logo

Rußdorfer 10, 09212 Limbach-Oberfrohna

tv-oberfrohna@gmx.de

FEED

 

Basketball

23.10.18 LF2 muss zum Saisonstart Nachsitzen

Gestern Abend startete LF2 nun auch endlich in die Spielzeit 2018/2019 und möchte mit verjüngtem Team die Mission Titelverteidigung angehen. Das Meisterteam der letzten Saison hat sich für diese Spielzeit aufgeteilt. Ein Teil verstärkt LF1 in der Landesliga, der andere Teil spielt zusammen mit der Jugend weiter in der Bezirksliga. Dadurch ist LF2 auf dem Papier zwar erstmal schwächer einzuschätzen als letzte Saison, trotzdem hat man aber eine ganz passable Truppe zusammen, welche sich mit fortschreitender Saisondauer sicher zu einem starken Gegner für die anderen Bezirksligisten formen wird. Im Eröffnungsspiel fanden sich gestern die Sportfreunde vom BV Lichtenstein im Jahnhaus ein. Die Lichtensteiner traten mit einer ähnlich strukturierten Truppe an, ein Teil “AltStars” unterstützt von einem Teil Jugend. So ähnlich wie die Struktur war dann auch die Leistungsstärke. Kein Team konnte sich deutlich absetzen. LF2 dominierte mit ihren großen Spielern die Zone, kassierte aber viele Distanzwürfe. 10 Dreier netzten die Lichtensteiner an diesem Abend insgesamt ein, einige davon in your face, ein Großteil aber als offene Würfe. Hier muss die Rotation in der Verteidigung der Füchse sich zukünftig deutlich steigern. Über die Viertelstände 16:14, 32:32 und 47:45 ging es in den vermeintlichen Schlussabschnitt. Auch hier blieb es stets eng. Eine halbe Minute vor Schluss lagen die Füchse 66:65 vorn und schafften in den letzten Sekunden auch keine erfolgreiche Korbaktion mehr. Mit starker Defense machten sie es aber auch den Gästen schwer. Da diese  aber nur einen von vier Freiwürfen verwandelten, leuchtete auf der Anzeigetafel nach 40 Minuten ein 66:66. Overtime! Hier starteten die Füchse dann nochmal richtig durch und erzwangen durch viel Druck in der Defense etliche Ballgewinne. Auch vorn fiel fast alles und so stand es zwei Sekunden vor Schluss 81:68. Mit einem schönen Buzzerbeater betrieben die Lichtensteiner noch etwas Ergebniskosmetik, konnten aber an der 81:71 Niederlage nichts mehr ändern. Durch einen hart erkämpften Sieg gegen ebenbürtige Gegner glückte den Füchsen damit im Nachsitzen ein erfolgreicher Saisonstart.

