Ball noch- und nochmal quer gelegt oder sich gegenseitig abgenommen.Dieses Spiel wollen wir ganz schnell abhaken und uns lieber auf den Saisonendspurt konzentrieren,den wir aber durch das bereits Erreichte relativ locker und ohne Druck angehen können.Momentan stehen wir auf einem sehr starken 2.Platz der Kreisoberliga.Schauen wir auf unser Restprogramm,stehen uns jedoch noch fünf extrem schwere Spiele bevor mit Gegnern auf Augenhöhe.

HS Lok Glauchau 012
Spielszene gegen Lok Glauchau/N.

No Comments

Reply