logo

Rußdorfer 10, 09212 Limbach-Oberfrohna

tv-oberfrohna@gmx.de

FEED

 

FC Sachsen 90 Steinpleis Werdau – TV Oberfrohna

FC Sachsen 90 Steinpleis Werdau – TV Oberfrohna

Freie Presse vom 21. September 2020

Am 2. Spieltag haben die Fußballer des FC Sachsen 90 ihre Tabellenführung durch einen 3:0-Heimsieg gegen den TV Oberfrohna behauptet. Die Tore fielen alle erst in Hälfte zwei.Auch wenn es bis zur zweiten Halbzeit gedauert hat, feierten die Westsachsenliga-Spitzenreiter des FC Sachsen 90 Werdau am Ende doch noch ihren zweiten souveränen Sieg im zweiten Spiel. Mit 3:0 schickten sie die Gäste des TV Oberfrohna nach Hause. Die erste Spielhälfte war unter dem Strich ausgeglichen, auch wenn Werdau die größeren Chancen hatte. So köpfte Con Seifert nach Standardsituationen erst über den Kasten (10. Minute) und dann in die Arme von Oberfrohnas Schlussmann Nico Kaiser (14.). Die Gäste hatten durch Markus Rauschenbach (33.) und Sebastian Kunze (40.) ihre besten Möglichkeiten. “Wenn wir eine der beiden Chancen nutzen können, hätte es der FC Werdau auch mit seinen größeren Qualitäten schwerer gehabt”, meinte Oberfrohnas Trainer Sven Schmidt nach dem Spielende.Werdaus Trainer Marco Waldenburger sorgte in der Pause für kleine Umstellungen in seiner Mannschaft, mit denen Oberfrohna nicht zurecht kam. Sein Gegenüber hatte unmittelbar nach der Halbzeitpause wohl das Spiel seiner Mannschaft aus der Vorwoche vor den Augen. Werdaus Kapitän Tom Dörner konterte die Blau-Weißen über Rechtsaußen aus und flankte in die Mitte zu Tim Wüstenhagen, der die Hausherren in der 47. Minute in Führung schoss. “Vorige Woche sind wir genauso ins Hintertreffen geraten und haben am Ende verloren”, ärgerte sich Schmidt, dessen Mannschaft sich fünf Minuten später selbst schwächte: Philipp Kirsten sah nach einer Tätlichkeit glatt Rot. “Das schnelle Führungstor und der Platzverweis haben uns in die Karten gespielt”, sagte Waldenburger, der nach dem Kopfball-Tor von Richard Frühauf das vorentscheidende 2:0 sah.

No Comments

Reply