Stats zum Spiel

30.09.18 Die glorreichen Sieben starten erfolgreich in die Landesligasaison

Gestern ging es endlich wieder los. LF1 startete zu Gast bei den Leipzig Lakers in die Landesligasaison 2018/19.  Das neuformierte Team mit Spielern des letztjährigen Landesligakaders sowie Spielern der Bezirksligameistermannschaft konnte man erstmal schwer einschätzen und demzufolge wusste man selbst noch nicht so Recht, was auf einen zukommt. Der Gegner aus Leipzig war den Füchsen bis dato auch unbekannt, zudem reiste man mit lediglich 7 Spielern (inkl. Spielertrainer) bei den Lakers an. Da sich beim Warmup schon etwas abzeichnen konnte, wo beim Gegner die Schwächen liegen könnten,  stellte der Coach Chris seine Taktik darauf ein. Mit Erfolg. Die Füchse starteten ungewohnt stark und konzentriert ins erste Viertel. Die Verteidigung stand nahezu lückenlos und offensiv fand man sehr schnell einen guten Fluss und den Touch bei freien Würfen. Nur ab und an gelang es den Leipzigern mit der Brechstange die Defense zu überwinden. 12:22 konnte somit der erste Abschnitt für sich entschieden werden. Viertel 2 zeigte nahezu das gleiche Bild. Stabile Defense und gute Entscheidungen in der Offense ließen den Vorsprung Stück für Stück steigen. Besonders stark in dieser Phase: unser neuer Center Tim. Der junge Nachwuchsspieler überzeugte durch eine enorm agile und schnelle Bewegung in der Zone und machte es dem Gegner unheimlich schwer einen vernünftigen Wurf zu bekommen. Auch am offensiven Brett holte er in fast jedem Angriff einen Offensivrebound und verschaffte den Füchsen immer wieder zweite Wurfchancen! Mit 22:46 konnte man so etwas überrascht in die Halbzeitpause gehen. Jetzt hatten die Füchse Blut geleckt und kamen noch stärker zurück aufs Feld. Lediglich 6 Punkte erlaubte man den Lakers im 3.Viertel und zog damit schon uneinholbar 28:71 davon. Mit dem Wissen das Spiel schon entschieden zu haben konnte man es im letzten Abschnitt entspannter angehen. Leider etwas zu entspannt. Denn die Lakers wollten sich in eigener Halle nicht noch mehr blamieren und drehten nun noch einmal richtig auf. Das Tempo wurde schneller und die Lücken in der Defense der Füchse gnadenlos ausgenutzt. Offensiv war nun auch etwas die Luft raus und selbst der “einfachste” Layup wollte nicht mehr fallen. Dies zwang Coach Chris zur ersten “notwendigen” Auszeit und klaren Worten der Ermahnung. Denn trotz sicherem Sieg wollte man die Chance auf eine hohe Differenz nutzen um eventuell einen Vorteil am Saisonende zu haben. Gesagt getan! Die Füchse kamen wie ausgewechselt zurück und mobilisierten die letzten Kräfte um am Ergebnis noch etwas zu feilen. Starke Defense und endlich wieder Punkte sicherten den Füchsen einen großartigen 51:82 Auswärtssieg. Damit holten man das beste Ergebnis in 3 Jahren Landesliga und gleichzeitig den ersten Sieg zum Saisonauftakt. Einzige erwähnenswerte Schwäche an dem Tag ganz klar die Freiwurfquote. Da hat man zu viel liegen lassen und dem Gegner einen Gefallen getan. Nun geht es am kommenden Sonntag mit viel Mut und Ehrgeiz zu Hause gegen den BC Dresden. Seid dabei und feuert die wilden Füchse an.

Stats zum Spiel

11.06.18 Vereinspräsentation zum Rathauskonzert

Zum alljährlichen Rathauskonzert präsentierten sich die Limbacher Füchse mit einer Fülle an Informationsmaterial (wie Flyern zum Verein, dem Kinderbasketball und den Hobbyfüchsen, QR-Tags zur Homepage und facebook-Seite sowie Vereinschroniken des TV Oberfrohna) und natürlich dem orangen Leder samt Korb. Während zu Anfang das Wetter nicht so recht mitspielen wollte, fanden sich im anschließenden Sonnenschein einige Interessierte beim Füchsekorb ein und versuchten ihr Glück beim Werfen. So bewiesen auch Oberbürgermeister Dr. Jesko Vogel und seine Gattin ihr Wurfkönnen und versenkten den Basketball souverän im Netz. Dem schlossen sich einige Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren an und wurden bei Treffern mit kleinen Preisen belohnt. Die beiden Füchse am Stand gaben neben Wurftipps auch zahlreiche Informationen zum Basketballsport in Limbach-Oberfrohna und hoffen, dass sich ein paar der begeisterten Kids auch mal zum Training im Jahnhaus Oberfrohna blicken lassen.

11.06.18 U14 gewinnt die Zwickiade

Unsere neue U14 Mannschaft, welche immer mittwochs 16:30 – 18:00 Uhr und sonntags 10:00 – 11:30 Uhr im Jahnhaus Oberfrohna trainiert, nahm am 9.6.2018 an der 5. Zwickiade des Kreissportbundes Zwickau teil.  Die Zwickiade sind die jährlich durchgeführten Kinder- und Jugendsporttage des Landkreises Zwickau, bei welchen die inoffiziellen Kreismeister in allen, im Landkreis angebotenen Sportarten, ermittelt werden. Da außer den Limbacher Füchsen und BV Lichtenstein keine Mannschaft in der Kategorie Basketball U14  gemeldet hatte, wurde die Zwickiade statt wie geplant in einem 3×3 Turnier nun in einem normalen Ganzfeldspiel fünf gegen fünf ausgespielt. Freundlich unterstützt durch 2 Lichtensteiner Spieler ging es bei den tropischen Temperaturen am Wochenende in einer wahren Hitzeschlacht durch 4×10 Minuten. Nach den ersten beiden ausgeglichenen Vierteln führten die Füchse knapp 28:30. Im dritten Viertel konnte der Gastgeber zulegen und zog auf 51:43 davon. In typischer Füchse-Manier gaben sich unsere U14 Spieler aber zu keinem Zeitpunkt auf und kämpften verbissen um jeden Ball. Trotz der Hitze wurde im entscheidenden letzten Viertel das Tempo noch einmal angezogen, so Punkt für Punkt aufgeholt und aus einer schon fast entschiedenen Partie ein echter Krimi gemacht. Mit dem minimal möglichen Vorsprung von einem kleinen Pünktchen schafften die U14-Füchse die Überraschung und gewannen in ihrem ersten richtigen Spiel überhaupt gleich die “Kreismeisterschaft” knapp mit 61:62 Punkten gegen den Gastgeber BV Lichtenstein. Als krönenden Abschluss konnte sich Jessie im Freiwurfwettbewerb aller Spieler bis 17 Jahren durch souverän  6 von 10 verwandelten Freiwürfen den 3.Platz sichern. Ein rundum erfolgreicher Wettkampftag nahm so einen fantastischen Anschluss für den Limbacher Füchse Nachwuchs.

04.06.18 U8 mit Sieg zum Saisonausklang

Gestern war unsere U8-Mannschaft nach Ottendorf-Okrilla gereist, um bei einem Freundschaftsturnier gegen den Nachwuchs des Gastgebers BC Ottendorf-Okrilla und den gut bekannten Dresden Titans anzutreten. Im ersten Spiel gegen die Titans erarbeitete man sich viele gute Chancen, nur Treffer wollten leider kaum heraus springen. Mit vielleicht halb so vielen Korbwürfen aber einer wesentlich besseren Quote lagen die Dresdner zur Halbzeit bereits 17:6 vorn. Nach dem Seitenwechsel zeigten sich unsere acht Minis aber weiter kampflustig und schlossen Punkt für Punkt auf. Viele erfolgreiche Würfe fanden ihr Ziel, in der Hektik leider auch zweimal in den eigenen Korb, was vier Extrapunkte für den Gegner bedeutete. Mit zwei gewonnen Vierteln (4:8 + 14:15) war die zweite Halbzeit das Beste, was man bis dahin von den Kids gesehen hatte und machte trotz einer knappen 35:29 Niederlage Lust auf mehr. Im zweiten Spiel gegen den Turniergastgeber, welcher erst seit einem halben Jahr im Mini-Trainingsbetrieb tätig ist, schlossen die Füchse nathlos an die zweite Halbzeit des ersten Spiels an. Mit viel Energie und Leidenschaft zog man Punkt für Punkt davon und lag zur Halbzeit 38:0 vorn. In der zweiten Halbzeit zeigten die Gastgeber, dass sie auch hart im Training gearbeitet hatten und spielten gut und erfolgreich mit. Mit 16:16 verlief die zweite Spielhälfte sehr ausgeglichen und brachte Erfolgserlebnisse für beide Teams. Als nach 40 Minuten mit 54:16 der erste Füchse-Sieg fest stand, brachen unsere Kids natürlich in Jubelstürme aus. Nach den vielen Niederlagen als Landesliganeuling tat dieser erste Erfolg allen sichtlich gut. Als im Anschluss die Trainier ihre Schützlinge dann noch mit Medaillen für die gute Entwicklung in der Saison ehrten und es ein Eis vor der Heimfahrt für jeden gab, waren alle Kids mehr als glücklich. Ein wahrlich gelungener Saisonausklang, welcher für die zukünftige Arbeit motiviert. 🙂